RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Zealltmung, Hämoglobin , Myoglobin , KrP und Atp- Aufgaben z
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Stoffwechsel
Autor Nachricht
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 16:06    Titel: Zealltmung, Hämoglobin , Myoglobin , KrP und Atp- Aufgaben z Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hey, ich pauke jetzt schon mehrere Tage an diesen Aufgaben ehrlich.. Also ich lerne gerade für die Arbeit(keine Hausaufgaben) ! :O
Wäre nett, wenn jemand hilft ! smile)


Ich verstehe da 4 Aufgaben , die wir im Unterricht hatten immer noch nicht ganz :
1.) Wie sehen die Zellen der Muskeln bei zum Einen eines Marathonläufers udn zum anderen eines 800m Läufers aus ? Und warum ? ( an dem Tag war ich nciht da und ich weiß nur, dass die das behandelt haben , leider weiß ich nicht merh dazu , sry )

2.) Wie wird der Muskel der Läufer mit Energie versort mit Berücksichtigung von 2 Abbildungen : die 1. Abbildung , ist einmal , wie KrP entsteht und die 2. Abbildung : http://www.sportunterricht.de/lksport/energielief.gif
3.) Die Kurven erklären mit Hämoglobin und Myoglobin ( die verändern sich irgendwie je nach temperatur und H+ Konzentration usw --> Bohreffekt )
Und dann deren Konsequenzen für den Organismus erklären
Hier der Link zu den Kurven : http://www.novaria.ch/images/luft2.gif

Bitte bitte helfen , ich wär euch wirklich UNENDLICH dankbar, ehrlich , ich könnte das gar nciht in Worte fassen . Bitte hilf mir iwer , ich krieg das schon dei ganze Zeit alles nciht hin :/

Meine Ideen:
^^
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 16:30    Titel: Re: Zealltmung, Hämoglobin , Myoglobin , KrP und Atp- Aufgab Antworten mit Zitat

Linda M. hat Folgendes geschrieben:

1.) Wie sehen die Zellen der Muskeln bei zum Einen eines Marathonläufers udn zum anderen eines 800m Läufers aus ? Und warum ?


Saghen die die Begriffe "rote Fasern" und "wesse Fasern" etwas?


Linda M. hat Folgendes geschrieben:
2.) Wie wird der Muskel der Läufer mit Energie versort


Hast du dazu gar keine Ideen? Egal, wie absurd sie dir erscheinen, schreib doch erstmal, wie du dir das denkst.
Was ist denn der Unterschied zwischen aerober und anaerober Energiegewinnung? Womit kannst du eine höhere Kraft entfalten und mit welcher kannst du länger arbeiten?
Beschreibe dazu, was du an den Kurven siehst.

Linda M. hat Folgendes geschrieben:
3.) Die Kurven erklären mit Hämoglobin und Myoglobin ( die verändern sich irgendwie je nach temperatur und H+ Konzentration usw --> Bohreffekt )


Auch hier: beschreibe doch zunächst, was in der Kurve dargestellt ist. Was wird durch die rote, was durch die grüne und was durch die blaue Kurve dargestellt?

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Okay also :
Zu 1. hab ich wikrlich keien Ahnung, tut mir wirklich Leid, ich war da nciht da und cih befürchte es ist wichtig unglücklich Meinst du damit die roten und die weißen Blutkörperchen?

2.)
Also aerob ist doch mit Sauerstoff und da findet ein ''normaler'' Stoffwechsel statt ( aber darunter kann ich mir jetzt selber nicht viel vorstellen , habs nur so aufgegriffen; oder ist damit villeicht gemeint , dass dann einfach ganz normal der Citratzyklus und dann die atmungskette stattfindet? ) und bei dem anaeroben Energiegewinnungsprozess findet doch die alkoholische Gärung statt oder ? Wo dann dann Pyruvat zu Aldehyd und dann zu Ethanol verarbeitet wird, ohne den ganzen Citratzyklus und die Atmungskette hinterher , oder ?

