RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
genetisch Gleichheit von Menschen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Evolution
Autor Nachricht
Quirin
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Nov 2013 16:19    Titel: genetisch Gleichheit von Menschen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Vor ein paar Jahren wurde ja das genetische Material entschlüsselt.

Dabei kam heraus, dass sogar ein Affe mit einem Menschen 98% gleiche Gene in sich trägt.

Nun lautet meine Frage, wie sehr sich das genetische Material zweier x-beliebiger Menschenähnelt.

Meine Ideen:
Es sind sicherlich mehr als 99% (Wenn schon ein Affe und ein Mensch 98% gleiche Gene besitzen), müssten sich zwei Menschen deutlich gleicher sein.

Die Frage ist jetzt nur, ob 99,9% oder 99,99% oder wie auch immer.
Deswegen frage ich...
Fexx



Anmeldungsdatum: 05.11.2011
Beiträge: 279

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2013 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Quirin,

Auch wenn ich dir die genauen Zahlen gerade nicht liefern kann, mal soviel:

Auch wenn zwei Menschen zu 100% die gleichen Gene besitzen, müssen sie nicht identisch sein. Schließlich ist ein Gen lediglich ein Bereich der DNA der für ein bestimmtes Merkmal kodiert. Wie dieses Merkmal dann ausgeprägt ist, ist abhängig davon, wie dieser Bereich der DNA, also das besagte Gen, genau aussieht. Und genau das (der Phänotyp) ist von Mensch zu Mensch unterschieldich.

Obwohl wir Menschen also alle nahezu die gleiche Genausstattung besitzen (schließlich beisitzen wir alle die Gene, die z.B. für die Nasenform kodieren etc.), sind wir genetisch unterschieldlich, da diese Gene von Mensch zu Mensch einen anderen "Inhalt" (Allel) tragen.

Die Maus oder viele Affen besitzen nun zusätzlich noch eine Reihe komplett anderer Gene als wir, also Abschnitte der DNA, die bei uns in der Form überhaupt nicht exisiteren und emgekehrt besitzen wir Abschnitte auf der DNA, die Affe und Maus nicht haben. Solch ein Unterschied ist auf die Spezies übertragen noch mal viel weitreichender als der zwischen einzelnen Inidividuen einer Spezies (etwa den Menschen), die sich hauptsächlich nur durch den "Inhalt" iherer Gene unterscheiden.


Zuletzt bearbeitet von Fexx am 23. Nov 2013 16:26, insgesamt einmal bearbeitet
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2013 15:00    Titel: Re: genetisch Gleichheit von Menschen Antworten mit Zitat

Quirin hat Folgendes geschrieben:
Meine Frage:
Vor ein paar Jahren wurde ja das genetische Material entschlüsselt.

Dabei kam heraus, dass sogar ein Affe mit einem Menschen 98% gleiche Gene in sich trägt.


Gleich ist nicht unbedingt gleich.
Mensch und Affe haben 98 % gleiche Gene, heißt es.
Mutter und Kind haben 50 % identische Gene.
Ja, wie geht das denn?


Das Beispiel Schimpanse - Mensch ist ein wenig so, als wenn man sagt:
Zwei Autos haben den gleichen Aufbau, wenn sie 1 Motor, 1 Batterie, 1 Tank, 1 Lenkrad, 4 Räder, 5 Sitzplätze.... aufweisen.

Desweiteren können identische Gene auch völlig unterschiedlich genutzt werden. Zwei identische Computer können sich stark darin unterscheiden, welche Programme jeweils aktiv sind.
Quirin
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Nov 2013 16:28    Titel: Re: genetisch Gleichheit von Menschen Antworten mit Zitat

Daniel35 hat Folgendes geschrieben:
Ja, wie geht das denn?


Daniel35 hat Folgendes geschrieben:

Mutter und Kind haben 50 % identische Gene.


Das ist die alte Version

Daniel35 hat Folgendes geschrieben:

Mensch und Affe haben 98 % gleiche Gene, heißt es.


Und das die neue...
Firelion



Anmeldungsdatum: 27.08.2009
Beiträge: 1878

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2013 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

Nein.

Kinder und Eltern haben immer noch ca. 50% identische Gene (ca. wegen X und Y Chromosom).

Das ergibt sich schon aus den Mendelschen Regeln.

Die UNterschiede nicht verwandter Menschen ergeben sich oft durch einzelne Basen an ganz bestimmten Stellen (so genannte SNPs).

Diese werden von den Eltern an die Kinder weitergeben.


