RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Biologie studieren - Berufsaussichten?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Biounterricht, Schulabschluss & Biologiestudium
Autor Nachricht
Pablo



Anmeldungsdatum: 02.02.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 01. Nov 2011 15:30    Titel: Biologie studieren - Berufsaussichten? Antworten mit Zitat

Hi,

ich bin momentan noch Schüler, ziehe in Erwägung nach dem Abitur Biologie zu studieren. Könnt ihr mir etwas zu den Berufsaussichten danach sagen? Ich würde gerne nach dem Studium in die Forschung gehen oder zumindest in einer höheren Position tätig sein. Ist das realisierbar?

Gruss
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 01. Nov 2011 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Guck mal bei dem Link nach.
http://www.vbio.de/informationen/ausbildung__karriere/karriere__und_berufsinformationen/perspektiven___berufsbilder_von_und_fuer_biologen/index_ger.html

_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
Pablo



Anmeldungsdatum: 02.02.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 01. Nov 2011 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

danke, aber der Link ist nicht gerade aussagekräftig, wie ich finde.

Können denn vielleicht ein paar Leute ihre eigenen Erfahrungen schildern?

Falls die Berufsaussichten in der Biologier eher schlecht sind, würde ich eventuelle auch den medizinischen Bereich in Betracht ziehen.


Gruss
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 01. Nov 2011 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Als Biologe in der Forschung ist es nicht so ganz leicht. Als Doktorand wird man für wenig Geld schon mal gerne genommen und halbtags-Stellen mit ganztägiger Arbeitszeit gibt es für Postdocs auch einige. Ganztagsstellen mit Ganztagsbezahlung sind so eine Sache.... Hätte natürlich jeder gerne.

Zudem musst du, wenn du in der Forschung arbeitest, nach 12 Jahren eine Professur besetzen, sonst kriegst du nirgendwoher mehr Gelder, es sei denn, du bist so gut, dass du einen Haufen Drittmittel und Stiftungsgelder bekommst, aber dann hast du höchstwahrscheinlich auch das Potential für eine Professur.
Und was dann?
Es existieren eine Menge Absolventen in den Bereichen der Life-science, ich befürchte, es sind einige mehr, als Stellen zur Verfügung stehen.

Pablo hat Folgendes geschrieben:
Ich würde gerne nach dem Studium in die Forschung gehen oder zumindest in einer höheren Position tätig sein.


Wenn du hier keine Formulierungsfehler gemacht hast, sehe ich, dass du ein komisches Verständnis von Forschung hast, das sind zumeist keine höheren Positionen. Wenn du hohe Positionen besetzen möchtest, dann studiere was anderes.

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Pablo



Anmeldungsdatum: 02.02.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 01. Nov 2011 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

nein, hier liegt kein Formulierungsfehler vor. Ich gehe davon aus, dass man auch in der Forschung hoch angesehene/bezahlte Jobs erreichen kann.

Würdest du also das Biologiestudium nicht als sehr postiv in der Berufsaussicht betrachten?


Gruss
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 01. Nov 2011 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

"zumindest" bedeutet doch, dass das der geringste von dir formulierte Anspruch ist, oder nicht? In Verbindung mit der vorangestellten Aussage muss man also annehmen, du dächtest, dass eine Position in der Forschung dieses Mindestmass einer "höheren Position" in jedem Falle erfüllt. Das ist nicht so.

Wie ich bereits sagte, Biologen haben es nicht so ganz einfach in der molekularen Forschung, da sich um die Positionen und Jobs dort in der Regel eine Menge Absolventen auch aus anderen Bereichen bewerben (Biochemie, Biomedizin u.a.). Ich kann dabei nur von meinen Erfahrungen im Bereich molekularer Forschung sprechen.
Ich kenne von 96 Biologen an unserem Institut nur wenige, die eine feste Anstellung haben, von den bereitgestellten Professuren werden 2 durch Mediziner, 2 durch Biochemiker und 2 durch Biologen besetzt.
Die meisten Jobs sind befristet auf maximal 1 Jahr.
Ich sehe die Aussichten nicht unbedingt negativ, es hängt ganz davon ab, was du bereit bist zu investieren. Mache dir ausserdem aber bitte klar, dass eine höhere Position in der Forschung meistens nichts mehr mit Forschung als solcher zu tun hat. Da ist dann Anträge schreiben, mit Geldgebern, Abgeordneten und Landräten Grünkohlessen, golfen oder segeln, Kongresse, Organisation von Laborlogistik und Politik angesagt.

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Hedera



Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 658

BeitragVerfasst am: 01. Nov 2011 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Es kommt wirklich sehr drauf an, wie du was meinst.