3.)
Also wir hatten das so , dass die Kurve in der Mitte Hämoglobin ist und die blaue links Myoglobin. Und wenn dann irgendwie die Wasserinonen konzentration, die Co2 Konz, die Temperatur und die 2,3-Dpg -Konz steigen , nimmt die Affinität ab ( Bohreffekt) und so verschiebt sich die Kurve nach rechts (rote Kurve ) aber ich weiß nicht, welche Kurve sich nach rechts evrschiebt und was das alles zu bedeuten hat ..mhm unglücklich Und wenn das Gegenteil passiert vom Bohr effekt, dann nimmt die Affinität zu-_> Linksverschiebung ??
Und irgendwas war da noch mit pH- Wert :/
Würde mich über deine schnelle Hilfe serh sehr freuen smile
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Linda M. hat Folgendes geschrieben:

Meinst du damit die roten und die weißen Blutkörperchen?


Nee, ich meine schon Muskelfasern.
Also rote Fasern sind reich an Myoglobin und Mitochondrien und von vielen Kapillaren versorgt. Würdest du sie damit eher "langsameren, ausdauernden" Bewegungen zuorden oder eher "schnellen, kraftvollen" Bewegungen?
Weisse fasern hingegen sind reich an Glykogen bzw. energiereichen Phosphatverbindungen wie Kreatinphosphat. Sie haben weniger Mitochondrien und werden von weniger Kapillaren versorgt.
Welchem von den genannten "Bewegungstypen" würdest du diese auf der Grundlage dieser Informationen zuornen?

Welche dieser Bewegungstypen bringst du mit aerober und welche mit anaerober Energiegewinnung in Verbindung?
Wozu gehört ein Sprint und wozu ein Dauerlauf?


Linda M. hat Folgendes geschrieben:
Also aerob ist doch mit Sauerstoff und da findet ein ''normaler'' Stoffwechsel statt [...] oder ist damit villeicht gemeint , dass dann einfach ganz normal der Citratzyklus und dann die atmungskette stattfindet?


Genau, denn das ist das, was Sauerstoff benötigt.

Linda M. hat Folgendes geschrieben:
und bei dem anaeroben Energiegewinnungsprozess findet doch die alkoholische Gärung statt oder ? Wo dann dann Pyruvat zu Aldehyd und dann zu Ethanol verarbeitet wird, ohne den ganzen Citratzyklus und die Atmungskette hinterher , oder ?


Na ja, Ethanol entsteht im menschlichen Körper eher nicht, sondern Laktat. Aber ansonsten sind deine Ansätze hier richtig.
Also: Der Abbau von Glucose zu Pyruvat ist noch nicht auf Sauerstoff angewiesen. Pyruvat reagiert dann unter anaeroben Bedingungen zu Laktat.


Linda M. hat Folgendes geschrieben:
Also wir hatten das so , dass die Kurve in der Mitte Hämoglobin ist und die blaue links Myoglobin. Und wenn dann irgendwie die Wasserinonen konzentration, die Co2 Konz, die Temperatur und die 2,3-Dpg -Konz steigen , nimmt die Affinität ab ( Bohreffekt) und so verschiebt sich die Kurve nach rechts (rote Kurve ) aber ich weiß nicht, welche Kurve sich nach rechts evrschiebt und was das alles zu bedeuten hat ..mhm unglücklich Und wenn das Gegenteil passiert vom Bohr effekt, dann nimmt die Affinität zu-_> Linksverschiebung ??
Und irgendwas war da noch mit pH- Wert


