RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Pflanzen transpirieren
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Stoffwechsel
Autor Nachricht
Milchziege
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Sep 2012 16:23    Titel: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Meine Frage:
In einem Versuch soll überprüft werden, welchen Einfluss die Laubblätter auf die Transpiration haben.
Es gibt 5 Zweige mit gleich großen Blättern. Die Zweige werden in wassergefüllte Erlenmeyerkolben gestellt. Auf die Wasseroberfläche tropft man mit einige Millimeter Paraffinöl. Der Kolben wird mit einem durchbohrten Stopfen verschlossen, wodurch der Zweig gesteckt wird.
Die Zweige werden unterschiedlich behandelt:

A) Alle Blätter werden entfernt. Schnittstelle des Zweigs mit Knetmasse verschlossen.
B) Unterseite der Laubblätter wird mit Vaseline bestrichen.
C) Oberseite wird mit Vaseline bestrichen.
D) beide Seiten werden mit Vaseline bestrichen.
E) bleibt unverändert

1. Was will man damit untersuchen?
2. Warum wird Paraffinöl in den Kolben gegeben? Warum wird die Schnittstelle mit Knete verschlossen?
3. Welche Auswirkungen werden diese Experimente auf die Masse haben?
4. Wie lässt sich die Wasserabgabe auch ohne Waage ermitteln?
5. Von welchen Faktoren ist die Wasserabgabe abhängig?
6. Welche zellulären Strukturen spielen bei der Wasserabgabe über die Blätter eine Rolle?


Meine Ideen:
1. Ich denke mal, dass man mit der Versuchsreihe untersuchen will, unter welchen Umständen die Pflanze am meisten/am wenigsten Wasser abgibt.
2. Paraffinöl ist leichter als Wasser & befindet sich somit direkt auf der Oberfläche.
3. A: gibt kein Wasser ab, weil keine Blätter mehr da sind. kann durch die Knete aber auch kein Wasser aufnehmen.
Je dicker die Wachsschicht ist, desto weniger Wasser transpiriert ungewollt pro Zeiteinheit. Das heißt doch, dass die Pflanze kein Wasser verliert, aber sie doch Wasser aus dem Kolben aufnimmt. Oder?
5. *C3-Pflanze, C4-Pflanze, CAM-Pflanze; *Luftfeuchte, *Lichtintensität, *Temperatur, *Windgeschwindigkeit, *Wasserverfügbarkeit
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2012 21:40    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Milchziege hat Folgendes geschrieben:
Meine Frage:
In einem Versuch soll überprüft werden, welchen Einfluss die Laubblätter auf die Transpiration haben.
Es gibt 5 Zweige mit gleich großen Blättern. Die Zweige werden in wassergefüllte Erlenmeyerkolben gestellt. Auf die Wasseroberfläche tropft man mit einige Millimeter Paraffinöl. Der Kolben wird mit einem durchbohrten Stopfen verschlossen, wodurch der Zweig gesteckt wird.
Die Zweige werden unterschiedlich behandelt:

A) Alle Blätter werden entfernt. Schnittstelle des Zweigs mit Knetmasse verschlossen.
B) Unterseite der Laubblätter wird mit Vaseline bestrichen.
C) Oberseite wird mit Vaseline bestrichen.
D) beide Seiten werden mit Vaseline bestrichen.
E) bleibt unverändert

1. Was will man damit untersuchen?
2. Warum wird Paraffinöl in den Kolben gegeben? Warum wird die Schnittstelle mit Knete verschlossen?
3. Welche Auswirkungen werden diese Experimente auf die Masse haben?
4. Wie lässt sich die Wasserabgabe auch ohne Waage ermitteln?
5. Von welchen Faktoren ist die Wasserabgabe abhängig?
6. Welche zellulären Strukturen spielen bei der Wasserabgabe über die Blätter eine Rolle?


Meine Ideen:
1. Ich denke mal, dass man mit der Versuchsreihe untersuchen will, unter welchen Umständen die Pflanze am meisten/am wenigsten Wasser abgibt.


Ja, das steht ja schon oben in der Aufgabenstellung. Aber warum macht man dazu A) bis E)?

Zitat:

2. Paraffinöl ist leichter als Wasser & befindet sich somit direkt auf der Oberfläche.


Und was bewirkt das?

