RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Kaliumoxalat, synapse, aktionspotential
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuro-/Verhaltensbiologie
Autor Nachricht
Arijana



Anmeldungsdatum: 05.02.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 05. Feb 2017 10:49    Titel: Kaliumoxalat, synapse, aktionspotential Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hey,
Brauche echt dringend Hilfe, ich blicke diese Aufgabe überhaupt nicht.
Es geht um ein Versuch mit Kaliumoxalat. In ein u-förmiges Reagenzglas wird halt Kaliumoxalat und destilliertes Wasser gegeben, "getrennt" werden die Lösungen von einer fritte, also einer feinen Glassplittermembran.
In einer Tabelle darunter stehen die Messergebnisse der Spannung (mV) pro Zeit (s).
0s=47mV, 20s=51mV,60=68mV, 90s=75mV, 120s=79mV, 135s=80mV, 180s=83mV, 240s=86mV, 300s=86mV, 315s=86mV, 330s=85mV, 360s=85mV, 420s=85mV, 480s=84mV, 540s=83mV, 760s=79mV, 840s=63mV, 1020s=56mV, 1080s=54mV, 1200s=52mV
1. erstelle eine graphik und beschreibe sie (habe ich schon, die Kurve steigt erst langsam an; bleibt eine gewisse Zeit konstant und sinkt dann wieder langsam.)
2. erkläre, was bei dem Experiment genau geschieht (Deutung) : was passiert da denn? Mein Lehrer meinte das hat mit der informationsübertragung an der synapse zu tun. Also von wegen aktionspotential Usw. Aber wie soll ich das daran anwenden, ich verstehe das nicht???
3. stelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur ionenverteilung bei Nervenzellen heraus. (Was genau ist damit gemeint????
Wäre super wenn ihr mir helfen könntet, ernsthaft ihr würdet mich retten!!!! Ich schreib bald Vorabi und das soll angeblich ne Übung sein. Ich muss das verstehen!!! Reicht wenn ihr mir Ansätze gibt damit ich weiß was ich schreibe weil ich einfach nicht weiter komme

Meine Ideen:
Ist das vielleicht so dass die Kalium Kationen von der postsynaptischen Membran durch die Kanäle halt dann durch den synoptischen Spalt diffundieren zur präsynaptischen Membran? Aber was ist dann mit den oxalat-Ionen?
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 06. Feb 2017 13:35    Titel: Re: Kaliumoxalat, synapse, aktionspotential Antworten mit Zitat

Sagen dir die Begriffe "elektrochemischer Gradient" und "Gleichgewichtspotential" etwas?

Arijana hat Folgendes geschrieben:
[...] die Kurve steigt erst langsam an; bleibt eine gewisse Zeit konstant und sinkt dann wieder langsam.


Ich gehe davon aus, dass die Membran für Kalium permeabel ist....
Wenn du davon ausgehst, was passiert dann im Laufe des Experimentes mit dem Kalium?

Arijana hat Folgendes geschrieben:
Mein Lehrer meinte das hat mit der informationsübertragung an der synapse zu tun.


Das glaube ich nicht....

Arijana hat Folgendes geschrieben:
Also von wegen aktionspotential Usw.


Das schon eher, ich würde hier aber eher von Gleichgewichtspotential sprechen...

Arijana hat Folgendes geschrieben:
3. stelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur ionenverteilung bei Nervenzellen heraus.


Das sollte später Thema werden, zunächst sollten wir die Grundlagen klären.

Arijana hat Folgendes geschrieben:
Ist das vielleicht so dass die Kalium Kationen von der postsynaptischen Membran durch die Kanäle halt dann durch den synoptischen Spalt diffundieren zur präsynaptischen Membran?


Geh zunächst mal weg von den Synapsen und widme dich dem Experiment strukturiert, deute zunchst einmal, was dort eigentlich passiert, bevor du dich in Überinterpretationen verlierst. Meistens ist alles viel einfacher, als es aussieht, wenn man zunächst rein deskriptiv bleibt. Die Kurve hast du ja schon, überlege nun, was mit den Kaliumionen geschieht.

Arijana hat Folgendes geschrieben:
Aber was ist dann mit den oxalat-Ionen?

Lass die zunächst beiseite, ich denke, es geht bei dem Kaliumoxalat eher um die Kaliumionen.

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
PaGe
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 3551
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 06. Feb 2017 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Da bin ich ja beruhigt, dass du auch keine Verbindung zur Synpase siehst. Allerdings mach die Spannungsentwicklung mE trotzdem keinen Sinn. Die Spannung steigt innerhalb der ersten 3 Minuten, was ich auch nur schwer erklären könnte, wenn das wirklich alle Inforamtionen zum Versuch sind.
_________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Aber sie ist nicht Open Source, d. h., du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 07. Feb 2017 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube auch nicht, dass das reale Versuchsdaten sind, sie sollen lediglich das elektrochemische Gleichgewicht darstellen und ich glaube, dass der Spannungsverlauf, also der Kurvenverlauf da schon so ungefähr hinkommt. Ob das den entsprechenden Spannung bei entsprechender Ionenverteilung nach einer definierten Zeit tatsächlich entspricht, habe ich mal aussen vor gelassen. Der reine Verlauf der Kurve zeigt jedoch, worauf es ankommt, denke ich....
_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuro-/Verhaltensbiologie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Hemmende Synapse: Kalium-Ionendiffusion 3 Gast 1853 27. Okt 2018 14:47
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neurologie, Aktionspotential, Hyperpolarisation 6 Gast 2222 29. Dez 2020 23:29
Valentin01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge dringen Aktionspotential Entstehung 1 Gast 23567 2509 24. Jan 2016 18:04
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum entsteht das Aktionspotential erst am Axonhügel 2 E-M 3518 02. Dez 2015 14:44
E-M Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hilfe chemische synapse 0 Katharina1010 2422 30. Sep 2015 19:20
Katharina1010 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Chemische Synapse 21 Katharina101 6792 01. Okt 2015 12:20
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aktionspotential: im hinblick auf die Klausur 7 bio94 10535 28. Feb 2011 20:58
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neurologie, Aktionspotential, Hyperpolarisation 6 Gast 2222 29. Dez 2020 23:29
Valentin01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge unerregte Synapse -> Ladungsverhältnis ?? 6 Gast 5597 10. Okt 2004 09:20
WissenXtreme Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge berechnung ruhepotential/aktionspotential 5 Biene. 6044 12. Apr 2014 12:18
jörg Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Funktion der Synapse 4 Winni1899 27087 06. Dez 2007 15:24
pg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aktionspotential / Ruhepotential / Membranpotential (Ruhepot 1 MK*** 16473 06. Sep 2010 21:13
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aktionspotential - Rolle der Natrium-Kalium-Pumpe 3 TinaHelen 15259 16. Mai 2009 21:42
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge AUfgaben zu erregunsübertragung an Synapse 1 Glubschi 12990 23. Feb 2006 10:18
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aktionspotential, Ionenströme, Leitfähigkeit 2 shorly19 12568 04. Jun 2008 13:51
shorly19 Letzten Beitrag anzeigen