Autor Nachricht
henrylilo
BeitragVerfasst am: 21. Nov 2018 16:09    Titel:

Kirschen als Beispiel für die Osmose
Indi
BeitragVerfasst am: 19. Nov 2018 10:12    Titel: Osmose

@Katze.. Wenn Kirschen im Regen Plätzen, ist das Osmose.. Hoffe, das hat dir 13 Jahre später noch etwas gebracht! Zwinkern
chefin
BeitragVerfasst am: 05. Apr 2005 20:22    Titel:

Aus diesen vielen Antworten müsste dir die Lösung klar sein: Osmose benötigt immer eine Membran im Konzentrationsgefälle, die haben die Kirschen doch, oder?
Katze
BeitragVerfasst am: 05. Apr 2005 20:17    Titel:

Kann mir jemand meine Frage beantworten....? Wenn die Kirschen bei Regen aufplatzen ist das Osmose oder Diffusion???


Grüßlä Wink
Wurstbrot
BeitragVerfasst am: 04. Apr 2005 22:26    Titel: Pöbeln...ähh...PÖKELN

Ein Klassiker für Osmose:

Fleisch wird gepökelt (in Salz eingelegt) und dadurch werden den Zellen Mengen an Wasser entzogen, was sie wiederum haltbar macht.

Zu Osmose kann man Bücher füllen, aber hier sollte es genügen, wenn Du weißt, daß eine semipermeable Membran, also eine Schicht, die durchlässig für Wasser, nicht aber für die gelösten Salze ist, immer bestrebt ist, ein Konzentrationsgefälle auszugleichen (Das hat was mit den günstigeren Energieverhätltnissen zu tun, wenn die Entropie, also "Chaos" erreicht ist). Da nur Wasser diffundieren (durch die Membran wandern) kann, ist das die einzige Möglichkeit, die Konzentration auszugleichen. Dieser Kraft wirkt ggf. der Druck entgegen, wenn man sich das Beispiel in einem U-Rohr anschut, wo nur soviel Wasser die Konzentration ausgleicht, wie der Druck zulässt...bis sich die ganze Geschichte in einem Gleichgewicht befindet.

GOOGLE mal nach "semipermeable Membran" und "U-Rohr" Wink
katze
BeitragVerfasst am: 04. Apr 2005 22:02    Titel:

wenn es regnet platzen die kirschen z.B. auf...aber dass müsste dann diffusion sein oder???? grübelnd
Karon
BeitragVerfasst am: 03. Jan 2005 15:16    Titel:

UDFlipfloptraeger hat Folgendes geschrieben:
Oder was kürzlich auch im Fernsehn bei Galileo kam: Studenten machten eine Wette, wer mehr Wasser trinken kann. nach ein paar Stunden kippte einer von ihnen um und fiel ins Koma. Er hatte so viel Wasser getrunken, dass seine Zellen sich mit Flüssigkeit vollgesogen hatten, weil ihre Konzentration höher war als die Außenkonzentration. Das wat vor Allem gefährlich, weil die Gehirnzellen sich dadurch ausweiteten und gegen die Schädeldecke drückten.


Echt? Das geht? geschockt
Wow! Hätte nicht gedacht, dass man so viel trinken kann!


By the way:
Willkommen im Forum! Wink
UDFlipfloptraeger
BeitragVerfasst am: 03. Jan 2005 13:33    Titel:

Weiteres Beispiel: Wenn man Rettich salzt, "weint" er. Oder was kürzlich auch im Fernsehn bei Galileo kam: Studenten machten eine Wette, wer mehr Wasser trinken kann. nach ein paar Stunden kippte einer von ihnen um und fiel ins Koma. Er hatte so viel Wasser getrunken, dass seine Zellen sich mit Flüssigkeit vollgesogen hatten, weil ihre Konzentration höher war als die Außenkonzentration. Das wat vor Allem gefährlich, weil die Gehirnzellen sich dadurch ausweiteten und gegen die Schädeldecke drückten. Hoffe, das hilft Augenzwinkern
Gast
BeitragVerfasst am: 28. Dez 2004 10:32    Titel:

Weiteres Beispiel: Wenn man die gewaschenen Kleider im Sommer im Garten aufhängt, dann ist ein Konzentrationsunterschied vorhanden, der sich im Laufe des Tages nahezu ausgleicht.

Klamotten zunächst nass und die umliegende Luft warm, mit der Zeit geben die Klamotten aber Feuchtigweit ab, werden als trocken, während gleichzeitig die Luft drum herum "feuchter" wird.
Das ist das Verhältnis von hyperton und hypoton und umgekehrt.
chefin
BeitragVerfasst am: 12. Dez 2004 20:29    Titel:

Wenn du Erdbeeren einzuckerst, wird ihnen das Wasser entzogen. (Auf andere Obstsorten übertragbar) Auch das Einsalzen führt zur Plasmolyse.
Noctu
BeitragVerfasst am: 12. Dez 2004 20:25    Titel:

oder wenn der Salat im Dressing "absäuft" - klassische Osmose - Wasser diffundiert aus den Zellen in das Dressing weil der Salzgehalt ( und anderes wie Essig .. ) höher ist.
Gruß
N.
Gast
BeitragVerfasst am: 12. Dez 2004 13:23    Titel:

ok, danke, das hilft mir schonmal weiter Augenzwinkern
Bios
BeitragVerfasst am: 12. Dez 2004 12:52    Titel:

Bei mangelnder Wasserversorgung von Zimmerpflanzen stellt man das "Welken" der Blätter fest, was darauf zurückzuführen ist, daß die Zellen plasmolysieren, der osmotische Druck sinkt also.
Gast
BeitragVerfasst am: 12. Dez 2004 12:42    Titel:

Danke schonmal, aber das verstehe ich nicht so ganz, vll mit erklärung? Hilfe
Bios
BeitragVerfasst am: 11. Dez 2004 17:00    Titel:

Beispiel: Topfpflanzen oder Schnittblumen
Andre
BeitragVerfasst am: 11. Dez 2004 10:50    Titel: Plasmolyse, Osmose Alltags-Beispiele DRINGEND

Hallo,
ich bräuchte verschiedene Beispiele für Osmose und Plasmolyse im Alltag.
Bitte helft mir, ich finde nirgends was unglücklich ´
Danke Augenzwinkern

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group