Zitat:

3. A: gibt kein Wasser ab, weil keine Blätter mehr da sind. kann durch die Knete aber auch kein Wasser aufnehmen.
Je dicker die Wachsschicht ist, desto weniger Wasser transpiriert ungewollt pro Zeiteinheit. Das heißt doch, dass die Pflanze kein Wasser verliert, aber sie doch Wasser aus dem Kolben aufnimmt. Oder?


Nein.
Lies die Frage genauer. Welche Auswirkungen haben die Versuche auf die Masse? Von welcher Wachsschicht sprichst du? Von der Cuticula?

Zu 6) Schau dir mal die Querschnittsskizze eines Blattes an
http://de.wikipedia.org/wiki/Blatt_%28Pflanze%29
Milchziege
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Sep 2012 10:51    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Zitat:

Ja, das steht ja schon oben in der Aufgabenstellung. Aber warum macht man dazu A) bis E)?


In A) bis E) wird ja die Pflanze "manipuliert". Daran will man erforschen, unter welchen Umständen die Pflanze mehr/ weniger Wasser abgibt.

Zitat:

Und was bewirkt das?


Gute Frage. Ich denke nicht, dass es was damit zu tun hat, dass weniger Wasser aufgenommen wird, da ja die Schnittstelle direkt im Wasser ist und die Paraffinöl-Schicht nicht berührt. Kann es eventuell sein, dass die Schicht verhindert, dass das Wasser kondensiert? Ich meine, wenn sich die Temperatur außerhalb erhöht, erhöht sich ja auch die Temperatur im Kolben. Oder?


Zitat:

Nein.
Lies die Frage genauer. Welche Auswirkungen haben die Versuche auf die Masse? Von welcher Wachsschicht sprichst du? Von der Cuticula?


zu A) Aber die Pflanze gibt doch Wasser über die Blätter ab. Oder? Und wenn sie keine Blätter mehr hat, dann kann sie ja auch kein Wasser abgeben. Die Knete verhindert, dass Wasser aufgenommen wird. Vertrocknet dann die Pflanze? Dann würde die Masse doch abnehmen.

Genau, von der Cuticula. Und wenn die Blattoberfläche zusätzlich noch mit Wachs (Versuch C) bestrichen wird, dann wird weniger Wasser (bis vielleicht gar kein Wasser) abgegeben. Die Masse nimmt ab, aber sehr sehr langsam. Oder?
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2012 11:05    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Milchziege hat Folgendes geschrieben:
Zitat:

Ja, das steht ja schon oben in der Aufgabenstellung. Aber warum macht man dazu A) bis E)?


In A) bis E) wird ja die Pflanze "manipuliert". Daran will man erforschen, unter welchen Umständen die Pflanze mehr/ weniger Wasser abgibt.


Das ist schon richtig. Aber man könnte die Pflanzen auf hundert Arten manipulieren. Warum manipuliert man die Pflanze genau so wie hier und nicht noch ganz anders?

Zitat:

Zitat:

Und was bewirkt das?


Gute Frage. Ich denke nicht, dass es was damit zu tun hat, dass weniger Wasser aufgenommen wird, da ja die Schnittstelle direkt im Wasser ist und die Paraffinöl-Schicht nicht berührt. Kann es eventuell sein, dass die Schicht verhindert, dass das Wasser kondensiert? Ich meine, wenn sich die Temperatur außerhalb erhöht, erhöht sich ja auch die Temperatur im Kolben. Oder?



Kondensieren ist der Wechsel von Gaszustand zu Flüssigzustand. Ich nehme mal an, du meinst "verdunsten". Wenn das Wasser aus dem Erlenmeyerkolben von allein verdunstet, dann bekommt man falsche Ergebnisse für die Transpirationsmessung.


Zitat:

zu A) Aber die Pflanze gibt doch Wasser über die Blätter ab. Oder? Und wenn sie keine Blätter mehr hat, dann kann sie ja auch kein Wasser abgeben.


Richtig.

Zitat:

Die Knete verhindert, dass Wasser aufgenommen wird.


Die Knete verhindert, das die Wasser über die "Wunden" verloren geht.

Zitat:

Vertrocknet dann die Pflanze? Dann würde die Masse doch abnehmen.


Stimmt. Aber dann wüsstest du nur, wieviel Wasser die Pflanze durch die Wunden verliert und könntest nichts über die Blätter selbst sagen.

