RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Enzymatische Hemmungen/ Fragen über Fragen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Cytologie
Autor Nachricht
DNA-RibUk0lose
Gast





BeitragVerfasst am: 12. März 2016 11:22    Titel: Enzymatische Hemmungen/ Fragen über Fragen Antworten mit Zitat

Hey Zusammen,

Ich schreibe am Montag eine Bioklausur über Enzymatik u.hätte da nochmal paar Fragen, bzw. ob meine Vermutungen stimmen.

Eine kompetitive Hemung ist doch reversibel, da man die Substratk. erhöhen kann, um den Inhibitor zu verdrängen?

Eine nicht kompetitive Hemmung bzw. allosterische Hemmung ist reversibel und irreversibel? Wenn zB Schwermetall Ionen wie zB Kupfersulfationen dazukommen, wird das akt. Zentrum deformiert und für das Substrat unzugänglich gemacht => es wird denaturiert, vollständig zerstört bzgl. die tertiärstruktur? =>also die Bindung ist irreversibel.

Bei einer allosterischen Hemmung ist die Bindung reversibel, ein Inhibitor bindet sch an ein allosterisches Zentrum, also an eine allosterische Bindungsstelle und sorgt dafür, dass das Enzym entweder aktiviert oder gehemmt werden kann. Bei einer allost. Hemmung wird der Inhibitor zwar gebunden und das Substrat kann schlecht oder garnicht gebunden werden.
Bei einer allosterischen Aktivierungt wird die Passform des aktiven Zentrum optimiert, also sodass das Substrat besser sich in das Aktiv. zentrum setzen kann, also der Aktivator dient als positiver Effektor und erhöht die Enzymaktivität??? (1.Zweifel)

So, und zuletzt noch die Endprodukt-Hemmung, Feed-Back-Hemmung. Das hier ist mein 2. Zweifel. Wird am Anfang ein Substrat in das Enzym gebunden und das wird dann über mehrere Schritte in Zwischeprodukte umgewandelt, bisein Endprodukt entsteht? Dieser Vorgang wiederholt sich mehrmals, bis eine Überproduktion an Endprodukten entsteht und das 1.Enzym sich selbst mit seinem Substrat, was es zum Endprodukt hergestellt hat, hemmt? Damit wird die Menge an Endprodukten reguliert Helft, mir bitte weiter ( Bei der Feedback-Hemmung verstehe ich 0 )


Mfg

DNA-RibUk0lose
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 12. März 2016 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Vorweg: Du kannst dir eigentlich merken, dass Enzymhemmung immer reversibel ist, sonst handelt es sich um eine Inaktivierung.

Im großen und ganzen ist das richtig, was du schreibst.

Endprodukthemmung bedeutet, dass ein Enzym durch das Produkt, welches es selbst erzeugt hat oderwelches durch eine "Kette" von "hintereinandergeschalteten" Enzymen erzeugt wurde, gehemmt wird.

Z.B. wird in der Glykolyse die Hexokinase durch Glucose-6-Phosphat gehemmt, also durch das Produkt, welches sie selbst erzeugt hat. In diesem Fall handelt es sich mechanistisch um eine allosterische Inhibition.
Der Begriff "Endprodukthemmung" sagt zunächst nichts über den Hemmmechanismus aus, ich schätze jedoch, dass es sich meistens um eine allosterische Inhibition handelt.

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
DNA-RibUk0lose
Gast





BeitragVerfasst am: 12. März 2016 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Was meinst Du denn mit Inaktivierung u. eine irreversible Enzymhemmung zB mit Schwermetallionen ist doch nicht reversibel, da sie das aktive Zentrum "vergiften"/ denaturieren?


------

Und ich habe da noch eine Frage. Ich habe vor mir ein Diagramm liegen, dass enzymabhängigkeit von der Substratkonzentrationen zeigt. Da sind 3 Kurven vorhanden. Eine Kurve deutet auf ein Enzym mit einem Aktivator hin die steigt und bleibt dann nämlich konstant => Sättigungskurve u. hohe Aktivierungsenergie. Die andere Kurve ist in der Mite des Diagramme also sie steigt auch aber nicht so hoch, wie die Kurve mit dem Aktivator., mittlere Aktivierungsenergie Das ist die Kurve mit Enzym mit Effektor. Unter der Kurve befindet sich dann noch eine Kurve mit niedriger Aktivierungsenergie, also ein Enzym mit Hemmmstoff ( Inhibitor) wird dargestellt. Ich verstehe die Kurve mit dem Aktivator un Inhibitor aber die Kurve mit dem Effektor, also die in der Mitte verstehe ich nicht. Effektoren sind doch nur der Inhibitor und der Aktivator?? Was hat die Kurve dann in der Mitte zu bedeuten. Ist das eine Reaktion die bei Körpertemperatur abläuft???? Da steht ja nur " Enzym mit Effektor".....
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 12. März 2016 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