Aber auch Eineiige Zwillinge sind genetisch nicht identisch. Das sind sie nur zum Zeitpunkt ihrer " Trennung". Jeder sammelt im Laufe der Zeit seine eigenen Mutationen an.

Außerdem gibts noch die Epüigenetik, die die Aktivität der einzelnen Gene bestimmt.


LG Firelion

Mensch und Schimpanse haben mehr oder weniger die gleichen Gene. Das heißt sehr ähnliche DNS Sequenzen mit der gleichen Funktion. Dennoch sind 1% Unterschied in Basenpaatren ausgedrückt eine Menge. Wir haben schließlich 3 * 10^9 Basenpaare. Das heißt 3* 10^7 sind unterschiedlich.


Nicht verwandte Menschen haben 99,9% identsche Gene heißt 3* 10^6 unterschiedliche Basenpaare.


Bei Eltern iund Kindern beruht der Unterschied eher auf der Neukombination der Sequenzen.


Wenn Papa TTTTTATTTTT / TTTTTATTTTT hat und Mama TTTTTATTTTT / TTTTTCTTTTT kann das Kind entweder beidesmal A oder einmal A und einmal C haben. Und das für jeden SNP.


Ein Schimpanse könnte jetzt zum Beispiel TTCTTTATTTTT haben was beim Menschen so nicht auftritt,

_________________
It is well known that a vital ingredient of success is not knowing that what you’re attempting can’t be done - Terry Pratchett
Quirin
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Nov 2013 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Firelion hat Folgendes geschrieben:

Aber auch Eineiige Zwillinge sind genetisch nicht identisch. Das sind sie nur zum Zeitpunkt ihrer " Trennung". Jeder sammelt im Laufe der Zeit seine eigenen Mutationen an.


Aber keine genetischen Mutationen... das wäre dann lamarck und der ist leider widerlegt! Augenzwinkern
Fexx



Anmeldungsdatum: 05.11.2011
Beiträge: 279

BeitragVerfasst am: 24. Nov 2013 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Doch, sicher genetische Mutationen. Das Musterbeispiel ist atomare Srahlung die sehr wohl das Genom eines lebenden Organismus verändern kann.
Lamarck ist wiederlegt, da hst du Recht, aber bei den Mutationen im Laufe des Lebens eines Individuums geht es ja nicht um zielgerichtete Veränderungen. Sie sind rein "zufällig" und keineswegs immer gut für den Organismus.

(Was Lamarck angeht, so kannst du ja mal Epigenetik ergooglen. Ein wenig Lamarck taucht damit nämlich wieder in der aktuellen Forschung auf Zwinkern )

Gruß
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 24. Nov 2013 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Da unterscheiden sich aber die genetischen Informationen der einzelnen Zellen voneinander. Das darf man nicht so einfach mit der Ebene des Organismus durcheinander würfeln. Die ergeben sich nur aus Mutation der Zellen der Keimbahn.
Fexx



Anmeldungsdatum: 05.11.2011
Beiträge: 279

BeitragVerfasst am: 24. Nov 2013 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

@Daniel:

Hast natürlich recht, solche Mutationen betreffen natürlich (meist) nicht alle Zellen.

Dennoch verändert sich doch dass Genom eines Organismus wenn sich auch nur das Genom einzener Zellen dieses Tieres ändert? Ich dachte bisher, das "Genom" würde die gesamte genetische Information eines Organismus beschreiben, sei es nun eine Einzeller oder Mehrzeller.

Immer diese Begrifflichkeiten...
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 24. Nov 2013 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Fexx hat Folgendes geschrieben:
@Daniel:

Hast natürlich recht, solche Mutationen betreffen natürlich (meist) nicht alle Zellen.


Das "meist" kannst du streichen.


Zitat:

Dennoch verändert sich doch dass Genom eines Organismus wenn sich auch nur das Genom einzener Zellen dieses Tieres ändert?


Das spielte lange keine Rolle, da man sowieso über die Genome viele Zellen eines Organismus mittelte und individuelle Mutationen einzelner Zellen damit durchs Raster fielen.
Fexx



Anmeldungsdatum: 05.11.2011
Beiträge: 279

BeitragVerfasst am: 24. Nov 2013 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Mittlerweile Offtopic:

Daniel35 hat Folgendes geschrieben:
Fexx hat Folgendes geschrieben:
@Daniel:

Hast natürlich recht, solche Mutationen betreffen natürlich (meist) nicht alle Zellen.


Das "meist" kannst du streichen.



Naja, ich wollte eben nicht auschließen, dass, obwohl ich sie nicht kenne, es trotzdem Fälle geben könnte, bei denen ein ein Umwelteinfluss alle Zellen eines Organismus auf gleiche Weise genetisch verändert.