Es darf immer nur ein Faktor verändert werden. "Blätter weg" und "offene Wunden" wären aber zwei Faktoren.

Zitat:

Genau, von der Cuticula. Und wenn die Blattoberfläche zusätzlich noch mit Wachs (Versuch C) bestrichen wird, dann wird weniger Wasser (bis vielleicht gar kein Wasser) abgegeben.


Ok, Vaseline und Wachs sind nicht genau identisch.

Zitat:

Die Masse nimmt ab, aber sehr sehr langsam. Oder?
Thumbs up! Thumbs up!
Milchziege
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Sep 2012 11:31    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Zitat:
Das ist schon richtig. Aber man könnte die Pflanzen auf hundert Arten manipulieren. Warum manipuliert man die Pflanze genau so wie hier und nicht noch ganz anders?


Sorry, aber ich steh' grad völlig auf dem Schlauch.
Fakt ist, dass genau über diese Stellen (Blattoberfläche, ...) das Wasser transpiriert. War's das schon?


Zitat:
Kondensieren ist der Wechsel von Gaszustand zu Flüssigzustand. Ich nehme mal an, du meinst "verdunsten". Wenn das Wasser aus dem Erlenmeyerkolben von allein verdunstet, dann bekommt man falsche Ergebnisse für die Transpirationsmessung.


Pardon. Zwinkern
Also, ohne die Schicht würden die Ergebnisse verfälscht werden. ???


Zitat:
Stimmt. Aber dann wüsstest du nur, wieviel Wasser die Pflanze durch die Wunden verliert und könntest nichts über die Blätter selbst sagen.


Aber die Pflanze mit der verschlossenen Schnittstelle hat ja gar keine Blätter mehr.

Zitat:
Ok, Vaseline und Wachs sind nicht genau identisch.


Aber es wirkt wie Wachs. Sprich, die Wachsschicht des Blattes wird bestärkt.
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2012 11:58    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Milchziege hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Das ist schon richtig. Aber man könnte die Pflanzen auf hundert Arten manipulieren. Warum manipuliert man die Pflanze genau so wie hier und nicht noch ganz anders?


Sorry, aber ich steh' grad völlig auf dem Schlauch.
Fakt ist, dass genau über diese Stellen (Blattoberfläche, ...) das Wasser transpiriert. War's das schon?


Fast. Wenn du nur wissen willst, welchen Einfluss die Blätter haben, würde ja Teilversuch A) allein reichen. Aber mit den Versuchen B) bis E) guckt man doch genauer nach.


Zitat:

Pardon. Zwinkern
Also, ohne die Schicht würden die Ergebnisse verfälscht werden. ???


Genau. Du würdest ja messen, wieviel Wasser aus dem Erlenmeyer verdunstet, plus die Menge, die über die Blätter transpiriert wird.


Zitat:

Aber die Pflanze mit der verschlossenen Schnittstelle hat ja gar keine Blätter mehr.


Ja, aber die Schnittstellen werden verschlossen, weil du sonst Wasser über die Schnittstellen anstatt über die Blätter verlierst. Das kann man aber nicht mehr vergleichen.

Zitat:

Aber es wirkt wie Wachs. Sprich, die Wachsschicht des Blattes wird bestärkt.


Ja, aber mir war nicht klar, was du meinst. Es ist missverständlich, wenn du einmal Vaseline und einmal Wachs schreibst.
Milchziege
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Sep 2012 16:38    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Zitat:
Fast. Wenn du nur wissen willst, welchen Einfluss die Blätter haben, würde ja Teilversuch A) allein reichen. Aber mit den Versuchen B) bis E) guckt man doch genauer nach.


Mit dem Versuch E) kann man ja nur untersuchen, wie der Zweig reagiert, wenn er vom Baum abgetrennt wurde bzw. welche Folgen dieser Eingriff in den Stoffwechsel hat. In den Versuchen B) bis D) werden doch aber nur die Blätter behandelt. Oder will man untersuchen, was unter der Blattoberfläche, sprich in den Zellen, passiert?

Aber mir ist immer noch nicht ganz klar, wie sich die Versuche auf die Masse auswirken. Fakt ist, dass die Pflanzen in allen Versuchen an Masse verlieren, weil sie ja Wasser abgeben.
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2012 17:00    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Milchziege hat Folgendes geschrieben:


Mit dem Versuch E) kann man ja nur untersuchen, wie der Zweig reagiert, wenn er vom Baum abgetrennt wurde bzw. welche Folgen dieser Eingriff in den Stoffwechsel hat.