DNA-RibUk0lose hat Folgendes geschrieben:
Was meinst Du denn mit Inaktivierung u. eine irreversible Enzymhemmung zB mit Schwermetallionen ist doch nicht reversibel, da sie das aktive Zentrum "vergiften"/ denaturieren?


Wenn die Aktivität eines Enzyms irreversibel aufgehoben wird, ist es keine Hemmung, sondern eine Inaktivierung. Hemmung ist immer reversibel.

Wenn ich z.B. ein Enzym durch Kochen denaturiere, ist es ja auch nicht gehemmt, sondern irreversibel inaktiviert.
Das gilt selbst für solche Enzyme, die durch Denaturierung inaktiviert werden, dann aber renaturiert und wieder aktiviert werden können (gibt es tatsächlich).

Bezüglich deiner Abbildungen: Ich nehme keine Stellung zu Abbildungen, die ich nicht sehen kann, da gibt es immer nur Mißverständnisse...

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
DNA-RibUk0lose
Gast





BeitragVerfasst am: 12. März 2016 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, aber eine Frage hätte ich noch.
Wo finden Enzymhemmungen im Körper des Menschen statt bzw. im Alltag????
u. im Körper des Menschen....
PaGe
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 3534
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 12. März 2016 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Bei allen Stoffwechselwegen, da nur dadurch eine Regulation effektiv möglich ist.
ATP hemmt zum Beispiel die Glykolyse und den Citratzyklus.

_________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Aber sie ist nicht Open Source, d. h., du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
DNA-RibUk0lose
Gast





BeitragVerfasst am: 12. März 2016 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Bei der Verdauung auch?
PaGe
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 3534
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 13. März 2016 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Da kenne ich keine. Würde auch tippen, dass es dort keine Regulation gibt, da der Verdauungstrakt die Sekretion reguliert und kein bestimmtes Niveau der Stoffe gehalten werden muss. Streng genommen ist der Verdauungskanal auch nur ein Kanal durch unseren Körper. Erst wenn die Stoffe im Darm in die Zellen aufgenommen sind, sind sie "in" unserem Körper.
_________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Aber sie ist nicht Open Source, d. h., du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Cytologie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Albinismus Typ 1a: Fragen zur der Krankheit 0 Gast 1077 25. Feb 2018 12:45
Jana Sophie Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Charcot Marie Tooth: Fragen zu der Krankheit . 0 Gast 1127 16. Feb 2018 13:31
Fabeli Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge offene Fragen zu verschiedenen Biologiethemen 7 Bio17 1826 23. Jun 2017 08:38
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein auslander mit vielen Fragen 1 Jdlasja 1226 31. Mai 2017 10:45
Hedera Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Benötige Fragen zu den Texten 2 Gast 1474 02. Feb 2017 16:48
Jakob Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Fragen zum Genetikstudium 29 134340 8760 25. Jan 2012 22:28
134340 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Chance auf den begehrten Studienplatz 27 BenarioG 12269 16. Aug 2007 20:58
BMoll Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge verschiedene Fragen 19 Radischen 12444 22. März 2008 18:16
chefin Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Grundlegende Fragen zur Photosynthese 13 Gast 3968 28. Okt 2015 20:02
BioDummi Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge SChreibe diese woche 2. Klasurur und habe ein ppar fragen 12 karamba 5386 13. Dez 2006 18:21
Noctu Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge fragen zur ökologie 6 GERING_311 14378 10. Aug 2009 19:04
sms09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge zellzyklus hab ein paar verständnis fragen 11 Simi 13815 27. Okt 2010 14:21
ich1994 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge verschiedene Fragen 19 Radischen 12444 22. März 2008 18:16
chefin Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fragen zu Osmolarität.. komme einfach nicht klar... 4 wissendurst04 12377 08. Feb 2005 23:16
wissendurst04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Chance auf den begehrten Studienplatz 27 BenarioG 12269 16. Aug 2007 20:58
BMoll Letzten Beitrag anzeigen