RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wie kann man für Bio lernen?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Biounterricht, Schulabschluss & Biologiestudium
Autor Nachricht
Prinzessin



Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 30. März 2007 23:00    Titel: Wie kann man für Bio lernen? Antworten mit Zitat

grübelnd Hallöchen, ich habe da ja mal so eine Frage, unzwar: Wie kann man am besten für Biologie lernen? Ich bin nämlich in der 7. Klasse eines Gymnasiums und habe letztens in Bio eine 5 geschrieben!!! Da ich in Bio und Mathe auf 3 stehe (Ich glaube Bio geht Berg ab Richtung 4...), will ich wissen, wie man am besten mündlich besser vorankommt und für Arbeiten lernen kann. Nur so: Unsere Lehrerin macht nur Lückentexte und den Unterricht gestaltet sie immer langweilig und komisch, sie fragt z.B. Wo ist die Zunge des Spechtes, dann grübeln wir rum und machen alles falsch und dann meint sie immer "Das ist doch so logisch und simpel"....
Ih hoffe ihr helft mir dazu, dass Bio mein Lieblingsfach wird^^ Big Laugh

Thx 4 help Wink , Prinzessin

Ich verschieb' das mal ins "Schulabschluss-Forum". Es geht zwar nicht direkt um den Abschluss, aber es passt da meiner Meinung nach etwas besser hin als unter Sonstiges. Außerdem geht deine Frage da nicht so schnell unter wie hier.
Grüße, Karon
Karon
Organisator


Anmeldungsdatum: 06.11.2004
Beiträge: 2344
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 31. März 2007 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Prinzessin,

herzlich willkommen hier im Forum! Wink

Den ersten Schritt, um wieder besser in Bio zu werden, hast du bereits getan: Du hast hierher gefunden und bist bemüht, dich zu verbessern! Smile
Das ist schon einmal die halbe Miete.

In der Mittelstufe hat Bio (meiner Erinnerung nach zumindest) noch eine ganze Menge mit reinem Faktenwissen, d.h. Auswendiglernen, zu tun. Von daher ist es sehr wichtig, sich mit dem Stoff wirklich zu beschäftigen. Schau in dein Biobuch, was da zu euren Themen drin steht. Informier dich dann auch mit Hilfe anderer Bücher und auch des Internets, was es sonst noch dazu zu sagen gibt. Schau dich auch mal draußen in der Natur um! Wie verhalten sich Tiere? Wie sehen sie aus? Wie ist eine Blume/ein Baum genau aufgebaut? usw.
Wichtig ist: Interessiere dich dafür! Dann braucht man den Stoff kaum noch auswendiglernen, sondern hat ihn gleich parat, da man sein Wissen ja ständig angewandt & weiter vertieft hat. Vor den Arbeiten kannst du dann zusätzlich noch versuchen, einige Übungsaufgaben aus dem Buch zu lösen. Und wenn das klappt, kann die Arbeit ruhig kommen.
Falls du irgendwo mal größere Probleme hast, irgendwas total unklar ist, dann frag uns. Dafür sind wir schließlich da. Zwinkern

So, das war erstmal alles, was mir so spontan dazu einfällt. Aber sicherlich hat chefin dazu noch mehr (& vielleicht noch bessere) Tipps für dich.

Viel Erfolg!

P.S.: Bio macht Spaß! Grins Zwinkern

_________________
Wie poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die FAQs & die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich 2-5 neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativem Titel & undeutlichem Text, unter denen sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
chefin
Organisator


Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 1551
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2007 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Prinzessin,
ich glaube, ihr habt alle keinen Spaß an der Biologie. Die Lehrerin hat ihre ANsprüche an euch auf nahezu Null zurückgeschraubt (Lückentext!!!) und ihr wollt auch nicht wirklich was mit der Biologie zu tun haben, sondern euch geht es nur um die Noten.
So kann man nicht wirklich Biologie lernen. Erzähl doch mal von dem Thema, was ihr gerade durchnehmt. Mach die Augen zu und erzähle die Geschichte. Du wirst merken, du weißt eine Menge und wenn du das, was du nicht weißt, erfahren möchtest, dann bist du auf dem richtigen Biologiepfad.
Schau dir einfach mal das an, was in deinem Biobuch steht, auch gibt es im Fernsehen wirklich interessante Sendungen wie wissen macht ah, Quarks und Co, nano, oder auch verschiedene Zoo- und Tier-/Naturfilme. Da bekommst du schon einen guten Einblick.
Klar, Karon hat Recht, man kann sich den Stoff auch durch Lernen reinziehen, macht aber nicht soviel Spaß! Ohne Auswendiglernen kommst du aber nicht aus. Du musst das Biologisch verstehen, damit du dich in der Sprache der Biologie ausdrücken kannst und sie verstehst.
Hier brauchst du Deutsch, damit du meine Beitrag verstehst, chinesisch würde dir nicht viel helfen.
Du schreibst dass ihr über die Fragen eurer Lehrerin grübelt. Macht ihr das wirklich, oder wartet ihr darauf, dass sich ein "Dummer" meldet, oder darauf, dass eure Lehrerin die Geduld verliert und euch die Lösung sagt? (Eher letzteres, und dann fühlt ihr euch gut!)
Leider ist das derfalsche Weg. Der beste Biounterricht besteht in einer themenbezogenen Unterhaltung. Ihr wisst eine Menge, das wird dann wenn notwendig ergänzt und dann kann man auch ausprobieren, was man alles weiß und ob es richtig ist. (Nebenbei stimmt dann auch noch die Note und der Test ist nicht mehr so wichtig, sondern lästiges Beiwerk.
Versuch es mal so, auch wenn du erst einmal als "Streber" dastehst. Später helfen dir diese Nullchecker auch nicht weiter!

_________________
Wissen ist Macht, Nichtwissen macht machtlos
Prinzessin



Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2007 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

Wink Hey ihr! Danke für eure antworten. Hmm also das mit meiner Lehrerin und grübeln meine ich so: Sie macht es nur so, dass wir z.B. selber herausfinden müssen, wo die Zunge des Spechts sein könnte. Sie lässt uns logisch nachdenken. Oder fragt uns selber wo kann dies und das sein. Das nervt. Wir haben in der Arbeit, wo ich eine 5 Big Laugh geschrieben habe einen Durchschnitt von 3,8 gehabt (!!!). Das ist sehr schlecht. Normaler weise haben wir immer einen von 2,5 na ja... Also ich meine Mündlich sind wir auch nicht so dolle, wir wollen zwar gut sein, aber irgendwie ist das auch nicht das Wahre. Wie kann ich bitte Biologieverstehen?! Wie kann ich meine Mündliche Note aufbessern? Bio ist mein Hassfach vor Mathe geworden, früher fand ich das toll und hatte eine 2.
Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe Hilfe
croscha



Anmeldungsdatum: 28.01.2007
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 02. Apr 2007 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

hi,
ich hatte in der 5. und 6. auch so einen tollen unterricht :-( es gibt zwei mögichkeiten:
1. ( wenn du bio eigentlich magst aber mit der unterichtsmethode nicht klar kommst )einfach nicht drum kümmern was die lehrerin macht sondern selber lernen ( aus dem buch, ohne lesen wirds nix)das sollte mindestens für eine 3 reichen und dir nicht völlig die lust nehmen, evtl noch einen wahlpflichtkurs ( wenns sowas bei euch gibt ) oder eine ag in naturwissenschaften bzw bio belegen um das drum herum auch mal ohne den notendruck kennen zu lernen.. allerdings solltest du dich trotzdem mündlich beteiligen! ich habe in meiner schulzeit oft die erfahrung gemacht, das mädchen sich wirklich nur melden wenn sie absolut sicher sind das jedes wort das sie sagen richtig ist und sobald sich einer von den vollpfeifen von der letzten bank meldet lieber gleich ihren arm unten lassen ( warum auch immer) diese beteiligung reichte dann gerade mal für ne 4 in der mündlichen note da es nur alle 4-5 stunden vorkam das sich unsere eigentlich top mädels mal gemeldet haben ( in den tests aber immer 1-2 hatten) ab den höheren klassen hat sich das dann aber gelegt da weiss man dann ob bio spass macht oder nicht.

