RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Hilfe bei Versuchen zu Pantoffeltierchen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuro-/Verhaltensbiologie
Autor Nachricht
Bilal



Anmeldungsdatum: 05.03.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 05. März 2016 23:18    Titel: Hilfe bei Versuchen zu Pantoffeltierchen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo,
ich habe mich vor wenigen Sekunden hier im Forum registriert mit der Hoffnung, dass ihr mir helfen könnt :)

Ich muss eine Facharbeit über Pantoffeltierchen schreiben (Paramecium caudatum). Jedoch soll ich im Hauptteil ein Experiment durchführen. Ich soll die Pantoffeltierchen unter Einfluss von verschiedenen abiotischen Faktoren untersuchen und auswerten. Das Thema habe ich ausgewählt und bin auch motiviert daran zu arbeiten.

Habe mich auch sofort auf die Suche nach Pantoffeltierchen gemacht. Wollte keine eigenen züchten und habe mir deshalb einen Zuchtansatz bestellt. ( 500ml) Dazu noch einen UV- Strahler, Pipette, Petrischalen, pH-Papier etc. und natürlich ein Mikroskop von der Schule.

Nebenbei kann ich eventuell erwähnen, dass die erste bestellte Kultur bei der Lieferung durch Rädlertierchen ausgestorben ist. Musste dann dementsprechend neue bestellen. Diese leben jetzt auch noch und ich habe eine Backupkultur erstellt. Ich füttere die Pantoffeltierchen mit Kaffesahne (die mir auch vom Zulieferer empfohlen wurde). Die Kulturen haben auch jeweils etwas Grünzeug und entwickeln sich auch prächtig.


Nun die Frage an euch:

Wie kann ich die Experimente am besten und am effektivsten mit wenig und sicherem Aufwand durchführen ?
- pH- Wert
- Temperatur
- Salzgehalt
- UV- Strahlung/ bzw. Licht

All diese Faktoren sollte ich untersuchen. Dabei sollte ich auch die Populationsentwicklung mit einbeziehen.



Ich bedanke mich schon im voraus für eure Hilfe.


PS: Ich bin 17 Jahre alt und gehe in die 11 Klasse eines Gymnasiums. Mache also gerade mein Abi und habe Bio auch als Leistungskurs, weshalb ich denke mal auch etwas Fachwissen mit einbringen muss

Meine Ideen:
Ich habe mir vorgestellt, dass ich zu Beginn meiner Facharbeit in die Einleitung eine etwas ausführliche Beschreibung der Tierchen schreibe. Das habe ich schon teilweise fertig.
Dabei bin ich auf:
- Was sind Pantoffeltierchen ?
- Wo kommen sie vor ?
- ( besonders) Wie sie zellulär aufgebaut sind und in Bezug zum aufbau deren Verhalten
- eine kurze Überleitung zu den Experimenten

Ich denke, dass ist ein guter Anfang um die Experimente und meine Fragestellung einzuleiten.
Ich brauche aber eure Hilfe um den Hauptteil auszuführen und systematisch zu bearbeiten.
Hedera



Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 658

BeitragVerfasst am: 06. März 2016 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zunächst zu deinen Kulturen:
Du solltest dringend jegliches "Grünzeug" aus den Kulturen halten, da die Gefahr besteht, dass du dir die Kulturen kontaminierst. Efahrung hast du ja schon mit Rädertieren gemacht.... Dadurch kann deine Kultur ganz schnell eingehen und außerdem beinflusst sowas deine Kulturen ganz massiv.

Ich persönlich würde dir raten die Kulturen ganz anders zu füttern. Du kannst nicht wirklich gut steril arbeiten, was das alles erschwert, aber es ist ohne weiteres möglich.

Du solltest in deine Kulturen einfach ein Weizenkorn rein geben. Am besten erhitzt du dieses kurz in der Mirkowelle, was deine Körne etwas sterilisiert. Die Weizenkörne können von Bakterien als Nahrung genutzt werden, welche wiederum von deinen Paramecien gefressen werden. Kaffeesahne und ähnliches kann schnell dazu führen, dass du eine explosionsartige Entwicklung von Bakterien hast, weil Zucker, Fette usw. extrem gut und vorallem schnell zersetzt werden können.

Zu deinen Versuchen:
Du brauchst ein standardtisiertes Medium. In der Wissenschaft gibt es da sehr viele verschiedene, welche für dich aber nicht in Frage kommen und auch nicht nötig sind. Du kannst in der Regel einfach Leitungswasser nehmen. Dieses am besten gut abkochen, damit es auch steril ist. Bei dem Leitungswasser kannst du dann natürlich einfach Salz zu geben, damit du dir das Wachstum unter verschiedenen Salzgehalten angucken kannst. Beim UV-Licht kannst du einfach das UV Licht über deine Schalen halten. Temperatur ist extrem schwierig, da du sie konstant halten musst. Was du aber gut machen könntest wäre Raumtemperatur und Kühlschrank vergleichen. Kühlschrank sollten die Paramecien aushalten (hängt aber ggf. vom Stamm ab). Licht kannst du gleich wieder vergessen. Da wirst du auf keinen Fall was sehen bzw. wenn, dann ist das ein Scheineffekt, weil beispielsweise deine Bakterien im Licht anders wachsen als im Dunkeln. Den Paramecien ist das aber völlig egal. Die wachsen einfach besser oder schlechter, weil es mehr bzw. weniger Bakterien gibt.