Die Kurven würde ich anders zuordnen, denn wie du das beschreibst, macht das wenig Sinn. Oder ich verstehe dich nicht richtig.
Im Prinzip lässt sich sagen: Myoglobin hat eine höhere Affinität für Sauerstoff als Hämoglobin.
Die Affinität von Hämoglobin ist dabei an die Bedingungen gekoppelt, so dass im Körper die Abgabe von Sauerstoff und in der Lunge die Aufnahme erleichtert wird. Wie unterscheiden sich nun die Bedingungen an diesen Orten?
Ist der pH-Wert im Körper oder in der Lunge niedriger? Wo ist es also eher sauer und wo eher alkalisch?
Und wie verhält es sich mit dem Sauerstoffpartialdruck? Ist der in der Lunge höher oder in dem Körper?
Wenn in der Lunge Sauerstoff aufgenommen werden muss und im Körper abgegeben, wie ist dann in den verschiedenen Bereichen die Affinität des Hämoglobins für Sauerstoff?
Das Myoglobin lasse in der Beschreibung der Grafik mal weg. Die Kurven bezeichnen alle die Affinität von Hämoglobin für Sauersoff.

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

1.)
Mhm also bei den roten Fasern : Myoglobin kann soweit ich weiß nur jeweils ein Sauerstoffmolekül binden und im Körper verteilen und Mitochondiren sind sehr wichtig für die Atmungskette und den Citratzyklus . Und weisse Faser haben energierecihe Phosphatverbundungen. Mhm , also ich vermute ja , rote Fasern sind gut für langsamere ausdauernde Bewegungen udn weiße Fasern für schnelle, kraftvolle Bewegungen , warum genau , kann ich nicht sagen unglücklich Also ich kann aus meinem Wissen nicht wirklich was schliessen ..
2.) Mhm , und was hat das jetzt alles so richtig mit der Aufgabe zu tun, ich weiß nciht so wirkliich was ich daraus schlussfolgern kann :/ tut mir Leid :/
3.) Warum kann eigentlich Myoglobin mehr als Hämoglobin binden, wenn doch Hämoglobin mehr Häm Gruppen hat und 4 sauerstoffmnoleküle bindne kann ? VCerwechsel ich da jetzt irgendwas ? Oder liegt das daran , dass Hämoglobin durch andere Faktoren beeinflusst wird, also die Faktoren des Bohr Effekts ?
Also Hämogloin ist ja im Blut oder ?
Also ich denke :
Hämoglobin hat eine hohe Os Affinität in der Lunge, weil sie dort ja auch den O2 bindet, und im Körper eine niedrige wegen der Abgabe.
Und im Körper ist der 02 Partialdruck niedrig und in der Lunge hoch , da von dort ja immer wieder O2 entnommen wird.
Und der pH wert im Blut ist alkalisch und iner Lunge sauer oder ?
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Achso und nochmal zu 1.) Der Sprint ist denk ich mal ein anaerober Prozess, weil man ja nicht wirklich viel Luft zu sich nimmt in dem Moment.
Und ein Dauerlauf aerob
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Linda M. hat Folgendes geschrieben:
also ich vermute ja , rote Fasern sind gut für langsamere ausdauernde Bewegungen udn weiße Fasern für schnelle, kraftvolle Bewegungen , warum genau , kann ich nicht sagen


Thumbs up!

Na ja, weil halt die Atmungskette an den Mitochondrien stattfindet (rote Faser = viele Mitochondrien). Dafüt wird Sauerstoff gebraucht, der mit dem Blut dort ankommt (viele Kapillaren). Um den Sauerstoff aufzunehmen, braucht die Muskelfaser Myoglobin.

Ein anaerober Stoffwechsel benötigt viele energiereiche Verbindungen, die ohne Sauerstoff Energie bereitstellen können. Da die anaerobe Energiegewinnung viel weniger effizient ist als die aerobe, benötigt ein weisser Muskel zudem viel Glykogen.

Linda M. hat Folgendes geschrieben:
2.) Mhm , und was hat das jetzt alles so richtig mit der Aufgabe zu tun, ich weiß nciht so wirkliich was ich daraus schlussfolgern kann


Du brauchst die bisherigen Einsichten nun nur noch auf die Frage übertragen, wie welche Bewegungsform ihre Energie gewinnt.


Linda M. hat Folgendes geschrieben:
3.) Warum kann eigentlich Myoglobin mehr als Hämoglobin binden, wenn doch Hämoglobin mehr Häm Gruppen hat und 4 sauerstoffmnoleküle bindne kann ?