Ach nein, den Stoffwechsel untersuchst du da gar nicht. Du machst ja keine Tests auf Stoffwechselprodukte.
Die Zweige wurden bei allen Versuchen vorher vom Baum abgetrennt. Das kann man hier also nicht untersuchen.

Zitat:

In den Versuchen B) bis D) werden doch aber nur die Blätter behandelt. Oder will man untersuchen, was unter der Blattoberfläche, sprich in den Zellen, passiert?


Im Prinzip ja. Allerdings werden die Zellen nicht direkt untersucht. Bei dem Versuch wird ja nicht mikroskopiert. Aber man vergleicht doch Blattunterseite mit Blattoberseite.

Zitat:

Aber mir ist immer noch nicht ganz klar, wie sich die Versuche auf die Masse auswirken. Fakt ist, dass die Pflanzen in allen Versuchen an Masse verlieren, weil sie ja Wasser abgeben.


Geben sie wirklich bei allen Versuchen Wasser ab? Immer gleich viel?
Milchziege
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Sep 2012 17:24    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Zitat:
Ach nein, den Stoffwechsel untersuchst du da gar nicht. Du machst ja keine Tests auf Stoffwechselprodukte.
Die Zweige wurden bei allen Versuchen vorher vom Baum abgetrennt. Das kann man hier also nicht untersuchen.


Verdammt. Aber nur bei diesem Versuch bleibt der Zweig wie er ist. Den Zweig löst man von einem Ganzen. Will man untersuchen, welche Auswirkung das Abschneiden auf das System der Pflanze hat?


Zitat:
Geben sie wirklich bei allen Versuchen Wasser ab? Immer gleich viel?


Wahrscheinlich nicht, sonst würdest du nicht danach fragen. Ich habe eein Diagramm vor mir liegen. Darauf sind 5 verschiedene Kurven abgebildet. Nun soll ich die Kurven mit den Versuchen A) bis E) beschriften. Alle Kurven verlieren an Masse. Zwei fallen sehr stark und zwei sind fast konstant. Sie verlieren aber trotzdem an Masse.

D) verliert nur wenig Masse, da fast kaum Wasser abgeben wird. Es könnte eine der Konstante sein.
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2012 17:38    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Milchziege hat Folgendes geschrieben:


Verdammt. Aber nur bei diesem Versuch bleibt der Zweig wie er ist. Den Zweig löst man von einem Ganzen. Will man untersuchen, welche Auswirkung das Abschneiden auf das System der Pflanze hat?


Aber du untersuchst doch gar nicht die Pflanze, sondern die Zweige?

Die Zweige sind nur ein Modell für das ganze. Du willst ja etwas über die Transpiration an den Blättern erfahren. Dazu brauchst du nicht den ganzen Baum, sondern es reicht schon ein Zweig.


Zitat:


Wahrscheinlich nicht, sonst würdest du nicht danach fragen. Ich habe eein Diagramm vor mir liegen. Darauf sind 5 verschiedene Kurven abgebildet. Nun soll ich die Kurven mit den Versuchen A) bis E) beschriften. Alle Kurven verlieren an Masse. Zwei fallen sehr stark und zwei sind fast konstant. Sie verlieren aber trotzdem an Masse.


Aber eben nicht gleich viel.
Wenn Masseverlust = Wasserabgabe ist, dann wird bei einigen Versuchen viel mehr Wasser abgegeben, als bei anderen.
Schau dir das Bild eines Blattquerschnitts an
http://de.wikipedia.org/wiki/Blatt_%28Pflanze%29
Da siehst du, wo Blätter Wasser abgeben.

Zitat:

D) verliert nur wenig Masse, da fast kaum Wasser abgeben wird. Es könnte eine der Konstante sein.


Logisch, ist ja alles voller Vaseline.
Aber welcher bleibt noch konstant?
Oberseite mit Vaseline, oder Unterseite?
Milchziege
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Sep 2012 17:39    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Zitat:
Aber eben nicht gleich viel.
Wenn Masseverlust = Wasserabgabe ist, dann wird bei einigen Versuchen viel mehr Wasser abgegeben, als bei anderen.
Schau dir das Bild eines Blattquerschnitts an
Da siehst du, wo Blätter Wasser abgeben.


