RegistrierenRegistrieren    LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Zusammenfassung pathogene Mutationen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Genetik
Autor Nachricht
Firelion



Anmeldungsdatum: 27.08.2009
Beiträge: 1878

BeitragVerfasst am: 21. Okt 2012 12:42    Titel: Zusammenfassung pathogene Mutationen Antworten mit Zitat

Hi,

Mutationen können sowohl in der coding sequence als auch in non- coding Sequences auftreten, wenn dadurch das aktive Zentrum von Enzymen, die Faltung von Proteinen, die Expression oder das Splicing gestört werden.

Silent Mutations sind meist nicht pathogen, können aber pathogen sein, wenn dadurch die Effektivität regulatorischer Elemente oder Splice sites verändert werden, die mRNA stabiler oder unstabiler wird oder die Translation am Ribosom effektiver oder uneffektiver wird.

Missense Mutations sind pathogen, sind zudem pathogen, wenn sich dadurch das aktive Zentrum oder die Faltung des Proteions verändert.

Nonsense Mutations führen entweder zur nicht Expressions des Genes, da das Protein durch die NMD abgebaut wird, oder zur Expression eines eventuell in der Funktion veränderten Truncated Proteins. Letzteres hat oft schwerwiegendere Folgen.


Mutationen in Promotoren, Repressoren oder Enhancern können die Expression eines Proteines verändern und so zur Unter- oder Überexpression eines Genes beitragen.

Mutationen in und um splicesites können zum Überspringen von Exons, vergessen von Introns oder Aktivierung von Cryptic splicesites führen
und damit entweder zu nicht funktionalen Genprodukten oder zur Verschiebung der Isoformen eines Genproduktes führen.

Mutationen in repetitiven Bereichen der DNA könnnen das Splicing oder die Genexpression betreffen. Manche Transkripte werden beim Überschreiten einer gewissen Anzahl von Repeats instabil z.B. Huntingtin.


Stimmt das soweit? Fehlt etwas wichtiges?

LG und Danke
Firelion

_________________
It is well known that a vital ingredient of success is not knowing that what you’re attempting can’t be done - Terry Pratchett


Zuletzt bearbeitet von Firelion am 24. Okt 2012 20:37, insgesamt einmal bearbeitet
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2107
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 24. Okt 2012 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das sieht doch ganz gut aus. Zu den Repeats könnte man noch ergänzen, dass diese auch regulatorische Faktoren "austitrieren" können. CUG-Repeaterkrankungen z.B. entstehen, wenn an einem bestimmten Lokus zu viele CUG-Repeats vorhanden sind, so dass das CUG-bindende Protein (ein RNA-bindendes Protein) nicht mehr für seine eigentlich Aufgabe (alternatives Spleißen in zelltypspezifischem Muster und Zuführen von RNAs zur Degradation) in ausreichender Menge zur Verfügung steht.
_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Firelion



Anmeldungsdatum: 27.08.2009
Beiträge: 1878

BeitragVerfasst am: 24. Okt 2012 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ah Danke smile

Also gehts nicht über die Länge sondern es wirkt auch wie eine Amplifikation?
Wenn dies z.B. ein Protoonkogen treffen würde, würde eventeull zu viel von dem Genprodukt verfügbar sein bzw die "zeitgerechte" Degradation (z.B. bei Cyclinen) nicht mehr möglich sein und es könnte zur Tumorentstehung kommen ?

_________________
It is well known that a vital ingredient of success is not knowing that what you’re attempting can’t be done - Terry Pratchett
jörg



Anmeldungsdatum: 12.12.2010
Beiträge: 2107
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2012 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe deine Aussage nicht so recht. grübelnd
_________________
RNA?- just another nucleic acid?
Firelion



Anmeldungsdatum: 27.08.2009
Beiträge: 1878

BeitragVerfasst am: 27. Okt 2012 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mich gefragt, ob Repeatverlängerungen auch zur Tumorienese beitragen können (ich bin im Moment etwas auf Tumore fixiert Augenzwinkern ).

Wenn durch die Verlängerung des Repeats in einem Protoonkogen, dieses der Regulierung durch miRNA entgehen, würde das zu erhöhter Translation und dadurch zu einer höheren Konzentration des Produktes kommen. Das wäre vom Ergebnis her ähnlich wie eine oft beobachtete Amplifikation des Protoonkogens in Tumorzellen.
Eine weitere mögliche Folge die ich mir gedacht habe, ist das ein zu viel an Genprodukt auch nicht mehr zeitgerecht abgebat werden könnte. Das würde bei Zyklinen zu Problemen führen, da hier ja Synthese und Degradation genau getimed sein müssen.

_________________
It is well known that a vital ingredient of success is not knowing that what you’re attempting can’t be done - Terry Pratchett
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Genetik

Verwandte Themen - die Neuesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Entstehen auch durch stille Mutationen neue Allele? 2 Pommesgabel 3103 01. Sep 2016 09:16
Pommesgabel Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mutationen Evolution 5 Schweini 3556 07. Jun 2016 15:34
Hedera Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bücher die Mutagene und Mutationen behandeln 5 Kael 2429 03. Okt 2015 15:00
Kael Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sind Mutationen vererbbar? bei mehrzelligen Organismen 5 Tomate 5079 09. März 2015 22:36
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mutationen 5 Tomate 2251 06. März 2015 18:37
Tomate Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Größten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Zusammenfassung Herzmechanik (Frank- Starling, Laplace) 18 Firelion 10578 24. Mai 2012 22:42
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mutationen 15 Biologie6 4411 24. Mai 2013 08:33
Daniel35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verfärbung beim Walnussbaum 13 Lolgirl 7416 31. Okt 2011 16:49
134340 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Studium Zusammenfassung Ruhepotential und AP 12 Firelion 10017 02. Mai 2012 21:32
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge frage zu mutationen 5 :-( 4822 04. Apr 2005 22:37
Wurstbrot Letzten Beitrag anzeigen
 

Verwandte Themen - die Beliebtesten
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge DNA Replikation und Proteinbiosynthese 3 Gast 18811 23. Mai 2011 08:47
jörg Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zusammenfassung von Schillers "Die Räuber" 2 teresa 11338 11. Aug 2005 08:51
oli Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zusammenfassung Herzmechanik (Frank- Starling, Laplace) 18 Firelion 10578 24. Mai 2012 22:42
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Studium Zusammenfassung Ruhepotential und AP 12 Firelion 10017 02. Mai 2012 21:32
Firelion Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Proteinbiosynthese, Mutationen, PCR usw^^ 3 Advanced 7591 02. März 2009 18:33
RealFoxX Letzten Beitrag anzeigen