RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Die beste Vorbereitung aufs Biostudium
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Biounterricht, Schulabschluss & Biologiestudium
Autor Nachricht
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2011 00:05    Titel: Die beste Vorbereitung aufs Biostudium Antworten mit Zitat

Ich möchte später gerne Biologie studieren. Ich habe mich noch nicht für einen bestimmten Bereich der Biologie entschieden, da ich erst 11te Klasse bin und das bei mir noch etwas Zeit hat zudem mache ich eigentlich alles an der Biologie gerne.
Ich würde von euch einfach gerne wissen, wie ich mich am besten auf das Biologiestudium vorbereite. Ich habe mir nun schon den Campbell zugelegt und mit diesem auch schon viel gelernt. Kennt ihr noch weitere gute Bücher, Interneseiten, etc. ?
Muss bzw. sollte ich mich bereits jetzt für eine Biologierichtung entscheiden und dann gezielt daraufhin arbeiten oder sollte ich da lieber warten?

MfG
134340

_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
Karon
Organisator


Anmeldungsdatum: 06.11.2004
Beiträge: 2344
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2011 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du in der Schule im Bio-Unterricht immer mitmachst und diesen Stoff ganz gut beherrschst, musst du dich meiner Meinung nach gar nicht weiter großartig auf ein Bio-Studium vorbereiten.

Zu Beginn wird der ganze Schulstoff eh nochmal kurz wiederholt und alles was danach kommt, hat mit der Schulbiologie nix mehr zu tun und es macht meines Erachtens nach auch wenig Sinn, sich das alleine beibringen zu wollen. Gezielt lernen würde ich daher vor Studienbeginn nicht. Auf eine spezielle Studienrichtung muss man sich auch nicht vorher festlegen, wenn man eine ganz "normales" (also eher breit ausgelegtes) Bio-Studium beginnen willen.

Genieße einfach die Zeit, die du zwischen Schulende und Studienbeginn hast. Thumbs up!

_________________
Wie poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die FAQs & die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich 2-5 neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativem Titel & undeutlichem Text, unter denen sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2011 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn du in der Schule im Bio-Unterricht immer mitmachst und diesen Stoff ganz gut beherrschst, musst du dich meiner Meinung nach gar nicht weiter großartig auf ein Bio-Studium vorbereiten.

Aber ist es nicht besser wenn ich jetzt schon alles lerne, was später im studium ran kommt?

Ist das Biologiestudium denn schwer? Also muss da sehr viel lernen, wie komplex ist es etc. ?

_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
PaGe
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 3551
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2011 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Wie schwer das Studium ist, hängt stark von der Uni ab und von den Zielen, die du verfolgst. Willst du sehr gut abschneiden, dann muss man sicherlich auch einiges tun.

Jede Uni hat so gewisse Schwerpunkte, die sie dann auch im Grundstudium verstärkt abprüfen. Das kannst du aber jetzt noch nicht wissen. Daher macht es keinen Sinn sich jetzt schon viel Fachwissen in den Kopf zu prügeln. Wenn du den Campbell durcharbeitest, hast du schon deutlich mehr gemacht als alle anderen Studis, die ich kenne. Und der Campbell vermittelt einen guten Überblick in die Biologie, reicht aber in vielen Bereichen nicht in die Tiefe. Wenn du da Punkte findest, die sich interessieren, kannst du ja weiter forschen, aber nun 3000 Seiten lesen, damit man alle Prüfungen quasi schon vorbereitet hat, macht keinen Sinn.

BTW: Ein Tipp habe ich doch noch. Wenn eure Schule Chemie- und Physikbücher aussortiert, solltest du dich da mal melden. Bekanntermaßen stellen die beiden "Hilfswissenschaften" bei einigen größere Probleme dar und da ist ein Schulbuch besser geeignet als ein 1000 Seiten Physik-Wälzer, den man dann am Anfang in der Vorlesung empfohlen bekommt.