Ich schätze mal, dass die Pflanze über die Spaltöffnung und ein bisschen auch über die Cuticula Wasser verliert.

Ich würde ja gern mal das Diagramm hochladen. Kann man das hier irgendwie machen?


Zitat:
Logisch, ist ja alles voller Vaseline.
Aber welcher bleibt noch konstant?
Oberseite mit Vaseline, oder Unterseite?


Eigentlich müsste es ja die Unterseite mit Vaseline sein, denn auf der Oberseite befindet sich ja schon die Cuticula. Bin mir aber nicht sicher.
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 13. Sep 2012 17:41    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Milchziege hat Folgendes geschrieben:


Ich schätze mal, dass die Pflanze über die Spaltöffnung und ein bisschen auch über die Cuticula Wasser verliert.


Korrekt. Vor allem über die Spaltöffnungen.


Zitat:

Zitat:
Logisch, ist ja alles voller Vaseline.
Aber welcher bleibt noch konstant?
Oberseite mit Vaseline, oder Unterseite?


Eigentlich müsste es ja die Unterseite mit Vaseline sein, denn auf der Oberseite befindet sich ja schon die Cuticula. Bin mir aber nicht sicher.


Die Spaltöffnungen sind an der Unterseite. Werden die zugekleistert, geht nur noch wenig.
Milchziege
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Sep 2012 18:44    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Zitat:
Korrekt. Vor allem über die Spaltöffnungen.


Das würde ja dann heißen, dass die Zweige, wo die Spaltöffnungen der Blätter "offen" sind, vertrocknen und somit schlagartig an Masse verlieren.

Nimmt die Masse ebenfalls so rasch beim Versuch E) ab? Schließlich wurde da ja nichts verändert. Das Wasser transpiriert über die Spaltöffnungen und über die Schnittstelle.


Zitat:

Die Spaltöffnungen sind an der Unterseite. Werden die zugekleistert, geht nur noch wenig.


Somit kann das Wasser nicht transpirieren. Der Versuch B) ist also fast identisch mit dem Versuch D).
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 13. Sep 2012 18:50    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Milchziege hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Korrekt. Vor allem über die Spaltöffnungen.


Das würde ja dann heißen, dass die Zweige, wo die Spaltöffnungen der Blätter "offen" sind, vertrocknen und somit schlagartig an Masse verlieren.


Schlagartig nicht. AUßerdem steht der Zweig ja in Wasser. Da kommt was von unten nach.

Zitat:

Nimmt die Masse ebenfalls so rasch beim Versuch E) ab? Schließlich wurde da ja nichts verändert. Das Wasser transpiriert über die Spaltöffnungen und über die Schnittstelle.


Genau.


Zitat:

Die Spaltöffnungen sind an der Unterseite. Werden die zugekleistert, geht nur noch wenig.


Somit kann das Wasser nicht transpirieren. Der Versuch B) ist also fast identisch mit dem Versuch D).[/quote]
Thumbs up!
Milchziege
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Sep 2012 19:18    Titel: Re: Pflanzen transpirieren Antworten mit Zitat

Zitat:
Schlagartig nicht. AUßerdem steht der Zweig ja in Wasser. Da kommt was von unten nach.


Über die Schnittstelle kann der Zweig also Wasser aufnehmen und Wasser verlieren.

Bei Versuch A) hat der Zweig "offene Wunden" durch das Ablösen der Blätter. Darüber verliert er Wasser, kann kein Wasser aufnehmen, da die Schnittstelle mit Knete verschlossen wurde. Somit muss er ja in kurzer Zeit vertrocknen.
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 13. Sep 2012 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Über welche Schnittstelle reden wir? Die unten, wo der Zweig abgeschnitten wurde? Oder da, wo die Blätter saßen, die bei Versuch A abgeruft wurdne?
Wenn da Knete dran gepappt wurde, kann er da auch kein Wasser verlieren.

Wenn die Knete dagegen nur unten ist, wird der Zweig in der Tat leicht vertrocknen.
Milchziege
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Sep 2012 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Daniel35 hat Folgendes geschrieben:
Über welche Schnittstelle reden wir? Die unten, wo der Zweig abgeschnitten wurde? Oder da, wo die Blätter saßen, die bei Versuch A abgeruft wurdne?
Wenn da Knete dran gepappt wurde, kann er da auch kein Wasser verlieren.

