RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
osmotisches zustandsdiagramm
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 12. Nov 2004 22:57    Titel: osmotisches zustandsdiagramm Antworten mit Zitat

Hallo *,

wir schreiben am Dienstag eine Klausur in Bio und hab da noch ein "kleines" Problem mit dem
osmotischen Zustandsdiagramm.

Leider konnte ich dazu im Internet nicht finden, auch im Lindner und Zellbiologie von Cornelsen steht nix drin.

Hat vielleicht jemand eine Idee um was es da geht und kann es mir erklären.

Vielen Dank im Voraus!

Hilfe grübelnd
binny



Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 12. Nov 2004 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

sorry, wollte eigentlich nicht anonym bleiben, ich dachte, ich waere eingeloggt grübelnd
Bios
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2004 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

http://doc-herrmann.de/HP_Bio/BECy_OsmometerZustDiagr.pdf

Ein Osmotisches Zustandsdiagramm informiert darüber, wieviel Wasser eine Zelle aufgenommen hat.
Zunächst liegt die Zelle volkommen netspannt vor, der Wanddruck ist gleich 0. Die Saugspannung ist gleich dem osmotischen Wert des Zellsaftes.

Nimmt die Zelle Wasser auf, so ist der Wanddruck größer als 0, die Saugspannung sinkt, der Wanddruck wird vom osmotischen Wert der Zelle abgezogen.

Zuletzt kann die Zelle kein Wasser mehr aufnehmen, sie ist voll turgeszent, der osmotische Wert des Zellsaftes wird geringer, da er durch das eingedrungene Wasser vedünnt wurde. Die Saugspannung ist gleich 0, der Wanddruck ist gleich dem osmotischen Wert des Zellsaftes.
binny



Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2004 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

super, danke fuer die gute erklaerung, jetzt verstehe ich es auch!
kann ja nix mehr schief gehen!

Gott
Gast






BeitragVerfasst am: 15. Nov 2004 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

hallöchen auch! :-)

behandeln auch gerade das thema mit der osmose. wir haben da gerade eine aufgabe bekommen zu einem osmotischen zustandsdiagramm. wir sollen eine osmotische zustandsgleichung formulieren. was könnte damit gemeint sein?!

könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen???

dankeeeeeeee
binny



Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 16. Nov 2004 08:12    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,

die osmotische zustandsgleichung lautet:

S = O - W

wobei: S = Saugkraft
O = osmotische Wert
W = Wanddruck ist.
sunvibes



Anmeldungsdatum: 16.11.2004
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 16. Nov 2004 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

dongeschöööön @ binny. hab mich jetzt auch mal registriert. :-)

irgendwie scheint mir das thema osmose nich zu liegen.

jetzt haben wir ein diagramm bekommen wo irgendeine osmose von nem pantoffeltierchen beschrieben wird. links steht für wasser µ/s und unten halt die salzkonzentration in %. was könnte denn damit gemeint sein???? ich hab kein plan....... die kurve sieht aus wie eine hyperbel die links oben anfängt und unten rechts gleichmäßig ankommt. ich sag nur HÄ???

_________________
tut soviel wie nötig,
aber auch so wenig wie möglich

mehrarbeit wird eh nie belohnt ;-)
binny



Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2004 08:23    Titel: Antworten mit Zitat

@sunvibes

ich weiss, was du meinst. genau diese aufgabe kam bei uns gestern in der klausur dran. da ging es um pantoffeltierchen, die in suesswasser leben und welche in meerwasser.

eine loesung hab ich leider nicht, zumindest noch nicht. es haengt wohl irgendwie damit zusammen, dass die tierchen in meerwasser in einer isotonischen umgebung leben (dies ist alles ohne gewähr!!!!).
Gast






BeitragVerfasst am: 17. Nov 2004 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

hi wir nehmen auch gerade osmose durch und hatten auch so eine kurve vom pantoffel. das ist ganz einfach desto höher die SAlzkonzentration desto weniger ist der flüssigkeitsausstoß.
sunvibes