methode 2:
es geht dir nur um die note: du weisst wie der unterricht abläuft,lern einfach stupide auswendig und sag immer genau das was die lehrerin hören will, am besten ohne jemals was nachzufragen ( sry an alle lehrer hier aber die beschreibung ihrer lehrerin klingt nicht wirklich danach das sie irgendwie der lernerfolg ihrer schüler interessiert) dann hast du bei deiner lehrerin sicher einen stein im brett weil sie mit dir nicht so viel stress hat wie mit denen die der stoff wirklich interessiert.

ich habe mich damals ( gott klingt das alt :-) ) für methode 1 entschieden und die zwei jahre überlebt,dann kam ein lehrer der zwar von den chemischen grundlagen der biologie keinen plan hatte aber super unterrichtet hat und nun studiere ich bio und finde es immer noch extrem interessant!
währe nur lustig zu wissen ob deine lhrerin jemals bio lehramt studiert hat, oder ob sie mal deutsch und musik studiert hat und nun zu bio verdonnert wurde,das passiert in deutschland nämlich viel zu oft! das dei leute dann nicht wirklich lust auf den stoff haben ist klar und darunter leidet der unterricht extrem!
kleines beispiel ein mannschaftskamerad von mir studierte sport und bio auf lehramt , nach dem referendariat hat er nur eine stelle gekriegt für physik und mathe am anfanh war der seinen schülern maximal 3-4 seiten im buch voraus, wo soll da denn hochwertiger untericht herkommen?

_________________
Sachkunde kann eine lebhafte Diskussion nur behindern
steffi19



Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 208
Wohnort: Würzburg

BeitragVerfasst am: 02. Apr 2007 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

wenn ihr wirklich nicht mit dem unterricht eures lehrers zurechtkommt, dann würde ich das offene gespräch führen und konstruktive kritik anbringen.wenn euer lehrer engagiert ist und ihm was am unterricht liegt,dann wird er darauf eingehen.
wenn du deine müdliche note verbessern willst,dann versuch es mit nachfragen,wenn du irgendetwas nicht verstehst.das symbolisiert interesse und die meisten lehrer belohnen das auch =)
chefin
Organisator


Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 1551
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 02. Apr 2007 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Prinzessin,
wie man Biologie lernt, habe ich bereits geschrieben. Mach doch einfach mal den Kopf auf! Ansage Wo wird denn die Zunge des Spechts sein? Im Hintern (der eine Kloake ist)?
Mach die Augen zu und überlege mal wo deine Zunge ist, dann weißt du auch, wo die des Spechtes ist!
Mein Eindruck von eurem Unterricht ist scheinbar total richtig. Wenn du gute Noten haben willst, musst du dich auf den Unterrichtsstoff einlassen! D.h. den Specht nehmt ihr ja nicht nur eine Stunde lang durch, sondern wollt sicherlich seine Bedeutung im Wald besprechen (oder auch Nahrungsketten und Nahrungsnetze) Das steht übrigens in fast jedem Biobuch! Also, wenn du lieber deinen Hass (den du in großem Teil von deinem Unwillen wirklich Stoff zu lernen auf die Lehrerin überträgst, weil sie dir keine gute Note mehr gibt) weiter kultivieren möchtest, können wir dir nicht helfen. Den Rest findest du bereits in unseren Beiträgen.
Alles ist nachlesbar und lernbar! Mal mit Spaß, mal ohne. AUch wir Lehrer kennen beide Wege und mussten sie auch selbst beschreiten, sonst wären wir nicht so weit gekommen. Wissen fällt nicht vom Himmel! Aber es lernt sich leichter mit Spaß und Interesse. Lehrer

_________________
Wissen ist Macht, Nichtwissen macht machtlos
Prinzessin



Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 03. Apr 2007 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Chefin!

Ich bin keineswegs wütend auf meine Lehrerin, weil sie mir eine schlechte Note gegeben hat! na ja
Die Note, die ich geschrieben habe, kann sie ja nicht beeinflussen (glaube ich). Mit der mündlichen Note stimme ich ihr auch zu. Ich habe eigentlich ja nur ein paar Tipps mir holen wollen, aber irgendwie ist es bei dir falsch rübergekommen, so als ob ich, als Schülerin meine Wut auslassen würde (die nicht vorhandene) und jetzt total über meine Lehrerin abläster. Ich meine, man darf ja vielleicht mal beschreiben, wie es in unserem Unterricht abgeht, aber ich glaube, dass das meiste nicht nur an uns liegt. unglücklich
Lg
Karon
Organisator


Anmeldungsdatum: 06.11.2004
Beiträge: 2344
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03. Apr 2007 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

Prinzessin hat Folgendes geschrieben:
Ich meine, man darf ja vielleicht mal beschreiben, wie es in unserem Unterricht abgeht, aber ich glaube, dass das meiste nicht nur an uns liegt.