Wenn die Knete dagegen nur unten ist, wird der Zweig in der Tat leicht vertrocknen.


Knete ist nur unten, an der Schnittstelle.
Dann danke ich dir erstmal. Ich meld' mich wieder, wenn noch was unklar ist.
Milchziege
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Sep 2012 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hätte da doch noch mal eine Frage. Augenrollen

Eine andere Möglichkeit, die Wasserabgabe zu messen, wäre doch, indem man das verdunstete Wasser irgendwie absondert und dann abmisst. Oder?
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 16. Sep 2012 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ja.

Oder du misst das Volumen des Wassers im Erlenmeyerkolben. Das wird ja geringer, wenn Wasser von der Pflanze transpiriert wird.
Aber natürlich ist das recht ungenau.
Milchziege
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Sep 2012 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

„Die Transpiration ist keinesfalls nur ein unerwünschter Vorgang, der zum Wasserverlust führt, sondern ist vielmehr ein für die Pflanzen lebensnotwendiger Vorgang.“

Mit Hilfe der Transpiration wird der Wasserhaushalt der Pflanze gesteuert. Da Pflanzen ihren Standort nicht kurzfristig verlassen können, sind sie davon abhängig, mit dem verfügbaren Wasser hauszuhalten. Abgesehen von Pflanzen, die Wassermangel als Dauerform berstehen können. In der Regel haben Pflanzen einen hohen Wassergehalt. Durch die Transpiration wird nun der Wassergehalt reguliert. So muss die Pflanze beispielsweise Wasser abgeben, damit es in ihren Zellen nicht zu einer Osmose kommt.
Die Transpiration bei Pflanzen ist ebenfalls auch ein wichtiger Bestandteil des Wasserkreislaufs.

Richtig so?
Daniel35



Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 512

BeitragVerfasst am: 18. Sep 2012 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht ganz richtig. Du hast etwas sehr wichtiges übersehen.
Pflanzen brauchen Wasser und Kohlendioxid für die Photosynthese. Außerdem können sie wichtige Nährsalze nur mit Wasser beziehen.
WIe bekommen Pflanzen ihr Wasser?
Über die Wurzeln.
Aber die Photosynthese ist in den Blättern. Wie kommt das Wasser da hoch?
Pflanzen haben keine Herzen, die Wasser pumpen können.
Aber durch Transpiration entsteht in den Blättern ein Sog, der Transpirationssog, der Wasser bis in die Blätter hochsaugen kann. Sogar über 100 m hoch.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Stoffwechsel

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Warum gab es zuerst pflanzen auf dem land? 1 Gast 789 16. Okt 2020 15:48
Dreasockinly Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie bauen Pflanzen Abfallprodukte oder Schadstoffe ab? 0 Gast 787 24. Jun 2019 15:19
lordalex40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge CAM Pflanzen 0 Gast 1508 31. Jan 2019 13:40
Micha123456 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Elektrische Leitfähigkeit von Pflanzen 0 Gast 3713 19. März 2018 23:36
Lenny Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Anpassung der Pflanzen an Wasser 1 Gast 2982 11. März 2018 17:02
PaGe Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Unterschiede Tier- und Pflanzenzelle 68 Lisa007 332402 02. Apr 2013 15:04
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tote zellen in Pflanzen 29 pg 82321 27. Aug 2012 11:26
bioLk-.- Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Atmung der Pflanzen 20 Nathi_Obelix 77114 30. Apr 2011 13:38
Sebastian.Grawenhof Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Homologie/Analogie bei Pflanzen 17 Dax 40004 14. Apr 2006 20:36
Gast Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fotosynthese höherer Pflanzen+Halobakterium 11 Martini 13365 20. Dez 2004 14:13
Belthil Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Unterschiede Tier- und Pflanzenzelle 68 Lisa007 332402 02. Apr 2013 15:04
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Anpassung von Pflanzen und Tieren (Feucht-/Trockenbiotop) 11 Gast 111450 06. Dez 2010 17:03
adelina123456 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tote zellen in Pflanzen 29 pg 82321 27. Aug 2012 11:26
bioLk-.- Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Atmung der Pflanzen 20 Nathi_Obelix 77114 30. Apr 2011 13:38
Sebastian.Grawenhof Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Homologie/Analogie bei Pflanzen 17 Dax 40004 14. Apr 2006 20:36
Gast Letzten Beitrag anzeigen