Anmeldungsdatum: 16.11.2004
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 18. Nov 2004 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

ja aber wieso??? wir sollen diese kurve ja auch n bisschen erklären warum sich diese regel aufstellt
_________________
tut soviel wie nötig,
aber auch so wenig wie möglich

mehrarbeit wird eh nie belohnt ;-)
Gast






BeitragVerfasst am: 22. Nov 2004 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Kann das mal bitte jemnd erklären?wir haben heute auch dieses Arbeitsblatt bekommen und komme nicht weiter
sunvibes



Anmeldungsdatum: 16.11.2004
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2004 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

haben das heute mit dem pantoffeltierchen im unterricht ausführlich besprochen.

hier die lösung: wie schon weiter oben gesagt wurde hängt der flüssigkeitsausstoß vom salzgehalt des außenmediums (der raum wo das tierchen rumschwimmt) ab.

das pantoffeltierchen hat zu dieser art der regulation kontraktile vakuolen, funktioniert im prinzip fast wie ein herz, eine ständig in bewegung bleibende pumpe.

so. salz zieht wasser quasi an und deswegen muss sich die vakuole des pantoffeltierchens bei hohem salzgehalt nicht so sehr anstrengen das wasser auszustoßen, weil es einfach nach draußen diffundiert.

bei sehr niedrigem salzgehalt im außenmedium jedoch pumpt sich das arme pantoffeltierchen bzw. seine vakuole fast zu tode ;-)

so liebe freunde, hoffe ich konnte das richtig wiedergeben :-)

_________________
tut soviel wie nötig,
aber auch so wenig wie möglich

mehrarbeit wird eh nie belohnt ;-)
DerTobi



Anmeldungsdatum: 04.12.2004
Beiträge: 4
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 04. Dez 2004 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich wollte noch mal zu dem Thema osmose und der Formel für die Saugspannung fragen.

Wie würdet ihr die Saugspannung definieren also was ist Saugspannung überhaupt? Was bewirkt Saugspannung?

Danke
Frieder Hummel



Anmeldungsdatum: 11.10.2004
Beiträge: 142

BeitragVerfasst am: 06. Dez 2004 01:27    Titel: Saugspannung Antworten mit Zitat

DerTobi hat Folgendes geschrieben:

... Formel für die Saugspannung ...


Hallo Tobi,

Saugspannung S = O - W ;
wobei
O = osmotischer Druck des Vakuolen-Inhalts (= Zellsaft)
W = Wanddruck der elastischen Zellwand

Zitat:
... was ist Saugspannung überhaupt? ...

Sie ist die Größe des "Wasseraufnahme-Vermögens" der Zelle,
abhängig
* direkt von der Zellsaft-Konzentration (bzw. dessen osmot. Drucks O),
also je höher die Konzentration, desto größer S;
und
* von der Zellwand-Dehnung (Vergleich:
Das "Luftaufnahme-Vermögen" eines Fahrradschlauchs wird durch den Gegendruck des Reifenmantels begrenzt).

Zitat:
... Was bewirkt Saugspannung?

Sie begrenzt die Wasseraufnahme der Zelle und damit ihre übermäßige Volumen-Vergrößerung.

Bei einer welkenden Zelle geht W gegen Null;
die Zelle kann jetzt solange Wasser aufnehmen, bis W die Größe von O erreicht (also W = O);
dann ist S = 0 (= Null), d.h. es ist keine weitere Wasseraufnahme möglich.

Bei sehr großem O (und damit auch sehr großem S) und schwachen Zellwänden kann bei weiterer Wasseraufnahme der "Reifen" auch platzen (zB. Kirschen im Regen).

_________________
Mit freundlichem Gruß
Frieder
__________________

Es irrt der Mensch, solang er strebt (J.W.v.G.)
DerTobi



Anmeldungsdatum: 04.12.2004
Beiträge: 4
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 06. Dez 2004 07:14    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen dank das wollte ich wissen. Tanzen
Franzi
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Dez 2004 18:00    Titel: Pantoffeltierchen im Salz/Süßwasser Antworten mit Zitat

Habe das mit dem Pantoffeltierchen nicht ganz verstanden... Ist es so? Wenn man also ein Pantoffeltierchen aus dem Meer(Salz)Wasser ins Süßwasser setzt, dann quillt es ziemlich an (weil platzen kann es ja nicht wegen der starren Zellwand), weil immer mehr Wasser in es reinströmt und es das nicht wieder rauspumpen kann, da außerhalb kein Salz mehr ist. Es fließt also so lange Wasser in das arme Pantoffeltierchen, bis ein Druckausgleich geschaffen ist. Das ganze ist also ein Osmose. Ist das richtig so? Und was passiert dann mit einem Süßwasserpantoffeltierchen, das man in Salzwasser setzt? Schreibe auch morgen Klausur...
Icy
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Jan 2005 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hi !!!