Ein Myglobinmolekül kann nicht mehr Sauerstoff binden als ein Hämoglobinmolekül. Das wird auch nicht durch den Begriff der Affinität bezeichnet. Affinität meint, wer den Sauerstoff "lieber" nimmt.
Ein Beispiel: Du magst deinen eigenen Freund lieber als den Freund eines anderen, also ist deine Affinität zu ihm höher.


Linda M. hat Folgendes geschrieben:
Hämoglobin hat eine hohe Os Affinität in der Lunge, weil sie dort ja auch den O2 bindet, und im Körper eine niedrige wegen der Abgabe.
Und im Körper ist der 02 Partialdruck niedrig und in der Lunge hoch , da von dort ja immer wieder O2 entnommen wird.
Und der pH wert im Blut ist alkalisch und iner Lunge sauer oder ?


Abgesehen von dem pH-Wert ist das soweit richtig. Der pH-Wert ist nur im Körper saurer als in der Lunge, weil hier ja z.B. Laktat (Salz der Milchsäure) und CO2 anfallen. CO2 und H2O bilden zusammen Kohlensäure, also auch eine Säure. Kurz: Milch- und Kohlensäure erniedrigen den pH-Wert im Körper und erleichtern damit die Sauerstoffabgabe. Anders formuliert: Die Affinität des Hämoglobins für Sauerstoff nimmt im Körper ab. Damit verschiebt sich deine Kurve nach rechts.

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Okay also alles zusammenfassend:
1.) BEvor ich das zusammenfasse noch eine dumme Frage: der Marathonläufer ist doch jetzt der mit langsamen, ausdauernden Bewegungen und der 800m Läufer mit schnellen kraftvollen Bewegungen nicht? Also eigentlich zimelich logisch , aber nur nochmal zum Absichern hehe
Wenn ich das jetzt richtig verstandne habe , hier die Zusammenfassung:
Der Marathonläufer mit langsamen , ausdauernden Bewegungen enthält merh rote als weiße Fasern , da die roten Fasern viele Mitochondrien hat udn diese notwenig sind für den aeroben Energiegewinnungsprozess. Außerdem haben rote Fasern viele Kapillaren , welche dem Sauerstofftransport inenrhalb des Blutes dienen. Die roten Fasern enthalten außerdem Myoglobin , welche zur Sauerstoffaufnahmen zwecken.
Die 800m Läufer dagegen haben ( oder benötigen ?) mehr weiße Muskelfasern, welche reich an Glykogen bzw. energiereichen Phosphatverbindungen wie Kreatinphosphat sind.
KrP dient hierbei als Energielieferant beim anaeroben Energiegewinnungsprozess, da hierbei kein O2 zur Verfügung steht. Da die anaerobe Energiegewinnung viel weniger effizient ist als die aerobe, benötigt ein weisser Muskel zudem viel Glykogen. (Letzteres hab ich einfach von dir übernommen , wenn das okay ist )
Ist das jetzt alels richtig so? Während du das liest , fasse ich die restlichen Aufgaben auch zusammen und tippe sie hinterher ein , wenn du noch Zeit hast , sie zu korrigieren ? smile Du bist mir echt eine sehr große Hilfe! Danke danke danke smile
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

2.) Aaah , also der anaerobe Energiegewinnungsprozess ist die ANtwort auf die Frage oder ?
Also :
Zunächst zerfällt das das in den Mitochondrien vorhandene ATP.
Das ATP zerfällt bei der Muskelkontraktion in das Adenosindiphoshat (ADP) und einen Phosphatrest P.