Wenn du eine "hohe" Position in der Forschung haben willst, dann verstehe ich, dass du nicht einfach irgendein technischer Assisten oder Laborant sein willst, sondern zB. Forschungsleiter. Dies kannst du erreichen, in dem du dich hocharbeitest oder eine akademische Karriere machst (Studium--> Promotion), wobei du dich in jedem Fall hocharbeiten musst.
Im life-since-Bereicht sieht es, wie Jörg schon richtig gesagt hat recht eng aus, da du viele Alternativen hast. Chemisch-technische-Assisten, Biologisch-technische-Assisten, und viele andere tAs sowie studierte Chemiker, Biologen, Pharma, Mediziner konkurrieren sehr stark unter einander, weil sie oft ein sehr großes Berufsfeld abdecken. Unter all diesen Absolventen stehen Biologen jedoch sehr gut da, da sie mit allen Bereichen die größte Schnittmenge haben. Jedoch bedeutet dies auch, dass es sehr oft so ist, dass ein studierter Biologe in der Pharmazie landet und genauso gut Chemie hätte studieren können. Die Berufsbezeichnung "Biologe" gibt es ohnehin nicht Zwinkern
Was man aber ganz klar sagen muss ist, dass Biologie mit sicherheit kein hoffnungsloser Fall ist! Insgesamt sind Biologen sehr gefragt und der Trend für die Zukunft ist steigent. Nur ist das mit dem Geld eben immer so eine Sache. Wer glaubt, dass der seinen Master macht und dann die dicke Kohle verdient irrt grundsätzlich! Es gibt immer ein paar Glücksfälle, aber die sind in allen Bereichen die Ausnahme.
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 02. Nov 2011 07:52    Titel: Antworten mit Zitat

Aber als Biologe geht es doch um die Forschung und nicht um die Kohle. Wenn du richtig Geld machen möchtest, denke ich dass du im naturwissenschaftlichen Bereich falsch bist.
_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
Karon
Organisator


Anmeldungsdatum: 06.11.2004
Beiträge: 2344
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 02. Nov 2011 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

134340 hat Folgendes geschrieben:
Aber als Biologe geht es doch um die Forschung und nicht um die Kohle. Wenn du richtig Geld machen möchtest, denke ich dass du im naturwissenschaftlichen Bereich falsch bist.


Na ja, eigentlich möchte man von seinem Beruf - zumal wenn er mit einem Studium verbunden ist - auch ganz gut leben können. Und das ohne jeden Euro zwei Mal umzudrehen. Von daher finde ich den Geldaspekt nicht ganz so unwichtig wie du... Zwinkern

Aus eigener Erfahrung (und der einiger ehemaliger Kommilitonen):
Es ist schwer als Biologe einen einigermaßen gut bezahlten und vor allem unbefristeten Job zu finden. Je nach Fachrichtung kann sich das jedoch etwas einfacher gestalten oder noch schwieriger sein. Die "klassischen" Biologen (Zoologen, Botaniker, Ökologen) sind kaum noch gefragt. Hier gibt es nur sehr wenige Stellen. Die "modernen" Biologen (Molekularbiologen, Biochemiker etc.) sind etwas besser dran. Aber auch hier gibt es die wirklich guten Jobs in der Forschung meist nur für Leute mit Promotion und auch diese Stellen sind nicht im Überfluss vorhanden.

Wenn es dir nichts ausmacht, während der Promotion für ein halbes Gehalt Vollzeit zu arbeiten und danach alle paar Jahre den Arbeitsort wechseln zu müssen, dann ist die (universitäre) Forschung der richtige Bereich für dich. Anderenfalls würde ich lieber in die Industrie gehen oder mir einen Job suchen, der evtl. nur noch am Rand was mit Biologie zu tun hat...

_________________
Wie poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die FAQs & die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich 2-5 neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativem Titel & undeutlichem Text, unter denen sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
Pablo



Anmeldungsdatum: 02.02.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 03. Nov 2011 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

also, wie jeder andere Student auch, bin ich natürlich auch auf ein gutes Gehalt aus. Medizin zu studieren wäre mein Traum, aber ich bezweifele, dass ich ein 1er Abitur schaffen werde.

Biologie kommt der Medizin schon sehr nahe und verlangt keinen NC, außerdem finde ich Biologie sehr interessant und ich könnte mir vorstellen das zu machen. Nur habe ich keine Lust darauf, nach dem Studium arbeitslos zu sein oder kein vernünftiges Gehalt zu bekommen.

Ist das wirklich so aussichtlos für Biologen?


Gruss
JonomcFlono



Anmeldungsdatum: 28.01.2011
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 03. Nov 2011 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Biologie kommt der Medizin schon sehr nahe und verlangt keinen NC


Also einen NC gibt es bei der Biologie auch, liegt so im Schnitt bei 2,2 würde ich sagen, variiert aber von Uni zu Uni.
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 04. Nov 2011 07:59    Titel: Antworten mit Zitat

JonomcFlono hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Biologie kommt der Medizin schon sehr nahe und verlangt keinen NC


Also einen NC gibt es bei der Biologie auch, liegt so im Schnitt bei 2,2 würde ich sagen, variiert aber von Uni zu Uni.


Ich dachte es gibt keinen NC für Bio. Also mein Biolehrer meinte, dass es da keinen gibt.
Oder kanns auch Unis geben, die generell keinen NC haben.