War haben in Bio auch eine Aufgabe zur Osmose bekommen - und zwar zum Queller (Pflanze). Das habe ich eigentlich auch relativ gut beantwortet, aber bei meiner Aussage "Salz zieht Wasser" kam dieser Kommentar der Lehrerin:
"genau das sollen Sie beschreiben, warum "zieht Salz Wasser" ??

Und unter meiner Arbeit kam noch dieser:
Bitte beschreiben Sie noch die osmotischen Vorgänge mit Fachbegriffen. Ich lege besonderen Wert auf "Diffusion von H20-Molekülen entlang ihres Konz.gradienten" usw. (= Konzentrationsgradienten?)

Was ist das? Ich muss morgen die Arbeit neu abgeben und ich kann mit diesen beiden Sachen gar nix anfangen... weiß jemand von euch was dazu? *hoff*


Grüße Wink

Icy
*gast*
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Feb 2005 11:03    Titel: osmose beim pantoffeltierchen Antworten mit Zitat

halli hallo, nach der voll gut erklärten antwort von oben müsste es aber doch heißen: je höher die salzkonzentration im außenmedium, desto höher der flüssigkeitsausstoß oder???? Wink
Gast






BeitragVerfasst am: 21. Nov 2005 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen
SO. ich kann mal was zu dem Konzentrationsgefälle sagen.
Und zwar ist das so, dass das Wasser nicht deshalb diffundiert, weil es vom Salz angezogen wird.
Es handelt sich hierbei um ein hypertonisches Medium (bei dem pantoffeltierchen) Das heißt außerhalb des Mediums herscht eine höhere Konzentration an Stoffen, als inneralb des Mediums. Somit diffundiert das Wasser nach außen, um einen Konzentrationsausgleich zu schaffen.
Bei hypotonischen Medien ist das andersherum
Alina
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Nov 2005 19:55    Titel: Antwort Franzi Antworten mit Zitat

Hallo Franzi,

Pantoffeltierchen sind Einzeller, die im Süßwasser leben. Sie "platzen" nicht, weil sie eine pulsierende Vakuole haben, die das durch den osmotischen Vorgang einströmende Wasser herauspumpt. Würde man ein Pantoffeltierchen dagegen in Meerwasser setzten, so würde es vertrocknen weil die Salzkonzentration im Außenmedium(Meerwasser) höher ist als in seinem Innern.
Und zur Deffinition von Osmose: Osmose ist eine einseitige Diffusion durch eine semipermeable Membran. Alle Zellmembranen sind semipermeabel (halbdurchlässig). .
Ist also die Außenkonzentration an Salzen höher, als im Inneren der Zelle, diffundiert mehr Wasser nach außen> die Vacuole schrumpft. Ist die Konzentration im innern der Zelle höher als Außen, diffundiert mehr Wasser nach innen > die Zelle quillt auf.
gast100...
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jan 2006 19:11    Titel: osmotisches zustandsdiagramm Antworten mit Zitat

Wink

das ist total witzig ich glaube alle schulen machen das gleiche in deutschland smile.....
hab das heute auch in bio bekommen: Oben links das osmotische zustandsdiagramm; rechts osmose bei pantoffeltierchen und untenosmose an pflanzenzellen



muss nun das OSMOTISCHE ZUSTANDSDIAGRAMM sehr gut beschreiben und meienr lehrerin vorlegen ...naja ein paar hilfen hab ich ja nun DANK euch

Kuss
Jay2109



Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 1
Wohnort: Gelnhausen

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2006 13:26    Titel: osmotisches zustandsdiagramm Antworten mit Zitat

Joa des is wirklich total witzig!!!