Der Körper muss dann dafür sorgen, dass neues ATP hergestellt wird.
Die Energie eines weiteren Phospats in der der Muskelzelle, des Kreatinphoshats (KP),
sorgt kurzfristig dafür, dass aus ADP und P wieder ATP entsteht (Resynthese von ATP).
Ich hab den oben stehenden Text aus einer Seite kopiert , ich würde das dann noch umformen . Hab nämlich erstmal ne Frage dazu:
soll das die Antwort auf die Frage sein , oder soll ich das mit der alkoholischen Gärung , was ich davor geschrieben hate, sagen ? ( also falls es in der Arbeit drankommt)
Ich glaube das mit Krp und Atp oder? Weil wir uns ja bei der Aufgabe auf die beiden Bilder beziehen sollen mit dem KrP Zerfall und Enstehung ..
Falls ja , gibt es bei dem oberen Text vielleicht noch was wichtiges zu ergänzen ? smile
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Bevor ich die 3. Aufgabe zusammenfasse , noch eine Frage :
Ich kann mich wieder dran erinnern , dass unser Lehrer bei der abbildung mit Hämoglobin und Myoglobin gesagt hat, dass wir uns darauf beziehen sollen , dass das Blut 2 Aufgaben hat, also Sauerstoffaufnahmen- und abgabe. Und wofür das gut ist. Was meint er damit ?
Tut mir Leid, wenn das jetzt alles etwas lange dauert Augenrollen bin nicht so schnell , was das lernen angeht , aber ich bemüh mich echt Big Laugh
Thumbs up!
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Noch da ? smile
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Linda M. hat Folgendes geschrieben:
der Marathonläufer ist doch jetzt der mit langsamen, ausdauernden Bewegungen und der 800m Läufer mit schnellen kraftvollen Bewegungen nicht?


Thumbs up!


Linda M. hat Folgendes geschrieben:
Die 800m Läufer dagegen haben ( oder benötigen ?)


Beides, ein grosser Anteil an weissen Fasern begünstigt den Sprint, ein hoher Anteil an roten Fasern die Ausdauer.
Umgekehrt werden bei Sprint-Training auch weisse Fasern angelegt und bei Ausdauer-Training rote.
Die weissen sind auch schneller zu ermüden als die roten Fasern.

Linda M. hat Folgendes geschrieben:
KrP dient hierbei als Energielieferant beim anaeroben Energiegewinnungsprozess, da hierbei kein O2 zur Verfügung steht.


Um Missverständnisse zu vermeiden: Auch rote Fasern enthalten KrP, nur nicht so viel wie die weissen.
Das wird bei jedem "Bewegungstart" im sportlichen Sinne gebraucht, also ist der Beginn einer jeden sportlichen Bewegung im Prinzip anaerob, da sich ja auch erst die Atmung und so weiter anpassen muss.

Linda M. hat Folgendes geschrieben:
Da die anaerobe Energiegewinnung viel weniger effizient ist als die aerobe, benötigt ein weisser Muskel zudem viel Glykogen.


Hier würde ich noch die anaerobe Glykolyse erwähnen, da die ja schliesslich den Effizienz-Unterschied ausmacht. Anaerober Abbau von Zuckern zu Laktat (nicht Ethanol!!!) liefert viel weniger ATP als der aerobe Abbau.
Die Nutzung von KrP geht sehr schnell.

Linda M. hat Folgendes geschrieben:
2.) Aaah , also der anaerobe Energiegewinnungsprozess ist die ANtwort auf die Frage oder ?


Thumbs up!


Linda M. hat Folgendes geschrieben:
oder soll ich das mit der alkoholischen Gärung , was ich davor geschrieben hate, sagen ?


Milchsäure, nicht Alkohol!!!

Linda M. hat Folgendes geschrieben:
Ich glaube das mit Krp und Atp oder? Weil wir uns ja bei der Aufgabe auf die beiden Bilder beziehen sollen mit dem KrP Zerfall und Enstehung ..


KrP wird aber, wie gesagt zu beginn JEDER Bewegung benötigt, bis der Stoffwechsel sich eingestellt hat, sowohl bei dem Sprintewr als auch bei dem Ausdauerläufer. Die Muskelfasern des Sprinters haben nur mehr davon, weswegen er seinen Sprint, der ja höchsten 15 Sekunden dauert, damit überstehen kann. Macht er allerdings weiter, ist er auf die anaerobe Glykolyse angewiesen ("Milchsäuregärung").