Nein, das glaube ich auch nicht, wenn es wirklich so ist, wie du es beschreibst. Es gibt leider (immer noch) viel zu viele unmotivierte Lehrer an unseren Schulen. unglücklich
Wenn dich Bio aber im Allgemeinen schon interessiert (wovon ich jetzt mal ausgehe), dann stör dich einfach nicht weiter an deiner Lehrerin und erarbeitete dir die Sachen selbst. Beschäftige dich mit den Themen, die ihr im Unterricht durchnehmt, dann wird das auch wieder mit der Bio-Note. Und außerdem hast du dann im nächsten Schuljahr keine Lücken, wenn du dann evtl. einen anderen (besseren?) Bio-Lehrer bekommst.
Wie du das mit dem Lernen anstellen könntest, haben dir hier schon einige Leute beschrieben. Lies dir die Postings nochmal genau durch, such dir die Lernmethode raus, die dir am meisten zusagt und fang damit an.
Viel Spaß! Smile

_________________
Wie poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die FAQs & die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich 2-5 neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativem Titel & undeutlichem Text, unter denen sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
Prinzessin



Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 03. Apr 2007 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Thx Smile !

Thumbs up! nur Bio ist nicht soo interessant, aber ich lasse mir von meiner Lehrerin mir das Fach nicht noch langweiliger machen!
MIB



Anmeldungsdatum: 13.12.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 18. Dez 2007 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Liebe Prinzessin,
wie man Biologie lernt, habe ich bereits geschrieben. Mach doch einfach mal den Kopf auf! Wo wird denn die Zunge des Spechts sein? Im Hintern (der eine Kloake ist)?
Mach die Augen zu und überlege mal wo deine Zunge ist, dann weißt du auch, wo die des Spechtes ist!
Mein Eindruck von eurem Unterricht ist scheinbar total richtig. Wenn du gute Noten haben willst, musst du dich auf den Unterrichtsstoff einlassen! D.h. den Specht nehmt ihr ja nicht nur eine Stunde lang durch, sondern wollt sicherlich seine Bedeutung im Wald besprechen (oder auch Nahrungsketten und Nahrungsnetze) Das steht übrigens in fast jedem Biobuch! Also, wenn du lieber deinen Hass (den du in großem Teil von deinem Unwillen wirklich Stoff zu lernen auf die Lehrerin überträgst, weil sie dir keine gute Note mehr gibt) weiter kultivieren möchtest, können wir dir nicht helfen. Den Rest findest du bereits in unseren Beiträgen.
Alles ist nachlesbar und lernbar! Mal mit Spaß, mal ohne. AUch wir Lehrer kennen beide Wege und mussten sie auch selbst beschreiten, sonst wären wir nicht so weit gekommen. Wissen fällt nicht vom Himmel! Aber es lernt sich leichter mit Spaß und Interesse

Das ist alles so ne Sache...
Es ist egal wie viel ich lerne, verstehe oder auch schreibe. Sie findet immer einen Grund (meine Lehrerin) mir schlechte Noten zugeben.
Wenn ein Fachbegriff nur umschrieben ist, und dennoch der Sinn korrekt erfasst ist, gibt sie mir 0 Punkte.
Wenn ich in einem geschlossenen Text eine komplexere Aufgabe erkläre und ich dabei eine Sache übersehe, dann werden mir gleich 20% abgezogen.
Das ist alles Willkür. Für Biologie lernen ist eine Sache, aber in Bio seine entsprechenden Noten zubekommen ist eine andere.
Statt 2 stehe ich 4. böse
Hat jemand ne Bestechungsidee?? grübelnd Big Laugh
steffi19



Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 208
Wohnort: Würzburg

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2007 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

ich hatte die selbe situation damals in einem lk-fach.egal was ich getan habe oder wie meine leistung wirklich war, ich hab willkürlich schlechte noten bekommen. letztendlich hab ich erstmal das gespräch der lehrerin gesucht (was aber nichts gebracht hat) und dann hab ich meine klausuren immer nachkorregieren lassen. wenn du ein problem mit deiner lehrerin hast und vll andere auch, dann unternimm doch ein paar schritte und geh vll auch zu deinem betreuungslehrer.
chefin
Organisator


Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 1551
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 19. Dez 2007 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

@MIB: Aus welchem Bundesland kommst du? Wenn du dir die Korrekturvorgaben im Zentralabi von NRW anschaust, ist es tatsächlich so, wie du es schreibst. Es gibt unfassbar viele Punkte für den Gebrauch bestimmter Fachbegriffe, die auch für uns Lehrer nicht nachzuvollziehen sind. Auch die ungefähr 20% kommen hin, wenn du einen wesentlichen Gesichtspunkt unberücksichtigt lässt. Das Korrekturschema ist so aufgebaut, dass wir keinen wirklichen Spielraum haben.
Sucht einmal das Gespräch dahingehend.
Nichtdestotrotz gibt es aber auch Kollegen, die willkürlich mit den Korrekturen umgehen. Da hilft dann nur Vergleichen und sich die Korrekturgrundlagen benennen.
Viel Erfolg.

_________________
Wissen ist Macht, Nichtwissen macht machtlos
Prinzessin



Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 23. Dez 2007 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Chefin,

in den oberen Antworten meintest du, dass ich als Schülerin meine Wut an meiner Lehrerin auslasse...nur weil ich Schülerin bin. unglücklich

Aber mir kommt das so vor, als ob du die Lehrer nur in Schutz nimmst.
Lehrer sind nicht perfekt, Schüler auch nicht. Und so gibt es auch Lehrer, die Schüler nicht mögen (was bei mir nicht der Fall ist, aber im oberen Beitrag) u nd denen auch "Punkte" abziehen können. Sowohl im mündlichen, auch in Tests z.B wenn man einen freien TExt über etwas schreiben muss, was für Lückentexte teilweise gilt (da kann man nur Punkte abziehen, wenn man das "richtige" Wort nicht geschreiben hat, aber im gleichen korrktem Sinn). MÜndlich kann man GANZ EINFACH einen Schüler "schlechter" machen. Lehrer

mfg
Delija



Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 7
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 10. Jan 2008 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich krame mal hier den therad ne aus:
Ich habe nämlich zu zeit das gleiche Problem mit meiner LK-lehrerin...
Ich komme mit ihr einfach nicht klar und schaffe es nicht an eine gute Note zu kommen, obwohl ich die Themen gut verstanden habe und mir Bio auch wirklich großen Spaß macht und ich habe wirklich den Eindruck als würde unsere Lehrerin die Punkte bei den freien Aufgaben so vergeben, dass ihre Lieblingsschüler ne bessere Note kriegen, obwohl die erwähnten Sachen völlig unwichtig sind und sie mir bei meiner Antwort auf manche genannten Aspekte keine Punkte gibt, weil sie angeblich total unwichtig wären (finde ich keineswegs!).
Und mit jeder STunde wird sie mir unsympatischer, weil sie wie gesagt an allem was auszusetzen hat. In Bio frage ich immer ziemlich viel nach, weil mein Interesse zum Teil über den Schulstoff hinausgeht zu dem thema nach, aber wirklich würdigen tut sie es nie, meistens kann sie die Frage nicht mal beantworten. Häufig kommt es auch vor, dass sie etwas falsches uns beibringt!
Z.B., der absolute Knüller:
Wir besprechen den chemischen Aufbau der DNA, insbesondere der Stickstoffbasen, plötzlich fängt unsere Lehrerin an, etwas von Aminosäuren zu reden (mir unbekannt, dass Basen aus Aminosäuren bestehen...)
Schülerin: Daas N dort, stehen die also für die Aminosäuren? (dumme Frage, N steht natürlich für STickstoff)
Lehrerin: Ja, genau, das N sind die Aminosäuren (zeigt sogar noch drauf)
Ich: Hä, das N ist doch das Symbol für Stickstoff... da sind doch gar keine Aminosäuren.
Lehrerin: Ich verstehe nicht genau was du sagen willst, aber alles was ich gesagt habe, ist richtig.

