RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Inhibitorisches Interneuron - IPSP
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuro-/Verhaltensbiologie
Autor Nachricht
Greenhorn



Anmeldungsdatum: 14.07.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 14. Jul 2010 07:40    Titel: Inhibitorisches Interneuron - IPSP Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo!

Ich studiere Medizin im zweiten Semester und schreibe übermorgen eine Klausur über die Reizweiterleitung in Synapsen (Entstehung elektrischer Potentiale, Transmitterproduktion u. -ausschüttung etc.). In unseren Folien haben wir eine Zeichnung, mit der ich nicht so ganz klar komme. Wäre super, wenn ihr mir helfen könntet!

Zur Zeichnung: Wir befinden uns im Rückenmark; ein Reiz trifft über ein afferentes Neuron ins RM ein. hier gibts jetzt zwei mögliche Wege, die dargestellt werden:
1. Der Reiz wird direkt zum efferenten Motoneuron weitergeleitet, es entsteht ein EPSP
2. Der Reiz wird auf ein inhibitorisches Interneuron zwischengeschaltet, das dann wiederum auf ein anderes Neuron wirkt. Leider ist nicht erkenntlich, worum es sich bei dem nächsten Neuron handelt - ich gehe mal von einem Motoneuron aus.

Nun werden verschiedene Möglichkeiten der Hemmung aufgeführt:
1. Tetrodotoxin: inhibiert d. Glycinausschüttung an der Synapse d. Interneurons
2. Strichnin: inhibiert d. Glycinrezeptor an der Postsynapse

Die Folge scheint zu sein, dass ein IPSP ausgelöst wird und dass das Motoneuron antagonistisch wirkt - also keine Muskelbewegung möglich ist.

Nun meine Frage: Wenn es sich doch sowieso schon um ein inhibitorisches Interneuron handelt, würden wir doch durch erneute Hemmung mit TTX u. Strichnin seine inhibitorische Wirkung aufheben, anstatt sie zu verstärken. Wieso entsteht also trotzdem ein IPSP?

Meine Ideen:
hab' oben bereits alles geschrieben, was mir dazu einfällt
elementum
Ehrenmitglied


Anmeldungsdatum: 30.04.2006
Beiträge: 485
Wohnort: HD

BeitragVerfasst am: 15. Jul 2010 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

war mir da nicht mehr so ganz sicher, aber kurzes nachslagen brachte mehr sicherheit:

TTX und Strichnin führen (über die von dir beschrebenen wege) zur hemmung des IPSPs. also wird, wie von dir vermutet, die inhibitorische wirkung aufgehoben.

allerdings ist es so, dass beide toxine die entstehung eines IPSPs hemmen, also auch KEIN IPSP entsteht. auf die art und weise kommt es zwar zum einen zur erhöhung der muselaktivität, zum andern kann es allerdings auch zu krämpfen führen.

long story short: du hattest in allen annahmen recht, jedoch entsteht kein IPSP an der postsynaptischen membran.

_________________
"Allwissend bin ich nicht; doch viel ist mir bewusst" (Faust, V.1582)
Greenhorn2
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Jul 2010 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Das heißt also, dass TTX normalerweise zu Lähmungen führt, weil es die Na⁺-Kanäle blockiert. Nur in diesem Fall, wenn eben ein inhibitorisches Interneuron dazwischen liegt, dann führt es genau zum Gegenteil. Hab ich das so richtig verstanden?

Junge, Junge, soll einer mal da den Überblick behalten ^^

Danke für die schnelle Antwort!
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuro-/Verhaltensbiologie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge IPSC IPSP 2 gast_2 2956 28. Jan 2016 00:30
gast_2 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum wird das IPSP größer, wenn die Membran depolarisiert? 7 Firelion 4273 14. Jul 2012 16:27
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge IPSP und EPSP 9 bio94 20204 03. März 2011 19:19
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge PSP--> IPSP 0 Ans 2242 07. Dez 2009 19:14
Ans Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge hemmende / erregende Synapsen - IPSP / EPSP 0 Mikrotubuli 4223 04. Jan 2009 20:08
Mikrotubuli Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge IPSP und EPSP 9 bio94 20204 03. März 2011 19:19
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum wird das IPSP größer, wenn die Membran depolarisiert? 7 Firelion 4273 14. Jul 2012 16:27
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge IPSC IPSP 2 gast_2 2956 28. Jan 2016 00:30
gast_2 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge IPSP EPSP 2 Tobse 5259 01. Dez 2007 17:46
pg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge hemmende / erregende Synapsen - IPSP / EPSP 0 Mikrotubuli 4223 04. Jan 2009 20:08
Mikrotubuli Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge IPSP und EPSP 9 bio94 20204 03. März 2011 19:19
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge IPSP EPSP 2 Tobse 5259 01. Dez 2007 17:46
pg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum wird das IPSP größer, wenn die Membran depolarisiert? 7 Firelion 4273 14. Jul 2012 16:27
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge hemmende / erregende Synapsen - IPSP / EPSP 0 Mikrotubuli 4223 04. Jan 2009 20:08
Mikrotubuli Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge IPSC IPSP 2 gast_2 2956 28. Jan 2016 00:30
gast_2 Letzten Beitrag anzeigen