Zitat:
Das spielte lange keine Rolle, da man sowieso über die Genome viele Zellen eines Organismus mittelte und individuelle Mutationen einzelner Zellen damit durchs Raster fielen.


Das liegt aber dann an der Messmethode und nicht daran, was im im theoretischen Sinn unter "Genom" versteht. Was bedeutet nun "Genom" im theoretischen Sinn?
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 24. Nov 2013 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Fexx hat Folgendes geschrieben:
Mittlerweile Offtopic:

Daniel35 hat Folgendes geschrieben:
Fexx hat Folgendes geschrieben:
@Daniel:

Hast natürlich recht, solche Mutationen betreffen natürlich (meist) nicht alle Zellen.


Das "meist" kannst du streichen.



Naja, ich wollte eben nicht auschließen, dass, obwohl ich sie nicht kenne, es trotzdem Fälle geben könnte, bei denen ein ein Umwelteinfluss alle Zellen eines Organismus auf gleiche Weise genetisch verändert.


Für große Organismen wird es wohl kaum der Fall sein.


Zitat:


Das liegt aber dann an der Messmethode und nicht daran, was im im theoretischen Sinn unter "Genom" versteht. Was bedeutet nun "Genom" im theoretischen Sinn?


Gesamtheit der Erbinformation einer Zelle.
Fexx



Anmeldungsdatum: 05.11.2011
Beiträge: 279

BeitragVerfasst am: 24. Nov 2013 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Daniel35 hat Folgendes geschrieben:
Fexx hat Folgendes geschrieben:
Mittlerweile Offtopic:

Daniel35 hat Folgendes geschrieben:
Fexx hat Folgendes geschrieben:
@Daniel:

Hast natürlich recht, solche Mutationen betreffen natürlich (meist) nicht alle Zellen.


Das "meist" kannst du streichen.



Naja, ich wollte eben nicht auschließen, dass, obwohl ich sie nicht kenne, es trotzdem Fälle geben könnte, bei denen ein ein Umwelteinfluss alle Zellen eines Organismus auf gleiche Weise genetisch verändert.


Für große Organismen wird es wohl kaum der Fall sein.



"Wohl kaum" ist ein gute Formulierung, ja.

Zitat:
Gesamtheit der Erbinformation einer Zelle.


Und wenn man mehrere Zellen hat und etwa vom Genom des Menschen spricht? Dann müsste es die Erbinofrmation jeder Zelle miteinschließen.
floraaa



Anmeldungsdatum: 11.12.2013
Beiträge: 10
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2013 00:16    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.rp-online.de/panorama/wissen/forschung/maenner-aehneln-affen-mehr-als-frauen-aid-1.2883383 Big Laugh
Duran



Anmeldungsdatum: 24.11.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 13. Dez 2013 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

Und ihr steht darauf. Big Laugh
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Evolution

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Eingreifen des Menschen in die Räuber-Beute-Beziehung 1 Biologe^9 2141 13. Jun 2017 08:49
Hedera Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Auswirkungen des Klimas auf den Wachstum des Menschen 2 Bratwurstpilot 1969 28. Mai 2017 16:59
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wieviel Prozent genetisch verwandt? 1 Gast 1369 28. Mai 2017 16:32
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum sind Menschen so gewalttätig? 6 Linker 2651 19. Apr 2017 16:55
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Leucismus bei Menschen 0 Pinguin 2000 27. Apr 2016 17:12
Pinguin Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Facharbeit Biologie (Genetisch manipulierte Nahrung) 12 Gökhan18 9635 27. Dez 2007 18:46
Gökhan18 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum gibt es keine gefleckten Menschen? 12 der_emu 9531 01. Mai 2006 09:18
nüsschen Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Herzentwicklung beim Menschen- 9 Firelion 3893 29. Jan 2013 18:03
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bakterien und Menschen DNA 9 Dimkey 6481 18. Aug 2011 10:16
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge die berechenbare liebe 9 FatRandy 5649 07. Nov 2009 14:27
HobbyFoerster Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Chromosomensatz eines Menschen 3 bella89 18113 19. Mai 2009 22:25
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Entwicklung des Menschen aus tierischen Vorfahren 5 Lane 11853 14. Feb 2006 15:56
Wibke Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verdauung beim Menschen 8 anne2 11657 21. März 2008 15:02
anne2 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wieso sterben Menschen? 4 Biofobie 10972 28. Sep 2007 01:34
Karon Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Facharbeit Biologie (Genetisch manipulierte Nahrung) 12 Gökhan18 9635 27. Dez 2007 18:46
Gökhan18 Letzten Beitrag anzeigen