RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Migration
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Evolution
Autor Nachricht
Bio001
Gast





BeitragVerfasst am: 04. März 2017 11:52    Titel: Migration Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Wenn bei der Migration ein Individuum abwandert und in eine neue population gelangt, dann pflanzen sie sich mit anderen Individuen fort.aber können sich 2 unterschiedliche Arten überhaupt fortpflanzen?

Meine Ideen:
Meiner Meinung nach ist das doch nicht möglich oder?
PaGe
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 3537
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 04. März 2017 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man die biologische Artdefinition nimmt, ist dies nicht möglich, da sie sich ja gerade dadurch definiert, dass eine fruchtbare Fortpflanzung möglich ist. Bei anderen Definitionen wäre das denkbar, die werden aber selten verwendet.
_________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Aber sie ist nicht Open Source, d. h., du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Barbaende



Anmeldungsdatum: 18.04.2017
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 21. Apr 2017 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Bei welchen Definition wäre das denn möglich?
Hedera



Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 644

BeitragVerfasst am: 21. Apr 2017 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Beim morphologischem Artkonzept ist es möglich, dass sich unterschiedliche Arten fotpflanzen. Daher ist das Konzept auch (zumindest sofern sexuelle Fortpflanzung vorhanden ist) völliger Käse.
Tatsächlich sind alle Artkonzepte, die wir haben, irgendwo Käse.
Es gibt kein allgemeingültiges Konzept, welches in der Lage wäre stichhaltig eine Art zu definieren. Und dieses Konzept wird es wohl auch niemals geben.
Einheitliche und klare Abstammungen sind nur über genetische Untersuchungen möglich. Diese können aber niemals die Physiologie, Morphologie und Ökologie einer "Art" berücksichtigen. Es liegt daher in der Definition des Begriffes. Taxonomische Arten spiegeln die Abstammung wieder. Für ökologische Zwecke kann dies allerdings nur Wegweisend sein. Da Ökologie, Morphologie und Physiologie entscheident sind. Daher spielt die "Funktion" eines Individuums innerhalb des Ökosystems eine größere Rolle als ihre taxonomische Art zugehörigkeit.

Und noch etwas zur Ausgangsfrage:
Migration von Individuen in eine neue Population hat nichts mit Arten zu tun. Wir reden hier ausschließlich von zwei Populationen (A und B) einer Art und ein Individuum von A migriert nach B. Das ist alles überhaupt kein Problem.
Wenn man das in Richtung Art weiter spinnen will, wären Ringspezies ein sehr interessanter Ansatzpunkt (einfach bei Wikipedia gucken). Daran sieht man dann auch wie komplex/schwer eine Artdefinition ist.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Evolution

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Zyklische Grippewellen - Zusammenhang mit Migration? 5 Gast 1827 29. Sep 2015 20:17
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Zyklische Grippewellen - Zusammenhang mit Migration? 5 Gast 1827 29. Sep 2015 20:17
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Zyklische Grippewellen - Zusammenhang mit Migration? 5 Gast 1827 29. Sep 2015 20:17
Firelion Letzten Beitrag anzeigen