RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
"Wechselwarme und gleichwarme Tiere - Ein Überblick&quo
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Ökologie und Umweltschutz
Autor Nachricht
Boerni



Anmeldungsdatum: 06.04.2007
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 06. Apr 2007 18:47    Titel: "Wechselwarme und gleichwarme Tiere - Ein Überblick&quo Antworten mit Zitat

Hey Leute, bin ziemlich neu hier und habe gleich mal eine wichtige Frage: Wir schreiben nach den Ferien eine Klausur über wechsel- und gleichwarme Tiere und ich hab versucht, mir einen Überblick zu verschaffen (Bücher, Unterlagen, Internet). Ich bin zu folgendem Vergleichstext gekommen.

Meine Frage: Würdet ihr was wichtiges ergänzen? Ist etwas falsch oder unverständlich?

Wäre lieb wenn sich der ein oder andere mal 5 Minuten Zeit nehmen würde... MFG

Wechselwarme oder poikilotherme Tiere können ihre Körpertemperatur nicht aktiv steuern, diese ändert sich vielmehr mit der Außentemperatur. Somit entspricht die Körpertemperatur der wechselwarmen Tiere bis zu einem gewissen Maß der der Umgebungstemperatur. Wenn diese jedoch unter oder über der für die wechselwarmen Tiere optimalen Außentemperatur liegt, so beeinflussen sie ihre Körpertemperatur durch ihr Verhalten, indem sie sich in die Sonne legen oder auch gegenteilig den Schatten aufsuchen. Ein solches Verhalten ist für die wechselwarmen Tiere lebensnotwendig, denn auch sie haben ein Temperaturoptimum. Ab einer gewissen Differenz zwischen Optimum und herrschender Außentemperatur fallen wechselwarme Tiere in eine Hitze- beziehungsweise Kältestarre, bei extremen Temperaturen sterben sie am Hitze- oder Kältetod.

Die wechselwarmen Tiere sind also folglich sehr stark vom Klima ihrer Umgebung abhängig. Die ganzjährig ähnlichen Temperaturverhältnisse der Tropen sind für sie besonders günstig. Deshalb findet man sie dort in viel größerer Artenzahl (Insekten, Reptilien) und mit größerem Wuchs (Riesenkäfer, Krokodile, Riesenschlangen). In den gemäßigten Breiten dagegen ist das aktive Leben der wechselwarmen Tiere eingeschränkt und großen tages- und jahreszeit-lichen Schwankungen unterworfen.

Wechselwarme Tiere müssen im Vergleich zu den gleichwarmen Tieren sehr viel weniger Nahrung aufnehmen. Ein gleichwarmes Tier benötigt bei gleicher Größe das sechs- bis acht-fache an Futter wie ein gleichwarmes Tier.

Gleichwarme Tiere (Säugetiere und Vögel) regulieren dagegen unabhängig von der Umge-bungstemperatur eine ziemlich konstante Körpertemperatur, die vom Nervensystem aus ge-steuert wird. Bei ihnen verhindern Fettschichten sowie Haare, Fell oder das Federkleid den Wärmeverlust. Bei absinkenden Außentemperaturen kann die Körpertemperatur durch er-höhte Stoffwechselaktivität konstant gehalten werden. Deshalb kann die Körpertemperatur der homoiothermen Tiere wesentlich über der Umgebungstemperatur liegen. Sie wird konstant gehalten. Gleichwarme Tiere leben deshalb meist in kälteren Gebieten oder in kalten Perioden der Eiszeit.

Allerdings müssen homoiotherme Tiere zur Erhaltung der Körperwärme ständig Nahrung aufnehmen und haben daher einen wesentlich größeren Futterbedarf als poikilotherme Tiere.

Unter den Säugern gibt es einige Tierarten, die zeitweise den Sollwert ihrer Körpertempera-tur drastisch absenken. Sie halten Winterschlaf. In diesem Zustand ist der gesamte Stoff-wechsel drastisch abgesenkt. Er wird durch Oxidation von Fett aufrechterhalten. Der Blutzuckergehalt wird vermindert. Atmung, Herztätigkeit und Blutumlauf werden stark verlangsamt. Die Körpertemperatur fällt mit der Außentemperatur.