Linda M. hat Folgendes geschrieben:
dass das Blut 2 Aufgaben hat, also Sauerstoffaufnahmen- und abgabe. Und wofür das gut ist.


Ich bin fest davon überzeugt, dass du diese Frage selbst beantworten kannst, also versuche es zunächst.
Vergiss dabei erstmal das Myoglobin und sage einfach, welchen Sinn das hat....

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Okay Danke smile

3.) Auf der Abbildung ist das die Sauerstoffsättigung dem Sauerstoffpartialdruck von Hämoglobin gegenübergestellt. Di grüne Sättigungskurve stellt Hämoglobin unter normalen Bedingungen dar ( wie soll ich dort normal definieren ? )
Hämoglobin ist ein eisenhaltiges, sauerstofftransportierendes Protein , welches in den Erythrozyten aufzufinden ist. Das Blut hat 2 Aufgaben: Einmal muss es Sauerstoff in der Lunge aufnehmen und zum anderen jenes an die Muskeln und Organe abgeben.
Hämoglobin hat eine hohe Affinität in der Lunge, in welcher der ph Wert alkalisch ist . Hier senkt das Molekül sein Co2 Bindungsvermögen bei gesteigertem O2 Partialdruck und nimmt Sauerstoff auf. Mit diesem Sauerstoff wandert das Molekül in den Körper, wo der pH - Wert sauer ist. Beim Einwirken dessen Säure verliert Hämoglobin nun O2.
Diese Eigenschaft ist optimal für den Sauerstofftransport.

Irgendwie kann ich das nicht so gut schreiben mit allen den Gründe. Also ich kann sie nicht in eine kausale Verbindung setzen .. Kannst du mir da helfen ? :/
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Linda M. hat Folgendes geschrieben:

3.) Auf der Abbildung ist das die Sauerstoffsättigung dem Sauerstoffpartialdruck von Hämoglobin gegenübergestellt.



"Dem sauerstoffpartialdruck gegenübergestellt."

Das Hämoglobin hat keinen Sauerstoffpartialdruck.


Linda M. hat Folgendes geschrieben:
Irgendwie kann ich das nicht so gut schreiben mit allen den Gründe. Also ich kann sie nicht in eine kausale Verbindung setzen .. Kannst du mir da helfen ? :/


Sieht doch schon ganz gut aus.
Ich muss jetzt erstmal was essen, danach helfe ich dir gerne weiter...

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Okay Guten Hunger:) Solang guck ich mir das nochman an ob ich da fragen ahbe und so . Achso so? :
Auf der Abbildung ist die Sauerstoffsättigung des Hämoglobin dem Sauerstoffpartialdruck in unterschiedlichen Gegebenheiten sprich Muskel und Lunge gegenübergestellt.
Jetzt richtig?Big Laugh
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe gerade meine Freundin gefragt und sie meinte , dass da ''neutrale Fette '' und irgendwelche Zellen noch eine Rolle spielen , jedenfalls meint sie , unser Lehrer habe es gesagt .
Mir sagt der Begriff aber nichts, und den Namen der Zellen weiß sie leider nciht mehr. Weißt du vielleicht, was gemeint ist und inwiefern die Neutralfette was damit zu tun haben ?
(Von wiki werd ich echt nciht schlau)
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Linda M. hat Folgendes geschrieben:

Auf der Abbildung ist die Sauerstoffsättigung des Hämoglobin dem Sauerstoffpartialdruck in unterschiedlichen Gegebenheiten sprich Muskel und Lunge gegenübergestellt.
Jetzt richtig?Big Laugh


Die Beschreibung einer Abbildung soll eine Beschreibung sein und keine Interpretation.
Es ist also die Sauerstoffsättigung des Hämoglobins in Abhängigkeit von dem O2 Partialdruck dargestellt. Von Lunge und Muskel steht da nichts und das ist so auch nicht richtig. Das ergibt sich erst.

