RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Oxidative Decarboxylierung
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Stoffwechsel
Autor Nachricht
juliaistdrin



Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2004 14:34    Titel: Oxidative Decarboxylierung Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich muss als Hausaufgabe schreiben, was bei der oxidative Decarboxylierung passiert? Es ist der schritt nach der Brenztraubensäure. Ich hab nicht mal den schritt richtig verstanden, traurig wie soll ich dann den nächsten schritt erklären? grübelnd Kann mir bitte jemand helfen??

Wäre sehr lieb!!
Danke!
Scipio
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Nov 2004 16:28    Titel: Die oxidative Decarboxylierung Antworten mit Zitat

Da ich letztens eine Kursarbeit in dem Thema geschrieben habe, müsste ich dir eigentlich weiterhelfen können.

Als Endprodukte aus der Glykolyse erhält man 2 Brenztraubensäure-Moleküle. Diese Moloeküle gelangen jetzt vom Zellplasma in die Mitochondrienmatrix. Denn die Mitochondrien sind die "Kraftwerke" der Zelle, die aus der Brenztraubensäure Energie gewinnen können.

Brenztraubensäure nennt man auch ungenauerweise Pyruvat. Pyruvat unterscheidet sich fast kaum von Brenztraubensäure, aber immerhin gibt es einen Unterschied. Deshalb würde ich bei der oxidativen Decarboylierung mit 2 Pyruvat-Molekülen beginnen.
Es findet zunächst eine Decarboxylierung statt, d.h. es werden 2 CO2 (Kohlenstoffdioxid) durch einen Multienzymkomplex abgespalten, die ins Blut übergehen. Daraus erhalten wir 2 Acetaldehyd. Ein anderer Name für Acetaldehyd ist auch Ethanal.
Jetzt werden 2 H2O (Wasser) zugeführt und reagieren mit den 2 Acetaldehyd-Molekülen. Es kommt zu der Übertragung von 4 H+ (Wasserstoffprotonen) auf 2 NAD+ : 4 H+ + 2 NAD+ --> 2 NADH + H+
Von den 2 H2O sind also noch die 2 O-Atome übrig. Diese reagieren mit dn 2 Acetaldehyd zu 2 Essigsäure, die man auch als Ethansäure bezeichnet.
Im letzten Schritt werden die 2 Essigsäure-Moleküle mit dem Coenzym A
aktiviert. Als Ergebnis erhält man 2 Acetyl-Coenzym A ("aktivierte Essigsäure"). Durch diese Aktivierung wird die Essigsäure "reaktionsfreudiger" gemacht. Hiermit ist die oxidative Decarboxylierung zu Ende. Die Essigsäure gelangt danach in den Tricarbonsäurezyklus (andere Namen: Ziotronensäurezyklus oder Krebszyklus).

kleine Anmerkung zu dem Namen dieser Reaktion:

Decarboylierung: Abspaltung von Kohlenstoff = C (Carbon)
oxidativ: unter der Verwendung von Sauerstoff = O (Oxygenium)

oxidative Decarboxylierung: Abspaltung von CO2


Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen mit meinem Gesabber Augenzwinkern. Bei Fragen kannst du mir gerne mailen: stefan.theisen @gmx.de
juliistdrin
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Nov 2004 14:28    Titel: Danke Antworten mit Zitat

Danke, hast mir sehr weiter geholfen. Jetzt hab ich wenigstens etwas verstanden, auch wenn ich nicht denke, dass ich so viele Fachbegriffe gebraucht hätte. In meinem Biobuch steht was von einem R-H(Enzym). Was ist das? ist das, dass die CO2 abgibt? Das Multienzym)
Ciao Juliaistdrin
Scipio
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Nov 2004 20:05    Titel: Enzym Antworten mit Zitat

Was das R-H(Enzym) sein soll weiß ich nicht.
Ein Multienzymkomplex besteht immer aus einer Gruppe mehrer Enzyme.
Und Enzyme enden meistens immer auf dem Suffix -ase (Protease, Hexokinase, Maltase...).
Sorry, musste du wen anders fragen. Oder ein neues Biobuch kaufen. Aber so genau muss ma das ja auch nicht wissen.

Bye, Scip
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Stoffwechsel

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Oxidative Phosphorylierung - Warum gibt es die anderen noch? 3 Gast 1616 25. Jan 2017 14:57
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Oxidative Decarboxylierung- warum oxidativ? 6 Gast 2615 29. Nov 2014 00:30
Bobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie kann man die oxidative Phospholierung in den Einzelschri 6 ichmussaufbiolernen 1720 14. März 2013 21:15
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge entstehende Produkte bei Glykolyse, oxidative Decarbolierung 7 Gast 5041 03. Apr 2011 21:26
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Glykolyse, oxodative decarboxylierung 3 dumdidum10111 3780 16. März 2010 21:00
dumdidum10111 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge entstehende Produkte bei Glykolyse, oxidative Decarbolierung 7 Gast 5041 03. Apr 2011 21:26
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Oxidative Decarboxylierung- warum oxidativ? 6 Gast 2615 29. Nov 2014 00:30
Bobby Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie kann man die oxidative Phospholierung in den Einzelschri 6 ichmussaufbiolernen 1720 14. März 2013 21:15
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Oxidative Phosphorylierung - Warum gibt es die anderen noch? 3 Gast 1616 25. Jan 2017 14:57
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Glykolyse, oxodative decarboxylierung 3 dumdidum10111 3780 16. März 2010 21:00
dumdidum10111 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge entstehende Produkte bei Glykolyse, oxidative Decarbolierung 7 Gast 5041 03. Apr 2011 21:26
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge oxidative Decarboxylierung und Klausur enzyme und Zellatmung 1 Saarii 3963 04. Mai 2006 16:38
elementum Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Glykolyse, oxodative decarboxylierung 3 dumdidum10111 3780 16. März 2010 21:00
dumdidum10111 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge oxidative Decarboxylierung:wo? 2 fream 2946 11. Jun 2006 15:01
elementum Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Oxidative Decarboxylierung- warum oxidativ? 6 Gast 2615 29. Nov 2014 00:30
Bobby Letzten Beitrag anzeigen