Wenn du magst kannst du hier gerne mal deine geplanten Versuche genauer beschreiben und dann können wir zusammen gucken wo man noch was optimieren kann. Es ist garnicht so einfach mit Protisten zu arbeiten. Allein das bewerten des Wachstums ist nicht ganz so einfach, aber da gibt es ein paar einfach Tricks und mit etwas Hilfe ist das alles ganz einfach Zwinkern
Bilal



Anmeldungsdatum: 05.03.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 11. März 2016 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort smile

Leider ist mir genau das passiert was du vorausgesagt hast. Mir ist die Kultur erneut eingegangen unglücklich(

Ich bekomme aber eine Verlängerung. Nebenbei habe ich aber noch meine Backup Kultur. Da waren kaum Algen drin und vielleicht kann ich die Experimente noch schnell zu Ende führen.

Ich konnte erst meine Einleitung und den Aufbau der Pantoffeltierchen zu Ende schreiben und muss dann morgen mit den Experimenten beginnen.

Jetzt brauche ich unbedingt die Hilfe und die Tricks von Erfahrenen Leuten smile
Du hast mir schon viele Tipps gegeben, doch auf deine letzte Frage kann ich keine richtige Antwort geben. Ich mache mir ständig Gedanken wie ich die Versuche durchführen soll. Manchmal da mache ich mal kürzere Versuche um etwas Erfahrung zu sammeln und Ideen wie ich das Ganze in der Praxis aufbauen könnte.
Eine Sache die mich stört, ist dass die Paramecien innerhalb von 30 Minuten unterm Mikroskop austrocknen. Aber ich möchte das Wachstum der Population untersuchen und dass dauert ja schon mehrere Stunden, oder ?

Man merkt bestimmt, dass ich irgendwie nicht voran komme unglücklich
Hedera



Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 658

BeitragVerfasst am: 11. März 2016 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, du hast noch eine Kultur und das ist gut. Sieh nur zu, dass du sie dir nicht kontaminierst, das geht echt schnell...
Wichtig ist vorallem, dass du alles sehr sehr sauber machst. In der Luft sind irrsinnig viele Bakterien, Pilze und Protisten, die dir deine Kultur ganz schnell kontaminieren.
Das Weizenkorn um die Bakterien zum Wachsen zu bringen, damit diese gefressen werden können hat den großen Vorteil, dass du eine Kultur so Wochen und häufig sogar Monate stehen lassen kannst und dadurch die Kontamination sehr gering ist. Du kannst das natürlich auch mit Reiskörnern machen, die hat man vielleicht eher im Haus Zwinkern

Ich abe mal etwas nachgedacht, weil du natürlich nicht mit Kulturflaschen arbeiten kannst (viel zu teuer). Du könntest mal folgendes probieren:
Nimm eine Glasflasch und füll dort kochendes Wasser rein (PET ginge auch, aber dann sollte das Wasser vielleicht nicht mehr kochen). Dann nimmst Filterpapier (z.B. ein Kaffeefilter) und spannst den mit einem Gummi gut über die Öffnung. Wahrscheinlich wird das Papier durch den Wasserdampf feucht. Wechsel es in diesem Fall nach dem Abkühlen. Das Papier muss trocken sein.
Ich habe mit Filterpapier kein Erfahrung, daher kann ich es dir nicht versprechen das es klappt, aber es sollte geht, da durch as Papier höchstens Bakterien komme, die du eh drin hast.
Durch das Filterpapier kann Luft in die Flasch und natürlich auch raus. In Kulturflaschen hat man dafür extra ein Membran im Deckel.

Was die Kulturen angeht: Setz möglichst viele Kulturen an. 4 bis 8 sollten es sein, weil du so genung Backup hast, falls eine eingeht.

Jetzt zu deinen Versuchen:

Es macht keinen Sinn die Paramecien direkt unter dem Mikroskop zu untersuchen. Die Wachsen dafür viel zu langsam. Da du Zeitdruck hast und es tatsächlich etwas kompliziert ist sich einen guten Aufbau zu überlegen, schlage ich dir jetzt einfach mal einen vor:

Du hast ja Petrischalen, das ist gut.

Zunächst zu deinem Objektträger: Du solltest zwei Deckgläser nehmen und diese nicht Wasser an den Objektträge "kleben". Mach dafür einfach ein Taschentuch feucht und wisch damit über den Objektträge. Dann lege die Deckgläser drauf. Diese sollten direkt fest an diesem kleben. Falls sie das nicht tun, hast du zu viel Wasser, dann einfach mit einem Taschentuch Wasser absaugen. Die beiden Deckgläse positionierst du so, dass du ein Drittes oben darauf legen kannst und daher einen kleinen Hohlraum hast. Dort peppetierst du einen Tropfen deiner Kultur rein und deckst diesen dann mit dem dritten Deckglas ab. Wichtig ist, dass der Tropfen nicht an die beiden Deckgläser am Rand kommt, denn sonst werden deine Paramecien unter die Deckgläser "gezogen". Der Tropfen muss daher rundum von Luft umgeben sein.

Normalerweise bestimmt man das Wachstum von Protisten anders, aber die "normale Methode" wird bei dir etwas schwer, daher wüde ich einen anderen Ansatz probieren (ich kann dir die normale Methode aber gerne erklären).