Die Körpertemperatur sinkt auch bei der Winterstarre, er entscheidende Unterschied ist aber, dass der Winterschlaf unterbrochen werden kann, sollte die Temperatur in der nächsten Umgebung unter einen kritischen Punkt zu fallen drohen. In diesem Fall würde das betroffene Tier seinen Winterschlaf unterbrechen und durch Bewegung Wärme erzeugen. Bei der Winterstarre ist dies nicht möglich, bei einem starken Temperaturabfall würde der Kältetod ein-treten, bei zu hohen Temperaturen der Hitzetod.
Karon
Organisator


Anmeldungsdatum: 06.11.2004
Beiträge: 2344
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 08. Apr 2007 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Boerni,

herzlich willkommen hier im Forum. Wink

Dein Text klingt soweit ganz gut.
Nur bei diesem Satz muss ich dir widersprechen:
Zitat:
In den gemäßigten Breiten dagegen ist das aktive Leben der wechselwarmen Tiere eingeschränkt und großen tages- und jahreszeit-lichen Schwankungen unterworfen.

Die tageszeitlichen Temperaturschwankungen sind in den Tropen wesentlich höher als in den gemäßigten Breiten!

_________________
Wie poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die FAQs & die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich 2-5 neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativem Titel & undeutlichem Text, unter denen sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
kongfumaus



Anmeldungsdatum: 16.04.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2009 12:34    Titel: Kurze Frage.... Antworten mit Zitat

Hey du, also erstmal Respekt für den Text, das hat mir echt weiter geholfen, aber eine kleine Frage hab ich trotzdem gerade:

Du hast geschrieben, das gleichwarme Tiere mehr Fressen brauchen als gleichwarme......

Ich denke, dass ist nur ein Tippfehler, aber wie muss es denn richtig heißen?
PaGe
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 3551
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2009 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du den Rest des Textes verstanden hast, müsstest du es selber beantworten können.
_________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Aber sie ist nicht Open Source, d. h., du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
kongfumaus



Anmeldungsdatum: 16.04.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2009 14:36    Titel: Schon klar.... Antworten mit Zitat

Im Endeffekt konnte ich mir die Frage beantworten, aber der Autor hatte um Hinweise gebeten...und die hab ich ihm gegeben... Thumbs up!
PaGe
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 3551
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2009 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Das wird ihm jetzt wahrscheinlich auch nicht mehr helfen. Der post ist zwei Jahre alt Zwinkern
_________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Aber sie ist nicht Open Source, d. h., du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Ökologie und Umweltschutz

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Präzipitintest für Tiere schädlich? 1 Gast 1758 14. Jan 2017 14:32
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Anpassung Pflanzen und Tiere an das Wasser 2 Xvxaxnxyx 3372 10. Apr 2016 20:52
waldrabe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gleichwarme/wechselwarme Tiere (Definition) 2 laun 3041 06. Apr 2016 13:41
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einfluss der Fotoperiode auf Tiere 4 Katharina1010 3110 21. Jan 2016 19:11
Hedera Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie ändern Tiere ihr Geschlecht? 1 Zellenkolloid2211n 1663 19. Nov 2015 19:01
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Umweltfaktoren beeinflussen Tiere 19 madder 18758 19. März 2006 14:12
EnaSti100 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge wechselwarme Tiere 13 Antoinette 24873 29. Nov 2010 23:52
elementum Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge der wald als lebensraum für tiere 12 Gast 12376 16. Feb 2011 23:03
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Können Tiere fernsehen? 11 OmegaPirat 7454 18. Jan 2008 20:01
DerOssi Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wechselwarme Individuen, gleichwarme Individuen 10 bio 17074 02. Jun 2006 18:00
Sky Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Schichten im Wald 8 Aliila 26821 26. Feb 2012 15:41
crazytami Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge wechselwarme Tiere 13 Antoinette 24873 29. Nov 2010 23:52
elementum Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Umweltfaktoren beeinflussen Tiere 19 madder 18758 19. März 2006 14:12
EnaSti100 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wechselwarme Individuen, gleichwarme Individuen 10 bio 17074 02. Jun 2006 18:00
Sky Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge der wald als lebensraum für tiere 12 Gast 12376 16. Feb 2011 23:03
jörg Letzten Beitrag anzeigen