_________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Aber sie ist nicht Open Source, d. h., du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
JonomcFlono



Anmeldungsdatum: 28.01.2011
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2011 01:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich studieren jetzt im dritten Semester Biologie in Göttingen und wirklich viele Vorkenntnisse hab ich nicht gebraucht. Ich war im Biologie LK und vieles was ich zwar schonmal gemacht hatte, musste ich eh nochmal genau lernen. Soll heißen, es wird an der Uni nicht viel an Vorwissen erwartet, auch ohne Lk kann man sich schnell ins Fach einfinden.
Sicherlich schadet es nicht im Campbell schon zu schmökern, wenn auch eher aus Interesse, weniger als Vrobereitung. Denn die wichtigen Details die man sich zu den Klausuren merken muss, stehen meist eh in den Vorlesungsfolien und nicht im Buch.
Habe mir den Campbell auch zu Studienbeginn gekauft, aber als Lernhilfe eher wenig gebraucht (momentan dient er als Bettstütze Augenzwinkern ), aber lese trotzdem gern darin, denn lernen kann man da viel neues, wenn es auch nicht unbedingt immer prüfungsrelevant ist. Aber man studiert ja auch aus Interesse am Fach und um sich selbst weiterzubilden und nicht nur für die Note die später aufm Zeugnis steht.
Und wie Page schon gesagt hat, sind die schwereren Fächer meiner Meinung nach auch eher die Nebenfächer, sprich Mathe, Chemie und Physik. Darin fit zu bleiben finde ich wichtiger, denn z.B. in Mathe werden weitaus mehr Vorkenntnisse vorrausgesetzt.
Was nicht heißt, dass die Biologie Module einfach wären, aber sie gehen mir persönlich einfach leichter von der Hand.
Also abschließend kann man sagen, dass eine besondere Vorbereitung nicht nötig ist. Viel wichtiger ist die Zeit die du während des Studiums aufs lernen verwendest.
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2011 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und wie Page schon gesagt hat, sind die schwereren Fächer meiner Meinung nach auch eher die Nebenfächer, sprich Mathe, Chemie und Physik. Darin fit zu bleiben finde ich wichtiger, denn z.B. in Mathe werden weitaus mehr Vorkenntnisse vorrausgesetzt.


Ich dachte ich habe nur Biologieunterricht. na ja Wieviel Prozent machen denn die Nebenfächer aus bzw. wie oft in der Woche werden diese Nebenfächer unterrichtet? Ich habe nämlich Physik bereits abgewählt und wenn das jetzt sehr relevant für das Biologiestudium ist, dann habe ich wohl ein Problem.

Zitat:
BTW: Ein Tipp habe ich doch noch. Wenn eure Schule Chemie- und Physikbücher aussortiert, solltest du dich da mal melden. Bekanntermaßen stellen die beiden "Hilfswissenschaften" bei einigen größere Probleme dar und da ist ein Schulbuch besser geeignet als ein 1000 Seiten Physik-Wälzer, den man dann am Anfang in der Vorlesung empfohlen bekommt.


Das habe ich bereits getan. Thumbs up! Ich habe sicher zehnverschiedene Physiklehrbücher und doppelt soviele Chemilehrbücher hier rumliegen. Da ich weiß, dass Chemie während des Studiums auch eine entscheidende Rolle spielt, habe ich mich in diesem Bereich natürlich auch schon weiter Gebildet, als es in der Schule normalerweise üblich ist.
Nur habe ich eben in Physik sehr große Schwierigkeiten. Wenn nun Physik wichtig ist, dann werde ich das eben lernen müssen. Oder was meint ihr dazu? Habt ihr eventuell noch einen Tipp?

_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
JonomcFlono



Anmeldungsdatum: 28.01.2011
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2011 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich dachte ich habe nur Biologieunterricht. na ja Wieviel Prozent machen denn die Nebenfächer aus bzw. wie oft in der Woche werden diese Nebenfächer unterrichtet? Ich habe nämlich Physik bereits abgewählt und wenn das jetzt sehr relevant für das Biologiestudium ist, dann habe ich wohl ein Problem.