Setze von diesen Objektträgen mit dem Topfen deiner Kultur so viele an wie du benötigst.
Wir sprechen in der Wissenschaft von Versuchsbedingungen und Replikaten.
Versuchsbedingenungen sind in deinem Fall z.B Temperatur und pH-Wert
mit verschiednen Ausprägungen.
Replikate sind Wiederholungen deines Versuchs. Diese brauchst du damit du dir wirklich sicher bist, dass du das was du gesehen hast auf die Versuchsbedingungen zurückführen kannst.
Angenommen du hast ein Objektträger bei 20°C und einen bei 8°C und findest heraus, dass bei beiden Temperaturen die Paramecien gleich gewachsen sind. Spielt die Temperatur deshalb keine Rolle? Vielleicht war es ja auch nur Zufall, weil wenn du dir drei Objekttärger angeguckt hättest, hättest du einen Unterschied gesehen Zwinkern
Deshalb brauchst du Replikate und du brauchst mindestens 3 damit du einen Mittelwert bilden kannst.

Zurück zum Versuch:
Ich würde dir folgende Bedinungen vorschlagen:
Temperatur: Raumtemperatur und Kühlschrank
Licht: UV-Licht und normales Licht
pH-Wert: probier mal pH 5 und pH 9 aus, da diese sich deutlich unterscheiden jedoch nicht sooo extrem sind. Bei höheren bzw. niedrigeren pH-Werten ist die wahrscheinlichkeit, dass die Kultur stirbt recht hoch (würde ich jetzt einfach mal vermuten).

Das heißt:
6 Objektträger für Temperatur
6 Objektträger für Licht
6 Objektträger für pH

Wie sehen deine Bedingungen aus?

Temperaturen:

3x 20°C, pH normal, Licht normal
3x Kühlschrank, pH normal, kein Licht

Wir haben ein Problem: Du willst Temperatur untersuchen, hast aber gleichzeitig auch kein Licht im Kühlschrank, Licht könnte sich rein theoretisch auf das Wachstum auswirken (es könnte!). Wir wollen aber gleiche Versuchbedingunen. Daher:


3x 20°C, pH normal, kein Licht
3x Kühlschrank, pH normal, kein Licht

Legt die Objektträger in eine Schublade oder dunkle Box Zwinkern

Licht:

3x 20°C, pH normal, Licht normal
3x 20°C, pH normal, UV-Licht ( sagen wir mal eine Stunde und dann normal)

Hier ist alles im grünen Bereich

pH-Wert
3x 20°C, pH 9, Licht normal
3x 20°C, pH 5, Licht normal

Auch hier ist alles gut. Du kannst sogar den einen Licht Ansatz mit normalem Licht nutzen und hast 3 pH Wert (5, normal (~7), 9).

Wie verhindest du jetzt das Austrocknen?

Ganz einfach:
Nimm eine Plastikdose fülle dort Wasser rein und lege eine zweite kleinere Plastikdose mit der Öffnung nach unten rein. Dort kannst du deine Objektträger drauf legen. Durch die Luftfeuchtigkeit in der Dose sollten deine Tropfen nicht austrocken. Wichtig: Probier das vorher mal aus ob das wirklich klappt. Es gibt nichts schlimmeres als wenn du deinen Versuch ansetzt und merkst, dass dein Tropfen trotzdem austrocknet. Falls das passieren sollte, müssen wir nochmal gucken.

Du sollltest deine Objektträger möglichst genau 24 Stunden liegen lassen.
Und vorher und nachher zählen, wie viele Paramecien im Tropfen sind.
Du erwartest natürlich, dass am anfang zB. 10 drin sind und nach 24 Stunden 30. Den Zuwachs, also die Wachstumsrate, kannst du dann zwischen den Ansätzen vergleichen, es ist also nicht schlimm, wenn in einem Tropfen am Anfang 15 und im anderen 5 sind. Aber dazu später mehr.

Das UV-Licht stellt eine Sonerrolle dar. Du hast es ja sicherlich nicht um sonst gewählt Zwinkern
Ich würde die Objektträger jedoch maximal eine Stunde damit bestrahlen. Wir gehen davon aus, dass es sich negativ auf das Wachstum auswirkt. Wahrscheinlich sterben sogar welche. Daher könntest du hier auch bereits nach der einen Stunde zählen wie viele noch da sind. Dann musst du natürlich aber sehr darauf achten, wie sie sich verhalten und ob sie wirklich tod sind.

So viel fürs erste. Ich denke das reicht auch erstmal und du musst das ganze ja auch erstmal verdauen....

Wichtig wäre jetzt jedoch auch noch ein Zeitplan. Wie viel Zeit hast überhaupt? Du musst dir jetzt gut überlegen, ob du die Versuche überhaupt zeitlich schaffen kannst. Du brauchst mindestens zwei Tage. Und pro Tag schätze ich mal so 3-5 Stunden. Es kann aber auch viel mehr sein, weil ich im Gegensatz zu dir genau weiß was ich machen muss und auch geübter bin. Daher kann ich dir nicht versprechen ob meine Einschätzung für dich richtig ist.