_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
Karon
Organisator


Anmeldungsdatum: 06.11.2004
Beiträge: 2344
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04. Nov 2011 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Heißt das heutzutage überhaupt noch NC? Die Studienplätze werden ja schließlich nicht mehr von der ZVS vergeben, sondern direkt von den Unis selbst.

Vielleicht meinte deine Lehrerin das so?

Pablo hat Folgendes geschrieben:
Ist das wirklich so aussichtlos für Biologen?


Aussichtslos würde ich es nicht nennen. Man muss nur bereit sein, einige Kompromisse einzugehen (u.a. beim Arbeitsort, Gehalt, den Arbeitszeiten, dem Arbeitgeber, der Art der Arbeit...). Dann bekommt man auch einen Job. Zwinkern

Edit:
Gerade noch gefunden: Klick (Etwas zum Arbeitsmarkt für klassische Biologen)

_________________
Wie poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die FAQs & die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich 2-5 neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativem Titel & undeutlichem Text, unter denen sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
JonomcFlono



Anmeldungsdatum: 28.01.2011
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 04. Nov 2011 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Klaro gibs noch nen NC, heißt denk ich mal auch noch so Augenzwinkern


http://www.nc-werte.info/hochschule/uni-kiel/biologie/
Pablo



Anmeldungsdatum: 02.02.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 04. Nov 2011 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

dem Link zufolge sieht es ja nicht sehr gut aus. Ich glaube Biologie zu studieren, ist in Bezug auf den Arbeistmarkt eher unnütz. Werde wohl noch weiter Ausschau halten müssen.


Gruss
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 04. Nov 2011 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

JonomcFlono hat Folgendes geschrieben:
Klaro gibs noch nen NC, heißt denk ich mal auch noch so Augenzwinkern


http://www.nc-werte.info/hochschule/uni-kiel/biologie/


Oh, dann sollte ich mich wohl doch erst einmal um mein Abi kümmern. Weil wenn ich zuviel Bio mache und dann im endefekt nicht mein Abi schaffe, wäre das eher suboptimal.

_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
Karon
Organisator


Anmeldungsdatum: 06.11.2004
Beiträge: 2344
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04. Nov 2011 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Wie man hier sehen kann, sind die Werte aber von Uni zu Uni total verschieden. Teilweise wurden auch alle Bewerber zugelassen: http://www.nc-werte.info/studiengang/biologie/

Früher gab es ja einen deutschlandweiten, zentralen NC, der für alle Unis gleich war, weil die Studienplätze in Biologie über die ZVS vergeben wurden. Dem ist nun nicht mehr so. Wenn man sich also nicht nur an den renommiertesten Unis bewirbt, sollte man auch mit einem etwas schlechteren Abi-Schnitt unterkommen.

_________________
Wie poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die FAQs & die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich 2-5 neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativem Titel & undeutlichem Text, unter denen sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
GrazianoOpdenplatz



Anmeldungsdatum: 09.11.2011
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 11. Nov 2011 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Das stimmt. Die NCs sind von Uni zu Uni verschieden. Es gibt Unis die heiß begehrt sind und deswegen einen NC einführen müssen. (Für Bio empfehle ich übrigens die Universität Freiburg).

Mit den Berufsaussichten ist es so eine Sache. Wo genau wollt ihr euch denn spezialisieren? Bio ist ja nicht gleich Bio. Genauso wie Medizin nicht gleich Medizin ist. Es gibt so viele Richtungen in die man mit einem Biologiestudium gehen kann.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Biounterricht, Schulabschluss & Biologiestudium

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Wie viele Arten, Biologie? 1 Lara7788 161 12. Apr 2021 19:39
Bio-Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Suche interessante wissenschaftliche Bücher zu Themen der Bi 0 MarsC 332 08. Dez 2020 18:41
MarsC Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Biologie 1 Gast 622 30. Aug 2020 14:15
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Biologie Genetik 1 Gast 1734 25. März 2020 23:54
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Berufsaussichten - Wo habt ihr als Biologe einen Job gefunde 3 Unregistriert 1760 19. Nov 2018 17:24
Hedera Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Abi 2006 Biologie!!! 86 Oxygen! 56482 19. Jun 2006 14:52
Jack Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge hilfe beim Laubblatt 34 Tim 140509 18. März 2011 09:54
Karon Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tote zellen in Pflanzen 29 pg 84700 27. Aug 2012 11:26
bioLk-.- Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Biologie studieren 22 angehender biologe 43228 29. März 2006 10:12
Alexander Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Benötige Rat bei Biologie- Studium- Wahl 16 Mandy 8455 13. Jul 2012 18:45
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge hilfe beim Laubblatt 34 Tim 140509 18. März 2011 09:54
Karon Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tote zellen in Pflanzen 29 pg 84700 27. Aug 2012 11:26
bioLk-.- Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dringend!!! Biologie Test Berichtigung!!! 8 NitroRazer 60776 02. Feb 2008 15:24
Tjamke Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Abi 2006 Biologie!!! 86 Oxygen! 56482 19. Jun 2006 14:52
Jack Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Biologie studieren 22 angehender biologe 43228 29. März 2006 10:12
Alexander Letzten Beitrag anzeigen