Und so ähnlich kommt es nicht gerade selten vor!
Ich stehe jetzt ingesamt ziemlich schlecht und kann da wohl für dieses Halbjahr nichts mehr dran ändern, aber ich habe Angst, dass es in den nöchsten Semestern genauso blöd laufen wird und ich will mir mein Abi nicht wegen Bio verhauen, weil ich ja alles verstehe. Das ist ja nicht der springende Punkt. Hat hier irgendjemand Tips für mich, wie ich meine Noten wieder verbessern kann?
Mit ihr geredet habe ich auch schon, aber das bringt es nicht und bevor ich total ausraste und mich nur unbeliebt mache, hab ich es lieber dabei belassen.
babyboy4287



Anmeldungsdatum: 09.12.2007
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 10. Jan 2008 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich hatte so ein ähnliches Problem im ersten und zweiten Semester habe ich mir den A**** aufgerissen und habe nur lächerliche 7 P. bekommen nun habe ich nach dem 2. Sem die Schule gewechselt und habe mittlerweile 13P. und das zeigt wirklich das da nicht etwas stimmt.
Es ist nicht leicht eine Schule zu wechseln weil man nicht weis was auf einen zu kommt. aber ich bereue es überhaupt nicht das ich gewechselt habe:-).
und ich finde es sehr merkwürde das gerade solche dummenlehrer die ganze zeit von ANWENDUNG reden, weil diese selber überhaupt keine ahnung haben..ein Einser Schüler muss wissen mit anderen sachen von alleine verknüpfen müssen aber bei solchen lehrern muss man als einser schüler nur liebling sein und alles dumm wiederholen!: Lehrer
byeeee Grins Big Laugh Zwinkern
Delija



Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 7
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 12. Jan 2008 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Mhm...schule wechseln kommt für mich nicht in Frage. Einmal, weil ich schonhäufig Schulwechsel hatte und ich dort jetzt eigentlich wirklich mal bleiben möchte und weil aufgrund meiner Fremdsprachenfolgen nicht viele schulen für mich in frage kommen.
Ich hab mir noch mal überlegt in ruhe mit ihr darüber zu sprechen, ohne dass ich gleich nen WUtanfall bekomme, weil sie einfach keine Ahung hat und sie fragen, wie ich mir verbessern kann. Mehr als das kann ich ja leider nicht machen. Viele empfehlen mir, dass meine mutter mit ihr redet, aber das will ich irgendwie nicht, weil ich ja eigentlich alt genug bin um das alleine zu regeln und nicht mehr überall Mami vorschicken kann...
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Biounterricht, Schulabschluss & Biologiestudium

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge bio 0 Gast 1153 26. Dez 2018 21:13
N Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge NRW LK-Wahl -- Spanisch oder Bio? 1 Gast 1266 04. Dez 2018 12:23
aygudde Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum gibt es genetische Variabilität? (Bio mündliches Abitu 0 ralf12 2806 23. Jun 2017 15:33
ralf12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge der Unterschied zwischen bio technologie und gentechnik 1 Gast 3185 02. Jun 2017 08:37
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vorabi Bio: Mosaik? 0 whataname 1596 04. März 2017 15:02
whataname Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Bio-LK? 45 Sandra89 37855 05. Mai 2009 18:32
Sabs Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bio Studium und dann? 27 Anni 48708 20. Jul 2016 17:50
biomaus67 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bio Lehramt? 26 Franzi1986 15535 11. Nov 2011 11:55
GrazianoOpdenplatz Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Unterschiede zwischen Viren und bakterien! 21 Antje 101726 31. Mai 2011 16:32
angel101 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Lektüre zum (Abitur-)Lernen von Genetik 21 Whitis 11909 28. März 2011 17:39
Jasmin Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Unterschiede zwischen Viren und bakterien! 21 Antje 101726 31. Mai 2011 16:32
angel101 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Atmung der Pflanzen 20 Nathi_Obelix 76839 30. Apr 2011 13:38
Sebastian.Grawenhof Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bio Studium und dann? 27 Anni 48708 20. Jul 2016 17:50
biomaus67 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bio-LK? 45 Sandra89 37855 05. Mai 2009 18:32
Sabs Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bio Klausur 11. 1 osmose Plsmolyse Diffusion Brown`sche..usw 5 Gast 33032 06. Dez 2005 15:34
tinedrum Letzten Beitrag anzeigen