Über die Auswertung können wir dann auch noch später sprechen Zwinkern
Bilal



Anmeldungsdatum: 05.03.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 12. März 2016 00:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wow ! Danke für deine extrem hilfreiche Antwort smile)

Auf deine Ideen wäre ich gar nicht gekommen. Wenn ich fragen darf, woher kennst du bzw. weist du dass alles schon ? smile

Ich habe mal denke ich eine Woche Zeit, könnte im Notfall sogar es weiter strecken. Den Zeitaufwand sehe ich ein und denke muss auch damit sofort beginnen. Am besten morgen die Ansätze fertig machen und mal einen Plan erstellen.

Ich habe deine Versuchsbeschreibung sehr gut nachvollziehen können, doch dass mit der Plastikflasche habe ich irgendwie nicht ganz verstanden smile Vielleicht stelle ich mich auch blöd an. Aber es ist halt ein wichtiger Punkt, sodass ich auf jeden Fall da nachhaken muss.

Aber wie schon gesagt, finde ich super das du mir schon einen sehr ausführlichen Ansatz gegeben hast.

Ach ja bevor ich es vergesse. wie soll ich die Backup Kultur jetzt "sauber" weiter verarbeiten. Dass bezieht sich also zu der Sache mit dem Filter und dem gekochten Wasser.

DANKE ! smile
Hedera



Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 658

BeitragVerfasst am: 12. März 2016 02:25    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Auf deine Ideen wäre ich gar nicht gekommen. Wenn ich fragen darf, woher kennst du bzw. weist du dass alles schon ?


Die einfachste Antwort: ich habe Biologie studiert. Grins
Da ist dieses Wissen alles andere als besonders. Das gehört im Grunde alles zum wissenschaftlichen Arbeiten. Man hat eben ein Problem und überlegt anhand seiner Erfahrung, wie man dieses Lösen kann.
Ok, es kommt noch oben drauf, dass ich unter anderem mit Protisten arbeite Augenrollen

Das Forum funktioniert eben nur dann, wenn es auch Personen gibt, die vom Fach sind und die Fragen beantworten können. Und ich bin eine davon Zwinkern

Wegen der Plastikflasche:
ich weiß nicht genau was du meinst, aber ich hoffe es zu wissen... In eine Glasfalsche kannst du bedenkenlos kochendes Wasser kippen, sofern du sie nicht grade aus dem Eisfach nimmst, da der Temperaturunterschied die Falsche wahrscheinlich zerspringen lassen würde. Bei einfachen PET-Flaschen wäre ich aus zwei Gründen vorsichtig. 1. Ich weiß nicht wie gut PET mit kochendem Wasser klar kommt. Es kann gut sein, dass sie sich verformt. 2. Es kann passieren, dass du irgendwas aus dem Plastik rauslöst, was wiederum giftig für deine Paramecien ist.

Also bei PET koch das Wasser auf und lass es 10-15 min oder so stehen und schütt es dann rein. Wie viel ist dir im Grunde überlassen. 0,5 L Falschen mit 100 ml Wasser sollte ohne Probleme gehen. Die Öffnung machst du mit Filterpapier, welches du mit einem Gummi fest machst, zu und lässt es abkühlen. Der Wasserdampf wird wahrscheinlich am Papier kondensieren, wodruch dieses feucht wird. Durch die Feuchtigkeit steigt das Risiko der Kontamination. Daher wechseln wenn es feucht ist. Das Papier ist eben wichtig, damit du einen Gasaustausch hast. Ist das Wasser abgekühlt gibst du so 10 Reiskörner rein und ein Schluck von deiner Kultur (das sogenannte Inokulum).

Was du noch versuchen kannst, sind ein paar Ansätze mit Zucker (ich sage mal 2 Teelöffel pro Liter), denn durch Zucker wachsen die Bakterien besser und damit auch deine Paramecien. Das Problem an der Sache ist, dass das Kontaminationsrisiko wieder steigt, aber wenn der "Züchter" deiner Kultur erfolgreich Kaffesahne nimmt, dann sollten die mit starkem Bakterienwuchs klarkommen. Ich würde dir auch raten, dass du vielleicht einfach ein oder zwei Kulturen so belässt, wie der "Züchter" es vorgibt. Dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seiten.

Noch was generelles zum Thema Kontamination:
Für dich ist es eigenltich nur wichtig, dass du keine anderen Protisten wie Flagellaten, diverse Algen, oder gar andere Ciliaten in deine Kultur bekommst. Bakterien sind für dich erstmal keine Kontamination, weil du sie eh drin hast und sogar brauchst. Problematisch wird es er dann wenn bestimmte Bakterien in deine Kultur gelangen, aber genau aus dem Grund hast du möglichst viele Backups, denn das kann immer passieren.

Damit deine Kulturen schön sauber bleiben musst du schnell arbeiten. Das heißt du legst dir alles bereit was du brauchst. Dann nimmst du deine Backup-Kultur und deine neue Flasche mit Wasser und schüttest dort schnell einen Schluck rein. Danach verschließt du beide Flaschen so schnell wie möglich. Die wahrscheinlichkeit, dass etwas anderes rein kommt als Bakterien aus der Luft ist relativ gering.

