RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
dichte von wasser
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
tessa
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Mai 2006 14:48    Titel: dichte von wasser Antworten mit Zitat

hy,
kann mir jemand in ganz einfachen worten (für kinder verständlich) erklären, warum eis bzw. warmes wasser (über 4 grad) eine niedrigere dichte hat. hat das was mit der brownschen bewegung zu tun???
würde mich sehr über eine schnelle antwort freuen
gruß tessa
Vinicius70



Anmeldungsdatum: 24.01.2008
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2008 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wassermolekül

Hauptartikel: Wassermolekül, Eigenschaften des Wassers
Oberflächenspannung von Wasser
Oberflächenspannung von Wasser
Geometrie des Wassermoleküls
Geometrie des Wassermoleküls
Verkettung der Wassermoleküle über Wasserstoffbrückenbindungen zu einem Cluster
Verkettung der Wassermoleküle über Wasserstoffbrückenbindungen zu einem Cluster

Wie jede chemische Verbindung aus zwei Nichtmetallen, so besteht auch Wasser aus Molekülen. Da das Wassermolekül – wie im Folgenden beschrieben – polar, also ein Dipol ist, hat Wasser besondere Eigenschaften:

* Wasser hat eine Dichte von 1000 kg/m³ (ursprünglich die Definition des Kilogramms), exakt 999,975 kg/m³ bei 3,98° C. Als Anomalie des Wassers bezeichnet man, dass es bei dieser Temperatur die höchste Dichte hat, so dass Eis im Wasser schwimmt.
* die höchste Wärmekapazität aller Flüssigkeiten (75,366 J·mol-1·K-1 entsprechend 4,18 kJ·kg-1·K-1)
* die größte Oberflächenspannung aller Flüssigkeiten (mit Ausnahme des Quecksilbers; bei Wasser beträgt sie in feuchter Luft 72 mN/m bei +20 °C, so dass die Tröpfchenbildung erleichtert wird),
* die größte Verdampfungsenthalpie aller Flüssigkeiten (40,7 kJ/mol entsprechend 2256 kJ/kg; daher der kühlende Effekt bei der Transpiration) sowie eine hohe Schmelzenthalpie (6,01 kJ/mol entsprechend 333 kJ/kg; sodass Salzwasser eine nur geringe Gefrierpunktserniedrigung im Vergleich zu reinem Wasser zeigt) und
* eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit (so dass Ozeane gute Wärmespeicher sind).

Diese Stoffeigenschaften werden von der Struktur der Wassermoleküle her erklärbar: es ist gewinkelt, polar und zur Bildung von Wasserstoffbrückenbindungen fähig. Das Molekül des Wassers besteht aus zwei Wasserstoffatomen und einem Sauerstoffatom. Geometrisch ist das Wassermolekül gewinkelt, so dass die zwei Wasserstoffatome und die zwei Elektronenpaare in die Ecken eines gedachten Tetraeders gerichtet sind. Der Winkel, den die beiden O-H-Bindungen einschließen, beträgt 104,45°. Er weicht aufgrund des erhöhten Platzbedarfs der freien Elektronenpaare vom idealen Tetraederwinkel (~109,47°) ab. Die Bindungslänge der O-H-Bindungen beträgt jeweils 95,84 pm.

Sauerstoff hat in der Pauling-Skala mit 3,5 eine höhere Elektronegativität als Wasserstoff mit 2,1. Das Wassermolekül weist dadurch ausgeprägte Partialladungen auf. In Kombination mit der dreieckigen Geometrie kommt es auf der Seite des Sauerstoffs zu einer negativen und auf der Seite der beiden Wasserstoffatome zu einer positiven Polarität. Diese bewirkt das Dipolmoment, das in der Gasphase 1,84 Debye beträgt.

Wassermoleküle wechselwirken miteinander über Wasserstoffbrückenbindungen und besitzen dadurch ausgeprägte zwischenmolekulare Anziehungskräfte. Es handelt sich dabei um keine beständige, feste Verkettung. Der Verbund der über Wasserstoffbrückenbindungen unbeständig verketteten Wassermoleküle besteht nur Bruchteile von Sekunden, wonach sich die einzelnen Moleküle wieder aus dem Verbund lösen und sich in einem ebenso kurzen Zeitraum erneut verketten. Dieser Vorgang wiederholt sich ständig und führt letztendlich zur Ausbildung eines variablen Clusters. Hierdurch werden wichtige Eigenschaften wie die Dichteanomalie hervorgerufen.

Je nach Isotopenzusammensetzung des Wassermoleküls unterscheidet man „schweres Wasser“, „halbschweres Wasser“ und „überschweres Wasser“. Die Molmassen betragen ca. 18 g/mol (H2O), 19 g/mol (HDO), 20 g/mol (D2O, HTO), 21 g/mol (DTO) und 22 g/mol (T2O).

Wasser kann unter Hochspannung zwischen zwei Gefäßen schwebend fließen. Grazer Forscher zeigen diesen Effekt. Thumbs up! Zwinkern
Karon
Organisator


Anmeldungsdatum: 06.11.2004
Beiträge: 2344
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2008 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

QUELLENANGABE!!!

http://de.wikipedia.org/wiki/Wasser

Meinst du wirklich, dass das Kinder verstehen?!?! Teufel

_________________
Wie poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die FAQs & die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich 2-5 neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativem Titel & undeutlichem Text, unter denen sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Anpassung der Pflanzen an Wasser 1 Gast 1714 11. März 2018 17:02
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fotosynthese - Wie gelangt Wasser in den Thylakoidinnenraum 1 Gast 993 25. Feb 2018 21:03
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wasser 1 Gast 953 30. Mai 2017 12:26
Hedera Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Osmose an der Membran des Neuriten? Durchlässig für Wasser?? 1 Christibert 1602 03. Sep 2016 20:27
Ethanolic Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Anpassung Pflanzen und Tiere an das Wasser 2 Xvxaxnxyx 2451 10. Apr 2016 20:52
waldrabe Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. übergang von wasser zu land 22 __flex__ 15786 02. Dez 2010 09:33
Karon Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge O2 Wasser mit "15 Prozent mehr Sauerstoff" --> 19 randyandy 14473 19. Aug 2009 14:53
Rafata Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Entwicklung im Wasser 7 [cherrymoon.stalker] 4376 07. Nov 2008 20:35
chefin Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Standarabweichung Optische Dichte 5 katta34 2015 24. Jun 2014 21:53
Hedera Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge optische dichte 5 Max der Esel 5233 24. Mai 2012 14:41
Hedera Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. übergang von wasser zu land 22 __flex__ 15786 02. Dez 2010 09:33
Karon Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge O2 Wasser mit "15 Prozent mehr Sauerstoff" --> 19 randyandy 14473 19. Aug 2009 14:53
Rafata Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Globale Umweltprobleme: Wasser und Boden. 2 Hans 7128 25. Jan 2005 16:52
~TAHR~ Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge wasser - ein faktor für den Ernteertrag 3 hmm 6067 15. Mai 2011 21:51
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wielange lebt sperma im wasser 2 Phil1408 5986 04. Nov 2006 18:16
Karon Letzten Beitrag anzeigen