Ich hab das auch grad in bio (nagut eigentlich schon seit ein paar wochen unglücklich aber bi jetz hab ich des ganz gut hinbekommen)

aber eure einträge haben mir auch super geholfen!!!! Kuss
unsere lehrerin ( Kotzen bzw das is sie ja noch gar nich) is nämlich total unfähig!!!

vielen vielen dank!!! gruß Wink

_________________
Take it easy!!
natalia
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Apr 2006 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

hi.. kann mir jemand helfen???
haben in bio das thema wie sich einzeller (pantoffeltierchen) im salzwasser verhalten obwohl sie süßwasser-pantoffeltierchen sind und umgekehrt...
irgendwie versteh ich das überhaupt nicht.. muss aba bis mittwoch eine hausarbeit darüber abgeben traurig

falls es da jemanden gibt, der davon mehr ahnung hat als ich, soll biiiiiiiitte bitte antworten

lieben gruß natalia
Noctu
Organisator


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beiträge: 1430
Wohnort: Rheinland-Pfalz

BeitragVerfasst am: 01. Mai 2006 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Natalia,

das Stichwort "Osmose" ist schon mehrfach gefallen, und die Antworten zu den Pantoffeltierchen sind auch schon gepostet, Blätter das Thema nochmal von der ersten Seite durch.
Überleg Dir nochmal, wie sind die Außenmedien beschaffen (Süß-, Salzwasser ) und die Pantoffeltierchen innen, bez. Salzkonzentration,
dann kommt die Osmose ins Spiel. Wie unterscheiden sich die beiden Pantoffeltierchenarten ...?
Mit dem Einstieg müsste es klappen.
mamu



Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 29. Apr 2007 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hilfe!
Ich hab das Thema jetzt auch..
Ich verstehs soweit ganz gut, schreib am Freitag eine Klausur drüber und soll als Hausaufgabe die osmotische Zustandsgleichung erklären. Also wie man auf S=O-W kam....
Ich hab bisher nur diese Idee: An dem obersten Punkt von diesem Diagramm ist O=W. Dann ist keine weitere Wasseraufnahme möglich (warum eigentlich???) und somit s=0 (null).
Dann stimmt die Formel ja...
aber irgendwie glaub ich nicht das das so stimmt....

Habt ihr noch Ideen wie man auf diese Formel kam?!
Bio-LK wähler



Anmeldungsdatum: 07.12.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 07. Dez 2007 21:31    Titel: hilfe Antworten mit Zitat

hey leute. ich hab auch grad das thema osmose und alles was duzu gehört. ihr habt mir echt schon voll viel weiter geholfen. vielen vielen dank dafür, aber ich bräuchte da noch an einer stelle ein bissl hilfe. und zwar haben wir so ein arbeitsblatt bekommen da ist ein osmotisches zustandsdiagramm der pflanzenzelle drauf und dazu sollen wir die zwei kurven erklären. und genau bei diesem punkt bräuchte ich hilfe. ich hab euch die aufgabe mal als bild angehängt. ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen schreiben nämlich am donnerstag auch noch ne klausur dazu na ja

ganz liebe grüße



2007_1208osmose0005_3.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  74.17 KB
 Angeschaut:  49299 mal

2007_1208osmose0005_3.jpg


Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Osmotisches Potential 1 Fons 3547 22. Jan 2015 17:41
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Osmotisches Verhalten von Pflanzenzellen 1 Noroelle 17307 16. Jan 2010 23:04
Josi_BA Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge osmotisches Zustandsdiagramm 0 Szimona 6131 23. Nov 2005 15:00
Szimona Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Osmotisches Potential 1 Fons 3547 22. Jan 2015 17:41
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Osmotisches Verhalten von Pflanzenzellen 1 Noroelle 17307 16. Jan 2010 23:04
Josi_BA Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge osmotisches Zustandsdiagramm 0 Szimona 6131 23. Nov 2005 15:00
Szimona Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Osmotisches Verhalten von Pflanzenzellen 1 Noroelle 17307 16. Jan 2010 23:04
Josi_BA Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge osmotisches Zustandsdiagramm 0 Szimona 6131 23. Nov 2005 15:00
Szimona Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Osmotisches Potential 1 Fons 3547 22. Jan 2015 17:41
Firelion Letzten Beitrag anzeigen