Deine Idee mit dem Grünzeug war zwar nett (sieht auch einfach schöner aus), aber (fast) überalle haften Bakterien, Pilze und Protisten an. Bei organischem Material hast du immer was hängen. Nimm etwas Erde oder ein Blatt leg es in Wasser und warte ein paar Tage. Du wirst Flagellaten, Ciliaten, Amöben, wahrscheinlich Rädertiere und anderes finden. Du kannst es ja mal ausprobieren, wenn du Zeit und Lust hast. Ein Mikroskop hast du ja grade zur Hand Zwinkern

Das einzige was du in deiner Kultur brauchst sind deine Paramecien, Bakterien als Futter für diese und Futter für die Bakterien (Zucker, Stärke, Fett, alles was man halt verstoffwechseln kann).

Du kannst ja deinen Plan einfach mal vorstellen, wenn du ihn entworfen hast. Ich gucke dann mal drüber und geb dir noch ein paar Tipps falls nötig.
Und wenn dir Dinge unklar sind, dann frag einfach. Zwinkern

Edit:
Du kannst natürlich auch mal versuchen Kulturen in Petrischalen anzusetzen. Füll diese etwa zur Hälfte mit abgekochtem Wasser und leg dort ein oder zwei Reiskörner rein und ein kleiner Schluck deiner Kultur bzw. nimm dafür besser eine Pipette, damit nichts überschwappt...
Dass du die Reiskörner kurz erhitzen solltest hatte ich schon irgendwo geschrieben, oder? Mit dem Zucker würde ich das auf jeden Fall mal ausprobieren. Da du etwas unter Zeitdruck bist, kannst du nicht wochenlang auf deine Kulturen warten. Je besser sie wachsen, desto besser für dich Smile
Bilal



Anmeldungsdatum: 05.03.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 21. März 2016 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

So nach einiger Zeit melde ich mich mal wieder smile

Ich habe nun Ferien und kann jetzt in ruhe alles weiter machen. Ich habe soweit alles vorbereitet ( habe mich nicht gemeldet weil ich drei Klausuren in der Woche geschrieben habe).

1:Die Objektträger waren echt mühsam her zu stellen. Ich habe erst mal ein paar Versuche gemacht wie ich am besten die Plättchen drauf bekomme. Hat auch mit den meisten geklappt. Doch die fallen mir nach einiger Zeit wieder ab unglücklich Aber dann muss ich halt dass so vorsichtig wie möglich machen.

2: Die Idee mit den Plastikdosen habe ich auch soweit fertig.

3:Den neuen Ansatz mit dem gekochten Wasser und den Reiskörnern habe ich soweit alles fertig. Einen Schluck (was ist genau ein Schluck für eine Einheit) der Backup Kultur habe ich auch dazu gegeben. Aber es sind so wenig Paramecien drin, dass ich keinen auf einen Tropfen bekomme unglücklich Da brauche ich Hilfe. Habe daran gedacht vielleicht mal die Kultur etwas konzentrierter zu "machen" aber weis nicht genau wie.


Im Hauptteil muss ich ja ein Versuchsprotokoll mit Ergebnissen anfertigen. Ich weis wie ein Versuchsprotokoll aufgebaut ist aber kannst du mir ein Paar Tipps geben. Hast du mal Erfahrung damit gesammelt auf deiner Arbeit oder im Studium ? Wie sieht so eine besonders Wissenschaftlich korrekte aber für mich nicht zu ein übertriebenes Versuchsprotokoll aus ? smile

Ich werde auch heute oder morgen meine Einleitung posten. Wäre nett wenn du mal drüber gucken könntest smile Wenn du natürlich Lust hast.
Hedera



Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 658

BeitragVerfasst am: 21. März 2016 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Schön, dann hast du ja jetzt Zeit Smile

Zu 1:
Das geht eigentlich sehr leicht. Da braucht man keine Minute für Zwinkern
1. Objektträger anfeuchten
2. Deckgläser einfach drauf schieben und soweit draufschieben, dass zwischen den beiden genug Platz für ein Topfen ist.

Normalerweise hält das auch mehrere Tage. Du kannst du Speichel nehmen. Der klebt noch etwas besser wenn er trocken ist Zwinkern

Zu 2: Hast du shcon geguckt ob das auch funktioniert? Also dass der Tropfen nicht austrocknet?

Zu 3: Wenn du genug Kulturen hast, damit du mit einer experimentieren kannst bzw. auch mit zwein oder so, dann gib mal etwas Zuckerlösung dazu. Dadurch wachsen die Bakterien schneller und damit auch die Paramecien. Wenn du möglichst schnell eine dichte Kultur haben willst, dann nimmst du einen "großen" Schluck und wenig abgekochtes Wasser.
Tatsächlich brauchst du ja auch garnicht so viel.

Probier mal folgendes aus:
100 ml Wasser mit einer Prise Zucker aufkochen. Du kannst natürlich auch 1 Liter kochen und dort ca. ein TL Zucker rein geben.
Davon nimmst du ca. 20 ml und gibst ca. 10 ml von einer relativ dichten Kultur dazu. Der Ansatz sollte für deine Versuche reichen und da das Volumen klein ist, verdünnen sie sich weniger und die Kultur ist schneller dicht. Nehmen wir mal an, dass du mit 15 startest und nach 12 Stunden haben sie sich verdoppelt. Dann hast du bei deinen 30 ml eben pro ml ein Paramecium. Wenn du das ganze mit 300 ml machst hast du eben eins pro 10 ml. Augenrollen Zwinkern
Bilal



Anmeldungsdatum: 05.03.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 24. März 2016 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Habe schon den ersten Versuch am laufen. Muss sagen dass macht schon Spaß. Ich habe alles sehr sorgfältig gemacht. Würde gerne Bilder schicken um um mal einen Eindruck zu verleihen. Geht dass hier im Forum ?smile

Ich habe es auch geschafft, dass die Paramecien nicht austrocken. Die Idee mit den Dosen hat somit funktioniert . Habe diese etwas erweitert und schaue auch alle 6 Stunden mal nach und zähle auch nach.
Soweit alles gut. smile So gegen 24 Uhr heute bzw. Morgen sollte der Erste Versuch vollendet sein Big Laugh
Hedera



Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 658

BeitragVerfasst am: 24. März 2016 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Klingt sehr gut Thumbs up!