Was sieht man dann da?
Beziehe dich dabei auf die Partialdrücke bei 50% Sättigung und erkläre daran den Begriff der Affinität.
Im nächsten Schritt erklärst du dann, wodurch Verschiebungen dieser Kurve zustande kommen (pH-Wert, Co2-Partialdruck, Temperatur, 2,3-Bisphosphoglycerat usw.) und dass Verschiebungen der Kurve eine Veränderung der Affinität bedeuten, was man an der unterschiedlichen (vermehrten/verminderten) 50%-Sättigung erkennen kann.
Und erst jetzt erklärst du, dass diese Bedingungen einmal in der Lunge erfüllt sind und damit die Sauerstoffaufnahme begünstigt wird (erhöhte Affinität des Hb zu Sauerstoff) und einmal in Körperperipherie (erniedrigte Affinität).
Das wäre eine mögliche Herangehensweise an eine solche Abbildung.

Versuche es doch einmal....

Linda M. hat Folgendes geschrieben:
dass da ''neutrale Fette '' und irgendwelche Zellen noch eine Rolle spielen , jedenfalls meint sie , unser Lehrer habe es gesagt .
Mir sagt der Begriff aber nichts, und den Namen der Zellen weiß sie leider nciht mehr. Weißt du vielleicht, was gemeint ist und inwiefern die Neutralfette was damit zu tun haben ?


Kann ich auch nicht sagen, wenn du nicht konkreter wirst.

Zu den Zellen: In welchen Zellen befindet sich denn Hämoglobin?

Ist mit den Fetten vielleicht die Membranstabilität dieser Zellen gemeint? Denn die ist wichtig für eine regulierte Sauerstoffaufnahme und -abgabe. Obwohl das eher an bestimmte Proteine gebunden ist als an die Zusammensetzung der Membran.
Aber es gibt Krankheiten, wo eine Destabilisierung der Membran zu veränderten Eigenschaften dieser Zellen führen.
Um welche Zellen handelt es sich dabei wohl?

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Oha okay das kann jetzt 20 min dauern bis gleich Big Laugh
Linda M.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Internet wird jetzt ausgeschaltet, daher kann ich das leider nicht mehr beenden . Können wir das morgen beenden ?
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2109
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 05. Dez 2011 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ja klar...

Und wenn ich nicht online bin, sind hier auch noch andere, die dir auch gerne helfen.
Aber ich schaue morgen abend mal hier rein.

_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Stoffwechsel

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Was passiert, wenn dem Calvin-Zyklus kein NADPH+H oder ATP z 0 Andreas32dx 491 26. März 2020 10:02
Andreas32dx Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich suche arbeit in Deutschland 0 Jdlasja 1701 28. Feb 2018 22:26
Jdlasja Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie viel ATP entsteht bei ß-oxidation von palmitate 0 Gast 1633 11. Jan 2018 15:04
Simo Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ATP GEWINNING 4 Gast 2554 08. Mai 2017 15:43
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge HILFE - Wie viel ATP entsteht? 3 Gast 2723 06. Feb 2017 19:46
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Aufgaben von Zellorganellen 25 Gast 67895 03. Dez 2009 19:07
Lindsayskiii Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Soffwechsel Hämoglobin 22 bio9000 4946 14. Jun 2012 00:07
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Lektüre zum (Abitur-)Lernen von Genetik 21 Whitis 11909 28. März 2011 17:39
Jasmin Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie kann man für Bio lernen? 16 Prinzessin 17606 12. Jan 2008 22:31
Delija Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ATP ADP 15 levay 40456 20. März 2015 14:40
Ethanolic Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Aufgaben zur Neurobiologie 14 Usernet 71267 13. Feb 2015 11:27
ivel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aufgaben von Zellorganellen 25 Gast 67895 03. Dez 2009 19:07
Lindsayskiii Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aufgaben zu Evolution/ Vorabiklausur 13 Wibke 54335 13. März 2006 09:12
Wibke Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ATP ADP 15 levay 40456 20. März 2015 14:40
Ethanolic Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aufgaben der Spaltöffnung 6 max 24830 30. Dez 2005 18:00
rastel Letzten Beitrag anzeigen