Also wir hatten z.B. im ersten Semester 2 Vorlesungen die Woche Chemie und einmal Mathe, plus Übungen. Im zweiten Semester kam dann noch einmal Statistik und wieder Chemie 2 mal die Woche. Physik ist an unserer Uni optional. Aber um Chemie und Mathe wirste nich herumkommen, denn das besonders Chemie ist für die Biologie ungemein wichtig.
JonomcFlono



Anmeldungsdatum: 28.01.2011
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2011 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hier einmal unserer Studienverlauf, dann kannste dir ein Bild machern was so auf dich zukommen könnte.

Semester 1 und 2:

http://www.uni-goettingen.de/de/34567.html

Semester 3 bis 6:

http://www.uni-goettingen.de/de/34568.html
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2011 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hab mir eben deine Links angesehen erstaunt . Und ich dachte man macht im Biostudium nur Bio. Naja solange ich Physik nicht als Pflichtfach wählen muss ist alles in Ordnung.

Die entsprechenden Mathematik- und Chemielesungen sind doch auf Biologie abgestimmt oder? Oder macht man da in Mathe irgendwelche Biologie unabhängigen sachen?

_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
JonomcFlono



Anmeldungsdatum: 28.01.2011
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2011 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Viele Bereiche der Biologie sind nunmal stark von der Chemie geprägt (Biochemie, Zellbiologie, etc.), da braucht man auch in dem Bereich umfangreicheres Wissen. Die Vorlesungen besuchen wir z.B. mit den normalen Chemikern, heißt keine besonderen Bezüge zur Biologie.
Und Mathe ist und bleibt nunmal Mathe Augenzwinkern, von daher wird hier auch nicht viel Bezug zur Biologie genommen.
steffi19



Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 208
Wohnort: Würzburg

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2011 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Also bei uns muss man 2 Semester lang Physik machen, dazu (an)organische Chemie, physikalische Chemie und Mathe, Bioinformatik und Biostatistik.

In Mathe kommt die komplette Analysis dran und ein Großteil des Schulstoffes wird wiederholt - allerdings gehts auch noch mehr in die Tiefe. Generell sind die Themen eher nicht an die Biologie gekoppelt.

Vielleicht hilft es dir weiter, wenn du den Studienführer Biologie mal durchschaust. Da kannst du sehen, welche Universitäten welche Schwerpunkte setzen.
JonomcFlono



Anmeldungsdatum: 28.01.2011
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2011 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Also bei uns muss man 2 Semester lang Physik machen, dazu (an)organische Chemie, physikalische Chemie und Mathe, Bioinformatik und Biostatistik.


Ihr Armen... Grins
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2011 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Oh erstaunt

Dann werde ich mich auf jedenfall in den anderen Fächern zusätzlich weiterbilden.

Danke für die vielen Tipps und Hilfen Thumbs up!

Falls ihr sonst noch irgendwelche Tipps oder Hilfen habt, wie man sich am besten aufs Biologiestudium vorbereiten kann, immer her damit.

_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
Karon
Organisator


Anmeldungsdatum: 06.11.2004
Beiträge: 2344
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2011 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns musste man im Grundstudium Mathe (1 Vorlesung + 1 Übung), Physik (1 Vorlesung + 1 Praktikum) und Chemie (4 Vorlesungen [AC, OC, PC und BC] + 3 Übungen [AC, OC und PC] + 3 Praktika [AC, OC und BC]) verpflichtend besuchen.

Bis auf eine Chemie-Vorlesung, waren das aber alles Veranstaltungen, die ausschließlich für uns Biologen (und z.T. noch ein paar andere Nebenfächler) gedacht waren. Von daher ging das alles bei weitem nicht so in die Tiefe wie die Vorlesungen der Hauptfächler und war durchaus mit etwas Lernen gut zu schaffen - auch wenn man Physik oder Chemie in der Schule abgewählt hatte.

Mach dir jetzt noch nicht so viel Stress mit dem, was mal im Studium drankommen könnte. Das variiert von Uni zu Uni so sehr, dass man sich da eh nicht gescheit drauf vorbereiten kann. Schmöker lieber einfach in den Fachbüchern, die dich interessieren. Da hast du mehr davon als irgendwas zu lernen, von dem man jetzt noch gar nicht sagen kann, ob du es jemals wirklich brauchst.