Ja, du kannst Anhänge hochladen. Einfach unter der Textbox "Arrachment hinzufügen" Zwinkern
Bilal



Anmeldungsdatum: 05.03.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 28. März 2016 06:38    Titel: Antworten mit Zitat

So bin jetzt mit dem zweiten Experiment fertig. Das Dritte läuft schon smile

Also zum ersten Experiment: Temperatur

Wie abgesprochen habe ich 3x unter 22°C/pH Wert normal/ohne Licht und 3x unter 5°C/pH Wert normal/ohne Licht Präparate angefertigt.

Würde gerne Bilder senden aber die Dateien sind zu groß. Auf jeden fall sind nach 24 Stunden von den Präparaten im Zimmer alle Pantoffeltierchen am leben. Es kam sogar einer dazu. Ich habe pro Präparat ungefähr 5-9 Pantoffeltierchen. Die exakten Zahlen habe ich gerade nicht parat. Aber ich konnte die Paramecien präzise ohne Fehler unter dem Mikroskop zählen.

Wie gesagt alle waren noch am leben. Außerdem konnte ich beobachten, dass die Paramecien nicht besonders aktiv waren.
Ebenso waren manche Paramecien sehr dunkel und manche wiederrum sehr hell. Ich weis nicht woran das liegen könnte.


In den anderen präparaten die bei 5°C gehalten wurde waren fast alle tot. Sie sind förmlich auf geplatzt und waren extrem rund. Aus vielen kamen kleine Kugeln raus, denke dass waren Nahrungsvakuolen. Dass waren meine Beobachtungen zu dem ersten Experiment.

Eine Sache die mir grundsätzlich sehr aufgefallen ist, war die Reaktion der Paramecien auf das Licht des Mikroskopes. Sobald ich die Helligkeit hoch drehte, fingen sie an sich zu bewegen. Ich konnte sie regelrecht wiederbeleben Big Laugh



Im Versuchsexperiment 2 habe ich den Einfluss von Licht und UV strahlung getestet.

Dabei bin ich nach dem selben Prinzip vorgegangen. Habe wieder 3x für die Präparate die 24 Stunden mit Licht bestrahlt werden und 3x Präparate die mit 20 Stunden Licht und anschließend 4 Stunden mit UV licht bestrahlt werden angefertigt.

In den Präparaten ohne UV Licht überlebten ebenso fast alle Paramecien 24 Stunden. Die Aktivität war sehr hoch. Das liegt wahrscheinlich an dem Licht. Was auch denke ich der Grund war, weshalb die Paramecien in Versuch 1 so inaktiv waren. Licht ist ein wichtiger Energielieferant.

In den Präparaten mit UV Strahlung waren nach den ersten 20 Stunden auch fast alle Paramecien am leben. Nach der Behandlung mit dem UV Strahler waren die Meisten tot. Hierbei ist aber zu bemerken, dass aufgrund des UV Strahlers Hitze enstand und eventuell auch Auswirkungen auf die Paramecien hatte.



Ich denke damit kann man schon was anfangen. Wie gesagt würde sehr gerne Bilder posten aber irgendwie geht dass halt nicht.
Vielleicht kannst du mir ja helfen die Ergebnisse aus zu werten. smile
Hedera



Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 658

BeitragVerfasst am: 28. März 2016 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich denke damit kann man schon was anfangen. Wie gesagt würde sehr gerne Bilder posten aber irgendwie geht dass halt nicht.


Es kann gut sein, dass die Bilder zu groß sind. Du kannst die Bilder auch bei anderen Diensten hochladen und dann hier einfach die Links posten.

Pobier mal den hier: http://www.bilder-upload.eu/

Was die Auswertung angeht, helfe ich dir natürlich. Das hatte ich ja auch vorher schon gesagt Zwinkern

Leider sind die Ergebnisse nicht so wie ich mir das vorgestellt habe. Offenbar ist deren Wachstumsrate doch recht gering. Ich hatte gehofft, dass du nach 24 h unter normalen Bedinungen mehr Paramecien hast. Aber offenbar wollen die nicht.
Dennoch kann man mit den Ergebnissen was anfangen. Und eingige der Ergebnisse sind auch sehr interessant! Diese "Kugeln" die du beschrieben hast, hast du davon Fotos? Falls ja, die muss ich unbedingt sehen. Ich habe da schon so eine Vermutung was du da gesehen hast und wenn sich das bewahrheitet, wird es richtig interessant Smile

Mach jetzt erstmal den letzten Versuch zu Ende und dann gucken wir mal was wir daraus machen können.

Deine Beschreibungen und Beobachtungen sind auf jeden Fall schon sehr gut Smile
Bilal



Anmeldungsdatum: 05.03.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 28. März 2016 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Super die Seite ist echt praktisch ! Big Laugh

1.So hier der gesamt Aufbau. Muss ja auch in das Protokoll mit rein.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=3dac13-1459172044.jpg

2.Das ist der neue sterilisierte und saubere Kulturansatz. Mit Reiskörnern und abgekochtem Wasser.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=e1588f-1459172097.jpg

3.Das Bild zeigt einen der modifizierten Präparate. Ich habe die Deckgläser mit schwachem Krepppapier geklebt. Somit konnte ich auch die Objektträger beschriften und es war etwas sicherer. Die Tropfen habe ich beim auftragen in die Länge gezogen damit ich unterm Mikroskop die Paramecien sehr leicht zählen kann. Hat auch sehr gut geklappt.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=813108-1459172264.jpg

4.Hier ist ein Bild von dem aufbau der Box um das Austrocknen der Paramecien zu verhindern. Im zweiten Link ist auch Präparat Nr.1 nach 12 Stunden zu sehen.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=1a3ca0-1459172444.jpg

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=7f486d-1459172640.jpg

5. Jetzt kommen die Bilder zu Versuch Nr.1 . Also Das Bild zeigt z. B. ein Paramecium nach 24 Stunden im Kühlschrank. Man erkennt glaube ich, dass dieser stark verformt ist und wie eine Kugel aussieht. In ihm sind auch kleine Kugeln zu erkennen. Aber der hier ist noch nicht aufgeplatzt.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=faf554-1459172727.jpg

Der hier ist geplatzt. ebenfalls aus dem Kühlschrank.
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=4b3d21-1459172882.jpg
oder hier:
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=bdd886-1459175445.jpg

Ich habe auch ein Video wo man siehr wie diese Kugel bei einer 400X vergrößerung aus dem Körper strömen. Und das Pantoffeltierchen, das noch lebt, strudelt diese mit seinen Cilien umher.
Bilal



Anmeldungsdatum: 05.03.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 28. März 2016 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ah ja. Konnte leider keine besseren Bilder machen. Musste mein Handy so auf das okular bekommen, dass ich ein Bild bekam. Deshalb die Qualität. Musste halt ständig irgendwie improvisieren um ein gescheites Ergebnis zu erlangen.
Bilal



Anmeldungsdatum: 05.03.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 29. März 2016 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe auch die Ergebnisse des letzten Versuches:

Bei den Präparaten mit dem pH- Wert 9:

1. Insgesamt 4 Paramecien in einem Tropfen. Sie sind sehr aktiv
1.1 Nach 24 stunden sind alle 4 am leben. Leider konnte ich erneut keine weiteren finden. Diese sind im Vergleich zu den Experimenten zuvor immer noch sehr aktiv.


2. Insgesamt 5 Paramecien. sie sind ebenfalls sehr aktiv.
2.1 Nach 24 Stunden sind alle 5 am leben. Hier war ebenso kein Zuwachs zu sehen. Aktivität war ebenso sehr hoch, wie in Präparat 1.

3. Insgesamt 4 Paramecien. Wie in den Präparaten 1 und 2 ist die Aktivität sehr hoch.
3.1 Nach 24 Stunden sind alle tot. Grund ist aber hierfür klar. Das Präparate war extrem nass. Kommt durch die Box in der die für die dauer gelagert wurden. Dieser Test ist somit bei Präparat 3 fehlgeschlagen.


Auffälligkeiten:
1. Paramecien sind sehr hell.
2. Die toten sind aufgeplatzt.
3. Erneut lassen sich diese kleinen Kugeln beobachten
Bilal



Anmeldungsdatum: 05.03.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 29. März 2016 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Präparate mit dem pH Wert 5:

1. Insgesamt 5 Paramecien zu Beginn. Sie bewegen sich sehr langsam und träge durch das Wasser.
1.1 Nach bereits 24 Stunden sind alle Paramecien tot.

2. Insgesamt 7 Paramecien. Sie bewegen sich ebenfalls sehr langsam. Es sind nicht die typischen ruckartigen Manöver zu erkennen.
2.1 Nach 24 Stunden sind ebenfalls alle Paramecien tot.

3. Insgesamt 5 Paramecien. Kaum Bewegungen zu erkennen (siehe. Präparat Nr.1 und 2).
3.1 Nach 24 sind alle Paramecien tot.


Auffälligkeiten:

1. Die Paramecien sind gleich zu Beginn sehr langsam und bewegen sich sehr ungewöhnlich ständig im Kreis.

2. Sie sind sehr dunkel im vergleich zu dem Versuch mit einem pH Wert von 9

3. Tote Paramecien weisen keine Verformungen auf oder ähnliches. Sie sind nicht aufgeplatzt.
Hedera



Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 658

BeitragVerfasst am: 30. März 2016 02:28    Titel: Antworten mit Zitat

Zu nächst mal zu den Bildern 1-4:
Die sehen sehr gut aus. Ich finde, dass du das mit den Mitteln, die dir zur Verfügung stehen, schon echt gut umgesetzt hast Smile