_________________
Wie poste ich falsch?
Nachdem ich Google, die FAQs & die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich 2-5 neue Themen in den falschen Unterforen mit kreativem Titel & undeutlichem Text, unter denen sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2011 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Vielleicht hilft es dir weiter, wenn du den Studienführer Biologie mal durchschaust. Da kannst du sehen, welche Universitäten welche Schwerpunkte setzen.


Wo bekomm ich den her?
Meinst du den hier? http://www.amazon.de/Studienf%C3%BChrer-Biologie-Biotechnologie-Biomedizin-Bioinformatik/dp/3827415292/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1318835995&sr=8-2

Zitat:
Bis auf eine Chemie-Vorlesung, waren das aber alles Veranstaltungen, die ausschließlich für uns Biologen (und z.T. noch ein paar andere Nebenfächler) gedacht waren. Von daher ging das alles bei weitem nicht so in die Tiefe wie die Vorlesungen der Hauptfächler und war durchaus mit etwas Lernen gut zu schaffen - auch wenn man Physik oder Chemie in der Schule abgewählt hatte
.

Sollte ich mich dann jetzt schon für eine Uni entscheiden, die ich später mal besuchen möchte?

_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
JonomcFlono



Anmeldungsdatum: 28.01.2011
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2011 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Sollte ich mich dann jetzt schon für eine Uni entscheiden, die ich später mal besuchen möchte?


Nein solltest du nicht! Du solltest deine Schulzeit genießen und versuchen n gutes Abi zu schreiben und dir nicht schon tausend Gedanken übers Studium machen! Dazu hast du noch während des Studiums genug Zeit.
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2011 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

OK Big Laugh

Danke für eure Hilfe, ich werde eure Tipps befolgen Thumbs up!

_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
steffi19



Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 208
Wohnort: Würzburg

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2011 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Genau den Studieführer hatte ich gemeint. Du musst dir den aber nicht für teures Geld kaufen, sondern kannst den bei manchen Bücherein oder aber bei der Agentur für Arbeit ausleihen.
134340



Anmeldungsdatum: 14.10.2011
Beiträge: 228

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2011 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Dann werde ich mich mal bei der Bücherei umsehen.
_________________
„Naive Fragen zu stellen ist überhaupt eine der erfolgreichsten Methoden, um voranzukommen.“ Craig Venter
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Biounterricht, Schulabschluss & Biologiestudium

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Welcher Gasgrill ist der Beste? 0 Don4 97 14. Mai 2021 06:54
Don4 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welcher Poolroboter ist der Beste? 1 Don4 114 19. Mai 2021 13:16
Bresemann Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wer ist der beste Italiner in Heidelberg? 1 Marten21 118 28. Apr 2021 12:09
Marten21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welche Espressomaschine ist die Beste? 1 Don4 204 04. März 2021 07:15
fonja1 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welcher 3D-Drucker ist der Beste? 1 Don4 212 08. März 2021 13:04
sta221 Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Bio Studium und dann? 27 Anni 49617 20. Jul 2016 17:50
biomaus67 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Biostudium in Osnabrück 16 Phillipp 9593 06. Jul 2008 16:20
mrfelix Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Qual der Wahl [Biostudium] 14 schoki 7842 01. Apr 2006 21:04
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der beste Zeitpunkt um seine Gene weiterzugeben? 11 rommi 3068 28. Jan 2014 20:09
rommi Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Biologie studieren 10 määääx 7255 16. Mai 2012 10:17
Karon Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Bio Studium und dann? 27 Anni 49617 20. Jul 2016 17:50
biomaus67 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Biostudium in Osnabrück 16 Phillipp 9593 06. Jul 2008 16:20
mrfelix Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Qual der Wahl [Biostudium] 14 schoki 7842 01. Apr 2006 21:04
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Biologie studieren 10 määääx 7255 16. Mai 2012 10:17
Karon Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge biostudium --> HS 10 cielo 6964 17. Nov 2004 14:35
Synnie Letzten Beitrag anzeigen