Kommen wir nochmal zu deinen Kugeln:
Ich dachte, dass es eventuell Cysten sein könnten, die bei Ciliaten sehr oft vorkommen. Wenn die Umgebungsbedingungen schlecht sind (zB. zu kalt), können sie innerhalb weniger Stunden Cysten bilden. Cysten sind überdauerungsstadien, die man in gewisserweise mit Pflanzensamen vergleichen kann. Cysten können sehr viele ungünstige Umweltbedningungen überstehen. Sind die Beidgungen wieder besser "schlüpfen" die Ciliaten wieder aus den Cysten.
Leider machen Paramecien das nicht. Dennoch könnten diese Kugeln eine Art Überdauerungsstadium darstellen. Das muss ich aber selber nochmal nachgucken.
Dass sich deine Paramecien nicht vermehrt haben wundert mich aber dennoch etwas, sie sollten sich eigentlich 1-3 Mal pro 24 Stunde teilen (habe ich extra nachgeguckt). Es kann aber auch sein, dass zu wenig Nahrung da war und sie sich deshalb noch nicht so gut teilen könnte. Das soll uns jetzt mal nicht weiter stören.

So wie du die Bilder gemacht hast, war es die beste Möglichkeit und so schlecht sind die Bilder auch garnicht Zwinkern
Zitat:

3. Insgesamt 4 Paramecien. Wie in den Präparaten 1 und 2 ist die Aktivität sehr hoch.
3.1 Nach 24 Stunden sind alle tot. Grund ist aber hierfür klar. Das Präparate war extrem nass. Kommt durch die Box in der die für die dauer gelagert wurden. Dieser Test ist somit bei Präparat 3 fehlgeschlagen.

Sehr schön, genau hier siehst du warum du alles in dreifacher Ausführung machen solltest. Die feuchtigkeit tötet sie aber nicht. Da müssen wir nochmal in Ruhe drüber nachdenken.

Ich fasse mal grade alles zusammen:

22°C, kein Licht, pH normal: Alle Leben, teilweise Wachstum, geringe Aktivität

5°C, kein Licht, pH normal: Viele Paramecien sind tot, geringe Aktivität

~22°C, Licht, pH normal: Fast alle Paramecien am Leben, hohe Aktivität

~22°C, UV-Licht, pH normal: Fast alle nach 20 Stunden normal Licht am Leben nach 4 Stunden UV fast alle tot.

~22°C, Licht normal, pH 9: keine sind gestorben, in einem Ansatz jedoch alle (offenbar ist was schief gelaufen).

~22°C, Licht normal, pH 5: nach 24 h alle tot

Was jetzt noch gehlt ist der normale pH-Wert oder war das pH 9?

Kannst du mit Excel umgehen? Falls ja, dann mach doch bitte mal eine Tabelle fertig in der du folgende Spalten hast:
Licht | pH | Temperatur | Zeit 0h | Zeit 20h | Zeit 24h

Dort trägst du nun die Bedinungen ein (Licht, pH, Temperatur) und bei dein Zeiten wie viele Paramecien du am Anfang (Zeit 0h) und am Ende (Zeit 24h) hattest bzw. nach 20h im beim UV-Licht.

Wenn du das gemacht hast gucken wir mal wie wir das jetzt genau auswerten. Dafür würde ich vorschlagen, dass wir jetzt das Thema hier zu machen und zu privaten Nachrichten wechseln. Ich diskutiere ungern öffentlich über Ergebnisse. Das läd immer dazu ein Dinge einfach zu kopieren Zwinkern

Schick mir einfach die Tabelle als PN. Ich schreib dich einfach mal an, dann kannst du Antworten Zwinkern
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Neuro-/Verhaltensbiologie

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Brauche Hilfe 0 axelbach 235 24. März 2021 13:07
axelbach Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hilfe bei Aufgaben !! Adaptive radiation 0 Gast 377 27. Feb 2021 13:07
Leni238382 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hilfe beim Thema Tierökologie - Territorien und Konkurrenz 0 Gast 4573 12. Sep 2019 19:45
JoJoAUS Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich brauche hilfe über prägung und prägungsartige vorgänge b 0 Gast 3681 15. Mai 2018 20:07
biomech069 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich brauche eure Hilfe! 1 Gast 2887 21. Mai 2018 14:07
[email protected] Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge hilfe beim Laubblatt 34 Tim 140526 18. März 2011 09:54
Karon Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rinderbandwurm Atmung, war: HIlfe 29 Gast 30683 30. Mai 2005 20:40
chefin Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge osmotisches zustandsdiagramm 25 Gast 107689 07. Dez 2007 21:31
Bio-LK wähler Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bergmannsche Regel und Verhältnis O/V & V/O -> HILFE! 21 Boerni 59516 21. Jun 2010 20:10
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rätsel 20 nynel 48569 26. Okt 2009 19:50
kleinefee336 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge hilfe beim Laubblatt 34 Tim 140526 18. März 2011 09:54
Karon Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge osmotisches zustandsdiagramm 25 Gast 107689 07. Dez 2007 21:31
Bio-LK wähler Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bergmannsche Regel und Verhältnis O/V & V/O -> HILFE! 21 Boerni 59516 21. Jun 2010 20:10
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Name für Schülerzeitung 17 Silbermond 57310 19. März 2008 10:12
anni92 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rätsel 20 nynel 48569 26. Okt 2009 19:50
kleinefee336 Letzten Beitrag anzeigen